Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Für alle Angebote und Gesuche zu Funkgeräten und Zubehör.
DJ7WW
S1
Beiträge: 607
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von DJ7WW » 20. Mai 2020, 16:46

Dell55neu hat geschrieben:
20. Mai 2020, 11:28
DJ7WW hat geschrieben:
20. Mai 2020, 10:16

Ausserdem greift bei einem fehlerhaftem Gerät die Möglichkeit der Nachbesserung (Gewährleistung), so daß eine Rückabwicklung eher nicht erforderlich war.

73
Peter
Um genau diesem vorzubeugen und mich ellenlang mit dem Verkäufer bzw. Hersteller auseinanderzusetzen,
habe ich das mit den 14 Tagen Rückgaberecht ohne Begründung, wahrgenommen.
Obiges gilt nur nach den 14 Tagen Rückgaberecht!

Wie kommst Du darauf?

Das bezieht sich dann auf die Gewährleistung des Verkäufers bzw. der Garantie des Herstellers, bei Sachmängeln.
U.a. deswegen, hat der Gesetzgeber diese 14 Tage Rückgaberecht ohne Gründe vorgesehen!

Das war ja ein Sachmangel wenn es kein Bedienungsfehler war.
Das 14-tägige Rückgaberecht gilt ohnehin nur im Versandhandel, es sei denn der Händler bietet das als Kulanz an.
Die Gewährleistungspflicht setzt ab Übernahme der Ware ein.


Kann man (und jetzt kommt es...) diese 14 Tage Rückgaberecht aus bestimmten, nachweisbaren Gründen nicht wahrnehmen,
verlängert sich dieses auf 6 Monate ab Kaufdatum.

Wo steht das?

Das gleiche, wenn eine schriftliche Belehrung zu den 14 Tagen in einem schriftlichen Kaufvertrag fehlt.
Nein, dann beträgt die Widerrufspflicht 12 Monate+14 Tage.

Offenbar ist die Rückgabe von Waren recht beliebt bei Dir.

DK2BR
S1
Beiträge: 61
Registriert: 11. Jun 2018, 21:05

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von DK2BR » 20. Mai 2020, 18:30

Was bin ich froh, daß ich mit dem (Dell55neu) keine Geschäfte machen muss .

db6zh
S1
Beiträge: 569
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von db6zh » 20. Mai 2020, 18:55

17.3.2020 und 3 Seiten vorher:
Dell55neu hat geschrieben:
17. Mai 2020, 15:33
So Leute hat sich (zumindest für mich) "geklärt":
Hatte tatsächlich den Ladeschacht und das Netzteil zum Laden in der Eile vergessen...
(kommt bei einem Mann mit fast 60 Jahren schon mal vor :roll: )
Aber: ....
Da gibt es kein Aber und noch ellenlange Lamentierei. Da setzt man sich still in die Ecke, und bringt es inkl. Entschuldigung zu Ende, notfalls auch mit eigenem Porto.
... Da bin ich selbst von Wimo (OM Junge) besseres gewohnt....! :mrgreen:
Das ist mit der Formulierung "selbst bei Wimo" eine Unverschämtheit. Die haben damit nichts zu tun und müssen nicht so indirekt angepflaumt werden.

Mach den Deckel drauf und hier nicht ein Faß auf.

73 Peter

DK7BY
S1
Beiträge: 163
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von DK7BY » 20. Mai 2020, 19:46

Ich bin auch dafür den Deckel drauf zu machen. Den Handel erst verunglimpfen um dann den Fehler bei sich selbst zu finden erfordert deutlich mehr Bescheidenheit und ggf. auch eine Entschuldigung.

73 Karsten

dl3lk
S1
Beiträge: 119
Registriert: 8. Jun 2018, 20:57

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von dl3lk » 20. Mai 2020, 19:50

... Da bin ich selbst von Wimo (OM Junge) besseres gewohnt....! :mrgreen:

FRECHHEIT!!!!

Dell55neu
S1
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von Dell55neu » 22. Mai 2020, 22:16

db6zh hat geschrieben:
20. Mai 2020, 18:55
Das ist mit der Formulierung "selbst bei Wimo" eine Unverschämtheit. Die haben damit nichts zu tun und müssen nicht so indirekt angepflaumt werden.

73 Peter
Wimo hat damit gar nichts zu tun! Weder direkt noch indirekt und schon gar nicht "angepflaumt" !

Ich wies nur daraufhin, dass ich in der Vergangenheit (so vor knapp 19 Jahren!) nur positives dort erfahren durfte.
Im Gegensatz dazu, von diesem Händler...
73, Helmut

db6zh
S1
Beiträge: 569
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von db6zh » 22. Mai 2020, 23:30

Dell55neu hat geschrieben:
22. Mai 2020, 22:16
db6zh hat geschrieben:
20. Mai 2020, 18:55
Das ist mit der Formulierung "selbst bei Wimo" eine Unverschämtheit. Die haben damit nichts zu tun und müssen nicht so indirekt angepflaumt werden.
73 Peter
Wimo hat damit gar nichts zu tun! Weder direkt noch indirekt und schon gar nicht "angepflaumt" ! Ich wies nur daraufhin, dass ich in der Vergangenheit (so vor knapp 19 Jahren!) nur positives dort erfahren durfte. Im Gegensatz dazu, von diesem Händler...
Ok, aber das hast Du äußerst besch.... formuliert. Offensichtlich war ich nicht der einzige, der das falsch verstanden hat.

Ansonsten, laß es gut sein "von diesem Händler...". Geh 2 Ster Holz hacken oder ähnliches, aber mach hier den Deckel drauf.
73 Peter

Dell55neu
S1
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: Geschäftsgebaren eines Händlers nach Verkauf

Beitrag von Dell55neu » 23. Mai 2020, 12:05

db6zh hat geschrieben:
22. Mai 2020, 23:30
Ansonsten, laß es gut sein "von diesem Händler...". Geh 2 Ster Holz hacken oder ähnliches, aber mach hier den Deckel drauf.
73 Peter
Ja, Deckel drauf. Es gibt wichtigeres wie ich zuletzt persönlich erfahren musste, siehe:
https://www.der-amateurfunk.de/viewtopi ... 139#p12139

Da kommt noch (oder ist schon da?) auf uns (neben PLC auf der KW) nun auch auf UKW zu ????
73, Helmut

Antworten