Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Hier könnt ihr alles zum Thema Störungen z.B. durch Powerline schreiben.
Denyo040
S3
Beiträge: 16
Registriert: 18. Jan 2019, 13:51

Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von Denyo040 » 24. Jul 2020, 07:19

Guten morgen zusammen,

Ich habe vor ein paar Tagen in Hamburg meine Prüfung abgelegt und wollte gestern eine Antenne Zuhause ausprobieren (Aeriel51 404 auf 12m Mast). Leider stellte sich heraus, dass ich Auf der gesamten KW in 100khz Abständen QRM mit S8 habe, wohl die Oberwellen eines Schaltnetzteiles? Ich konnte nur Stationen mi S9+ aufnehmen. Auf einigen Bändern war das QRM durchgängig. Auf 6m war dann wieder ruhe.
Habe es versucht mit meinen FT818 und der mitgelieferten 50MHZ Antenne anzupeilen, was leider nicht von Erfolg gekrönt war, die Störungen waren damit nicht zu hören.

Hat jemand einen Tip, mit welcher Antenne (mit Richtwirkung) ich dies näher lokalisieren könnte? Ob Selbstbau oder gekauft ist nicht so wichtig.

Ich würde gern selbst probieren den Störer ausfindig zu machen und das Problem beheben, bevor ich mit der BNetz kontakt aufnahme (wirkt halt wie ein Vorschlaghammer). Zumal die Störung ja auch von mir kommen könnte, wobei ich im Haus nichts davon empfange.



Grüße,
DO2XHT

DK2BR
S5
Beiträge: 65
Registriert: 11. Jun 2018, 21:05

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von DK2BR » 24. Jul 2020, 07:38

Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.
Herbert
DK2BR

dl5ym
S4
Beiträge: 21
Registriert: 9. Apr 2020, 08:45

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von dl5ym » 24. Jul 2020, 08:24

Hallo Namenloser,
ist eigentlich Standardverfahren... Störer suchen
(ansonsten... verwendete Antenne: einfach technisch beschreiben, irgendwelche Marketingbezeichnungen sind wenig sinnvoll)
Fand erst mal bei dir an, (Batteriebetrieb - alle Sicherungen raus!) danach evtl. Forumssuche hier bemühen :-) Ist ja fast ne Standardfrage.

Im gesamtem KW-Bereich ? 1,6....30Mhz gleichmäßig laut ? (dann steht der Störer unterm Tisch! Rechnernetzteil?)
Nahfeldpeilen ? Rahmenantennen..ggfs. mit Stabantennen kombiniert! Wird bei Fuchsjagd-RX gut beschrieben, wie das geht.
Macht aber im wirklichen Nahfeld ( 10..20m) wenig Sinn, wenn die Hausverkabelung mit "strahlt".

Du mußt ggfs auch Zeiten beobachten .. wer schaltet wann was an ! Ist während der "Arbeitszeiten" Ruhe ? Dann ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit Unterhaltungselektronik! Solarregler machen nur Krach wenn die Sonne scheint!

Ansonsten - mit den Nachbarn reden (großes Haus, kleine Grundstücke?) ggfs. BnetzA bemühen(die interessieren sich ber für Zeiten in denen die Störung(en) auftraten/nicht auftreten) , dafür zahlst du deinen Beitrag!

73
fred
dl5ym

OE1TKS
S5
Beiträge: 75
Registriert: 21. Dez 2018, 21:57

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von OE1TKS » 24. Jul 2020, 09:06

ich habe "meinen eigenen störer" so gefunden

habe den funk auf ne batterie gehängt
habe bei mir den FI rausgescmissen und dann war FAST ruhe

ok dann alle Leitungsschutzschalter raus und den FI wieder ein

dann bei jedem einzelnen Leitungschutzschalter nachgeguckt = so habe ich 2 Störer gefunden
1x war es das netzteil vom alten Lappy
und dann der micro in der küche auch wenn er nicht gelaufen ist hat der mist verbreitet = gleich neuen gekauft und den alten verschenkt ....

hihihi jetzt habe ich nur manchmal ein klein wenig störungen aber die sin echt minimal = habe ich glück gehabt.
Tom
http://www.OE1TKS.at
oe1tks(at)oevsv.at

Denyo040
S3
Beiträge: 16
Registriert: 18. Jan 2019, 13:51

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von Denyo040 » 24. Jul 2020, 14:43

