80m stört DSL ?

Hier könnt ihr alles zum Thema Störungen z.B. durch Powerline schreiben.
dj3ue
S1
Beiträge: 862
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

80m stört DSL ?

Beitrag von dj3ue » 22. Mär 2020, 11:02

Weiß nich, ob diese Kombination hier schon beklönt wurde:

Ich habe seit zwei Tagen zum ersten Mal die Möglichkeit für KW am Heimat-QTH.
Wenn ich auf 80m einen Dauerträger von mehr als ca. 15-20W habe, verliert der Router die DSL-Verdindung.

Router ist eine Frotzbix 7590, DSL ist 250Mbit, Telekom mit Supervectoring.
Ich konnte das noch nicht ausgiebig austesten, aber was mich im ersten Moment wundert, sind die Störungen nur auf 80m, was zwar irgendwie auch verständlich ist, aber Supervectoring beansprucht doch den Frequenzbereich bis 35Mhz?

Gibts Erfahrungen zu dieser Kombination oder Abhilfe-Tipps?

dl2ydp
S1
Beiträge: 124
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von dl2ydp » 22. Mär 2020, 11:18

Hallo Joachim,

ich nutze auch eine FB-7590 mit 100Mbit und Supervectoring.
Meine Antenne ist ein OCF-Dipol und bei mir gibt es keine
Beeinflussung selbst mit Endstufe (750Watt) nicht. Ist bei dir
alles richtig geerdet ? Hast du eine Mantelwellensperre am
Speisepunkt deiner Antenne ?
73, Roger

HB9EVI
S1
Beiträge: 292
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von HB9EVI » 22. Mär 2020, 11:25

da vermute ich das übliche: Gleichtaktstörungen, die über die Leitung ins DSL-Modem kommen, also ist da eine common mode choke die vermutliche Lösung.

du sagst es richtig: BIS 35MHz, und damit eben auch tiefer; je nach dem kann jedes Signal, dass irgendwo im DSL-Spektrum auftritt zu solchen Problemen führen.

dj3ue
S1
Beiträge: 862
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von dj3ue » 22. Mär 2020, 12:47

dl2ydp hat geschrieben:
22. Mär 2020, 11:18
Meine Antenne ist ein OCF-Dipol und bei mir gibt es keine
Beeinflussung selbst mit Endstufe (750Watt) nicht. Ist bei dir
alles richtig geerdet ? Hast du eine Mantelwellensperre am
Speisepunkt deiner Antenne ?
Ich habe eine kurze Multiband-Vertikal für KW, mit MW-Sperre am Eingang.
Ich muss erst noch weiter austesten, ob und welche QRGs mit welcher Leistung stören.
HB9EVI hat geschrieben:
22. Mär 2020, 11:25
da vermute ich das übliche: Gleichtaktstörungen, die über die Leitung ins DSL-Modem kommen, also ist da eine common mode choke die vermutliche Lösung.
Sagt mir nix.

DF5WW
S1
Beiträge: 284
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von DF5WW » 22. Mär 2020, 13:15

dj3ue hat geschrieben:
22. Mär 2020, 12:47
Sagt mir nix.

Schau mal hier unter "Stromkompensierte Drosseln" .... https://de.wikipedia.org/wiki/Drossel_(Elektrotechnik)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/

dj3ue
S1
Beiträge: 862
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von dj3ue » 22. Mär 2020, 13:37

tnx, les ich mich ma ein.

Ich hatte bemerkt, das von der Wanddose zur Fritzbox noch dieses völlig veraltete und dünne Original-kabel für einen Splitter dran war, das mit den zwei Stecker an einem Ende. Hab ich ganz übersehen, als ich vor kurzem das DSL-Upgrade bekam.
Hab das Kabel vorhin durch ein CAT-5 ersetzt und jetzt nochmal alle Bänder durchgewobbelt:
Auf 80m stört es nicht mehr ab 20W, sondern erst um 50W.
Alle anderen Bänder 40/20/15/10/6 verursachen mit 100W Dauerträger keine Ausfälle.

DL8LRZ
S1
Beiträge: 100
Registriert: 21. Jun 2018, 20:58

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von DL8LRZ » 22. Mär 2020, 13:39

Hallo,
ich hatte den Effekt an meinem früheren 16kBit-DSL. Bei TX auf 80m verlor er die Synchronisation und musste die Verbindung neu aufbauen. Abhilfe brachten Gleichtaktsperren auf allen Leitungen. Noch besser wäre es, die Einstrahlung ins Haus zu minimieren, wenn z.B. Mantelwellen auf Speiseleitungen die Ursache sind. Die letztgenannten Maßnahmen reduzieren oft auch den Störpegel bei RX, und manchmal ist der Router des Nachbarn auch nicht weit weg. :o
73 Reiner

dj3ue
S1
Beiträge: 862
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von dj3ue » 22. Mär 2020, 19:33

Hat jemand Beispielfotos von einer entstörten FB? ;-)

HB9EVI
S1
Beiträge: 292
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von HB9EVI » 22. Mär 2020, 22:31

das braucht kein Bild:

nimm ein paar Ringkerne, sei es Epcos Material N30 oder Fairrite Material 77 und wickle die Stromversorgungsleitung und die DSL-zuleitung jeweils so oft es geht um den Kern; Grösse z.B. ein FT140-77. Evt. reicht auch schon nur, die DSL-Leitung zu verkorken, da dies von der Länge, auf die die HF einwirken kann, vermutlich eh die längste ist.

dd2nu
S1
Beiträge: 4
Registriert: 12. Jun 2018, 13:10

Re: 80m stört DSL ?

Beitrag von dd2nu » 23. Mär 2020, 14:42

Hallo DJ3UE,

siehe https://www.der-amateurfunk.de/viewtopic.php?f=8&t=1758 , da wurde das alles auch durchgearbeitet... Bei mir half nur ein anderes Modem für VDSL, alles abblocken funktionierte nicht.

73 de Frank
DD2NU

Antworten