Düsseldorf: DMR-Brandmeister-Relais und HAMNET-Knoten DB0UKD

Das Forum für aktuelle Ereignisse im Bereich Amateurfunk.
Antworten
DD3JI
S1
Beiträge: 27
Registriert: 17. Jun 2018, 04:55

Düsseldorf: DMR-Brandmeister-Relais und HAMNET-Knoten DB0UKD

Beitrag von DD3JI » 4. Jan 2019, 17:54

Für unsere Landeshauptstadt läuft aktuell ein umfangreiches Projekt an. Durch den Einsatz und die Initiative von Joachim, DB8EB und Frank, DD3JI ) haben wir das Universitätsklinikum Düsseldorf als Unterstützer und Standortsponsor für dieses Projekt gewonnen.

Der zukünftige Relaisstandort auf dem Dach der MNR ist der höchste auf dem Universitätsgelände und das MNR-Gebäude ist gleichzeitig mit eins der höchsten der Stadt Düsseldorf. Alle notwendigen Genehmigungen sind eingeholt, der Antrag wird aktuell durch die BNetzA bearbeitet.

Was soll nun an dem Standort passieren ?

Geplant ist an dem Standort ein DMR-Relais, HAMNET-USERzugänge und 3 Linkstrecken zur Vernetzung. Die Realisation wird nach und nach von Statten gehen, da uns die finanziellen Mittel ab Projektbeginn nicht vollständig zur Verfügung stehen, und unser Fokus wird nun erst einmal auf dem DMR-Relais und dessen Anbindung an das DMR-Brandmeister-Netz liegen. Der Standort muß komplett neu erschlossen werden, es besteht bisher keinerlei Infrastruktur auf die man zurückgreifen kann. Die Katastrophenschutzleitung des UKD als auch die Feuerwehr Düsseldorf bringen diesem Projekt mit ihren zuständigen Stellen großes Wohlwollen entgegen, wir pflegen den Kontakt zu diesen Institutionen mit dem Ziel, diesen Standort als Notfunk-Umsetzer einzurichten, um Behörden im Zusammenarbeit mit Funkamateuren bei Katastrophenfällen bei Bedarf unterstützen zu können.
Als Rückfallebene kann man sogar auf FM zurückschalten und bei dem Standort mit 70-80km Reichweite zurückgreifen. Somit kann man ein grosses Flächengebiet, mit einer der dichtesten Bevölkerungsgebiete in DL, versorgen.

Wo ist nun das Problem ?

Schaue ich auf die vergangenen 25 Jahre zurück, so habe ich 6 Relais aufgebaut, betreue aktuell 4 Relais und habe auch Standortverluste und Neuaufbau hinter mir. Alle diese Relais mussten und müssen unterhalten und gewartet und dabei defekte Baugruppen neu beschafft werden. Und dieses mit teilweise doch recht erheblichen Aufwand. Mein persönliches Vorratslager ist über die Jahre hinweg nun weitgehendst erschöpft, viele Bauteile sind nun nicht mehr vorhanden da diese mittlerweile bereits an anderen Standorten verbaut wurden. Auch die finanziellen Mittel sind endlich, für 4 Relais habe ich noch rund 7000€ an Ausständen, die ich wohl nicht mehr an Spenden zurück bekomme, im Gegenzug ist es ja auch mein Spaß den ich habe :-) Bei DB0UKD, so das Wunschrufzeichen, habe ich einen Kostenplan erstellt, der in der Gesamtsumme bei etwa 5000€ liegen wenn alles voll ausgebaut ist.

Wie kommen die Kosten zusammen ?

Haupttreiber sind bei dem neuen Relais die Lizenzkosten von 200€, der Duplexer mit 1400€, das Relais selbst mit 1000€, Blitzschutz mit 350€, Stahlbau mit Mast etc. rund 500€ ( da kann man nicht einfach ein Rohr an die Wand schrauben ) sowie HAMNET, zur Anbindung aller 3 Linkstrecken und die beiden Userzugänge sind dann noch einmal zusammen 1300€. Das ganze Kleinmaterial usw. summiert sich leider auch, und ehe man sich versieht kommen so schnell 5000-5500€ zusammen.