Moin Fred,

Danke für die Antwort.
Zwischenzeitlich konnte ich leider (wäre mir lieber gewesen) mein Haus ausschliessen, habe wie die Tage zuvor in meinen Garten gesessen am Akku.
Die erwähnte Antenne war ein OFC Dipol in 11m Höhe für 40-6m (ca 20m lang) über 4:1 Balun und Mantelwellensperre, Coax gespeist.
Die Tage zuvor habe ich mit einer Groundplane für 10 und 15m gehört (Hier war auch logischerweise der grösste Störpegel bzw grösseres Grundrauschen). Heute war es ein Monobanddipol für 10m in 8m Höhe.
Der Lattenzaun in 100khz Abständen scheint rund um die Uhr zu sein, egal ob Vormittags oder spät Abends. Der Teppich auf den anderen Bändern auch bisher.

QTH ist in einer Neubausiedlung, viele Einzelhäuser mit 600-700m2 Grundstücken.
Die meisten Häuser mit Solar, so auch 2 von 3 direkten Nachbarn. Das Thema werde ich mal weiter verfolgen

73, Dennis
DO2XHT

DJ7WW
S9
Beiträge: 686
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von DJ7WW » 24. Jul 2020, 19:20

Denyo040 hat geschrieben:
24. Jul 2020, 14:43

QTH ist in einer Neubausiedlung, viele Einzelhäuser mit 600-700m2 Grundstücken.
Die meisten Häuser mit Solar, so auch 2 von 3 direkten Nachbarn. Das Thema werde ich mal weiter verfolgen
Sinnvoller ist es die Störung der BNetzA zu melden.

73
Peter

dj3ue
S9
Beiträge: 1005
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von dj3ue » 24. Jul 2020, 22:00

Hallo Dennis.
Ich habe eine WLAN-Cam vor den Monitor eines SDR-RX gestellt und mir das Bild aufs Smartphone geholt. Dann bin ich durchs Haus und habe einzelne Verbraucher ausgeschalten oder Stecker gezogen. Da konnte ich auch noch einige Verursacher ausfindig machen 8-)

Eine Störung rund um die Uhr könnte natürlich ein Schaltnetzteil unter Dauerstrom sein.
Oft werden Geräte nicht an der Primär-, sondern Sekundärseite ausgeschalten.
Vielleicht die Stromversorgung einer Heizung/Warmwasser-Aufbereitung? Router? Schnurlos-Telefon?

Achim

TX73
S5
Beiträge: 43
Registriert: 24. Jan 2020, 06:19

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von TX73 » 25. Jul 2020, 14:08

ich würde dir empfehlen mit einem SDR-Empfänger zu arbeiten mit breitem Bereich und visueller Anzeige. Nur so kannst du feststellen ob und welche Unterschiede deine verschiedene Aktionen bewirken. Als Empfangsantenne möglichst eine definierte 'gescheite' Antenne nutzen, sprich: einen mittig-gespeisten Dipol, der symmetrisch ist. Keine OCF, keine endfed, keine 1/4 Vertical mit irgendwelchen undefinierten Gegengewichten wie Balkone oder Metallgegenständen, Heizungen, auf dem Boden oder nahe Objekten verlegte Radiale, usw. Am besten eignet sich eine Peilantenne, Ferritstab. Damit kannst du Direktivität nutzen und sehr zielgenau jede Quelle ausfindig machen.

viel Erfolg de Ivo

DL8YEV
S7
Beiträge: 274
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von DL8YEV » 25. Jul 2020, 16:40

DJ7WW hat geschrieben:
24. Jul 2020, 19:20
...Sinnvoller ist es die Störung der BNetzA zu melden...
Das sehe ich genau so.
Irgendwann kommt sonst jemand auf die Idee und schafft den Funkstörungsmessdienst ab. Die Jungs kämpfen um ihre Daseinsberechtigung :shock:
73, André

DK7BY
S7
Beiträge: 194
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Schaltnetzteil in der Nachbarschaft

Beitrag von DK7BY » 25. Jul 2020, 21:21

Moin OM,

gibt es eine "Störgrenze" bei der man melden darf, oder ist jeder Störpegel meldefähig? Bei mir hat sich einiges auf 6m versammelt.

73 Karsten

Antworten