AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Themen die mehr als eine Betriebsart haben.
DO1WH
S1
Beiträge: 151
Registriert: 20. Dez 2018, 15:35

AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DO1WH » 8. Nov 2019, 12:01

Hallo Allerseits,
auf Grund von diversen Problemen mit AFU-Programmen - falsche Umlaut-Darstellung, Logbuchfehler wegen zu vielen Zeichen,... - habe ich mich entschlossen, meinen PC komplett neu aufzusetzen.

Meine Frage ist folgende:

Welche Variante von Windows10 sollte ich installieren? Die 32bit oder die 64bit Version?

Es gibt ja mittlerweile viele Amateurfunk-Programme, die sowohl 32bit als auch 64bit unterstützen. Einige wiederum funktionieren nur in der 32bit-Version kostenlos (z.B. Virtual Serial Ports Emulator), in der 64bit-Verion kostet das Programm etwas.

Was denkt Ihr? Sollte ich lieber die 64bit-Version installieren oder reicht die 32bit völlig aus?
Klar ist die 64bit Version zukunftssicherer - aber welcher Windows-PC hält so lange ohne Neuinstallation durch :lol:

Mein PC hat einen i54590 mit 3,3GHz, 16GB RAM, eine Onboard-Grafikkarte mit 1GB sowie eine 500GB HDD.

Dieser PC wird ausschliesslich für den Amateurfunk genutzt: Programme für diverse digitale Betriebsarten (fldigi, MultiPSK, HRD, ROS, SSTV, APRS, ...), SDR Console V3 für den SDRPlay RSPA1, TRX Steuerung, Logbuch, ... und was sonst noch so alles in Zukunft kommt ;)

Ich weiß, es ist eine Glaubensfrage, aber vielleicht gibt es das eine oder andere Programm, welches ich bisher noch nicht kennengelernt habe, was bei 64bit nicht läuft oder rumspinnt.

Ich würde mich über Infos diesbezüglich sehr freuen.
Dankeschön und ein wundervolles Wochenende.

Nachtrag: Bitte keine Antworten in Richtung: Nimm doch Linux, Win7 oder andere Betriebssysteme. Ich habe Win10 und dies möchte ich nutzen. Danke.
73 de DO1WH / Joerg

DJ4RAM
S1
Beiträge: 153
Registriert: 13. Jun 2018, 11:25

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DJ4RAM » 8. Nov 2019, 12:14

Moin,

die Frage ist sehr leicht zu beantworten: Wenn Du mehr als 3 GB Arbeitsspeicher von Programmen nutzen können möchtest, kommst Du um die 64-Bit Version nicht herum. Für die integrierte Grafik halbwegs aktueller Intel-CPUs gibt es sowieso keinen 32-Bit-Treiber mehr, so dass man für ein 32-Bit-Betriebssystem eine Extra-Grafikkarte mit 32-Bit-Support einbauen müsste. Die 30 EUR für eine VSPE-64bit-Dauerlizenz sollten da nun wirklich keine Rolle mehr spielen.

Ich habe von einem 5 Jahre alten Windows-Tablet abgesehen nur noch 64 Bit Betriebssysteme im Einsatz, und mir ist noch keine Anwendung aus dem Afu-Bereich begegnet, die nicht funktioniert. HDSDR, SDRConsole, SDR Sharp, HRD, Fldigi, MixW, FT817-Commander, Diverse alte und neue SSTV Programme arbeiten eben so wie die ganzen WSJT-X Derivate einwandfrei – auch die ganzen viruellen COM-Ports zur Steuerung dieverser SDR-TRXe. Eine 64-Bit Lizenz für VSPE habe ich natürlich kaufen müssen.
Vy 73 de Sharam DJ4RAM

DL6IB
S1
Beiträge: 84
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DL6IB » 8. Nov 2019, 13:03

Die Frage gabs doch vor ein paar Wochen schonmal?!