Wie kann die Gemeinschaft nun helfen ?

Wir sind nun auf Spenden angewiesen um mit dem Projekt in die erste Phase zu starten. Die erste Hardware soll nun bestellt werden.

Wir würden uns nun sehr über eure Unterstützung freuen, die sowohl in Geldbeträgen als auch direkt als "Hardwarepaten" für den Erwerb bestimmter Hardware erfolgen könnte. Wer uns unterstützen möchte mag mir bitte eine Email an db0ukd-spende (at) freenet.de schicken um das weitere Vorgehen zu erörtern.

Oder per PAYPAL-Spendenkonto https://www.paypal.com/pools/c/8aNO6M3gW6

Jeder Euro unterstützt uns bei dem Projekt, vielen Dank und wir zählen auf die Solidargemeinschaft der Funkamateure.
vy 73 de Frank

QRV in DMR, APCO25, C4FM, TETRA, DStar

DL8SFZ
S1
Beiträge: 305
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33

Re: Düsseldorf: DMR-Brandmeister-Relais und HAMNET-Knoten DB0UKD

Beitrag von DL8SFZ » 4. Jan 2019, 18:55

Hallo Frank,
ich kenne das Problem mit den Kosten gut. Wir hier am mittleren Neckar haben damals beschlossen, eine Relais-Interessengruppe zu gründen, der man beitreten kann. Keine große Vereinsmeierei, nur das allernötigste, was gemacht werden muss. Jahresbeitrag gelassene 15 Euro, mittlerweile 75 Mitglieder. Regelmäßig gegen zudem Spenden ein, weil man auch genau weiß, was damit umgesetzt wird. Wichtig ist dabei aber eine generelle offene Kommunikation an alle User und Mitglieder. Per Mail locker möglich.

Durch diese Maßnahme haben wir eine tolle Gemeinschaft gegründet, die auch bei baulichen Maßnahmen unterstützt. Nicht nur finanziell, sondern auch mit Rat und Tat. Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass innerhalb des Einzugsgebietes des geplanten Relais und der bereits existierenden Relais sich solch eine Gemeinschaft findet, wäre die Basis gelegt, solche Projekte langfristig auf sichere Beine zu stellen.

Mach dir doch mal Gedanken darüber und sprich das einfach mit ein paar aktiven Funkern durch.

Gruß und viel Erfolg bei dem Projekt!

Stefan
Amateurfunk macht Intelligenz hörbar!

DD3JI
S1
Beiträge: 27
Registriert: 17. Jun 2018, 04:55

Re: Düsseldorf: DMR-Brandmeister-Relais und HAMNET-Knoten DB0UKD

Beitrag von DD3JI » 5. Jan 2019, 05:04

Hallo Stefan,

das mit der offenen Struktur soll in dem Falle über die gerade eingerichtete Webseite http://db0ukd.de/ erfolgen.

Am Rand darf ich erwähnen, das die Webseite auch nicht umsonst ist.

Zudem kann über den Paypal-Account jeder sehen wer was gespendet hat und wer das nicht möchtet schreibt mir eine Email an die
eingerichtetet Emailadresse.

Angeschaffte Hardware wird in einer Inventarliste gepflegt, jeder Spender kann dies einsehen wenn er möchte.

Jetzt noch eine IG zu gründen prima Idee, wenn sich jemand findet der auch die administrativen Dinge ereledigt prima.

Nur, In Dl möchtest Du was ehrenamtlich machen und Dich einsetzen und Du bist mit 1000 Nebenprojekten beschäftigt und es
fehlt einem die Zeit für das eigentliche Projekt.

Wer das Projekt gut findet und vor allem auch sieht das der Amateurfunk in der Öffentlichkeit wirksam wird ( hier gegeben durch
die Feuerwehr etc. ) wird uns bestimmt auch unterstützen und wenn es nur ein paar Euro sind die vom Weihnachtsgeld übrig
geblieben sind.
vy 73 de Frank

QRV in DMR, APCO25, C4FM, TETRA, DStar

Antworten