Ich würde heute immer die 64-Bit-Version bevorzugen! M.W. ist das kein Preisunterschied. Win10 unterstützt ohnehin beide Plattformen ohne Probleme. Ich habe noch KEIN Programm gefunden, was nicht läuft - solange wir jetzt nicht über steinalte DOS-Programme reden, die ggf. direkt auf Schnittstellen und Peripherie zugreifen wollen oder Zeitkritisch arbeiten, wie z.B. früher die PR-Modems. Das kann heute kein Maßstab mehr sein für einen aktuellen Rechner. Dafür kann man sich über die Bucht eine alte Penntüte schießen und ggf. XP draufnageln... Den stilechten Röhren-VGA-Monitor dann aber nicht vergessen ;->
73, Jörg

DJ4RAM
S1
Beiträge: 153
Registriert: 13. Jun 2018, 11:25

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DJ4RAM » 8. Nov 2019, 13:13

Ich nutze für die Pflege alter Industrie-Anwendungen auf Systemen, die nicht totzukriegen sind, VirtualBox auf dem 64-Bit Rechner und fahre damit virtuelle Maschinen mit betriebsbereiter Entwicklungsumgebung unter Win2000 oder XP hoch – funktioniert sogar mit Direkzugriff auf HW-Adressen von früher obligatorischen Anschlüssen wie Seriell/Parallel und PS/2 unter DOS, Win 3.1, Win95 und mit zeitkritischen Anwendungen, solange nicht "Echtzeitfähigkeit" gefordert wird, hi.
Vy 73 de Sharam DJ4RAM

DO1WH
S1
Beiträge: 151
Registriert: 20. Dez 2018, 15:35

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DO1WH » 8. Nov 2019, 13:51

DJ4RAM hat geschrieben:
8. Nov 2019, 12:14
Die 30 EUR für eine VSPE-64bit-Dauerlizenz sollten da nun wirklich keine Rolle mehr spielen.
Naja, es sind nicht die 30,-Euro, sondern das Problem, dass ich das Programm in der 64bit Version nicht testen kann. Aber mit einer VM könnte ich das ja mal machen.
DL6IB hat geschrieben:
8. Nov 2019, 13:03
M.W. ist das kein Preisunterschied.
Ich habe ja sowieso Win10 drauf gehabt, und die Lizenz gilt ja für 32- und 64bit. Von daher ist es egal.

DJ4RAM hat geschrieben:
8. Nov 2019, 13:13
VirtualBox auf dem 64-Bit Rechner und fahre damit virtuelle Maschinen
...diese Variante ist eine gute Lösung, wenn wirklich mal was unter 64bit oder Win10 nicht geht. Kein schlechter Gedanke.


Danke euch allen für die Infos. Es scheint ja wirklich so zu sein, dass die derzeit gängisten Programme im AFU-Bereich unter 64bit laufen.

55+73 und ein schönes Wochenende.
73 de DO1WH / Joerg

db6zh
S1
Beiträge: 466
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von db6zh » 8. Nov 2019, 15:43

Ich glaube, Du läßt Dich da zu leicht mit der bit-Frage in's Boxhorn jagen. Wenn der Prozessor 64bit hat, auch WINxx mit 64bit installieren. Alles andere ist Unsinn. Die 32bit Programme laufen bei mir samt und sondern alle unter Win7 x64, es werden nur eigene Bibliotheken als Standard benutzt. Man kann trotzdem in separaten Bibliotheken auch 32bit und 64bit kunterbunt durcheinander installieren. Ich habe eigentlich nur das Problem, das DOS und Win16 nur noch unter XP oder VM laufen. Außerdem .... unter 32bit ist der nutzbare Speicher limitiert, und das tut inzwischen bei etlichen Anwendungen weh.

73 Peter

dl3lk
S1
Beiträge: 87
Registriert: 8. Jun 2018, 20:57

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von dl3lk » 8. Nov 2019, 19:27

VSPE-64bit läuft nicht unter WIN10.
Laut DF5WW, der das schon mehrmals hier im Forum kundgetan hat.
Auch ein Grund warum ich bei Win7/64 geblieben bin.

73

DJ4RAM
S1
Beiträge: 153
Registriert: 13. Jun 2018, 11:25

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DJ4RAM » 8. Nov 2019, 19:36

Dann muss ich wohl eine VSPE-Version aus dem Paralleluniversum haben, wo sie unter Win10-64 läuft. :mrgreen:

[Edit]
Gerade beim Hersteller nachgelesen: Für die Win10 Versionen >= 1809 mit aktiviertem SecureBoot gibt es offenbar ein neues VSPE-Release vom 23.06.2019

Hintergrund: Microsoft hat ab einer bestimmten Win10-Version die Anforderungen an digitalen Signaturen für Kernel-Treiber auf SecureBoot-Systemen so geändert, dass die bisherige Signatur von VSPE nicht mehr vom System akzeptiert werden konnte. Das wurde dann vom Hersteller identifiziert, man hat sich um das erforderliche Zertifikat bemüht und eine neue Version damit bereitgestellt. Seitdem wird der Treiber anscheinend auch auf Win10-64 Installationen mit im BIOS aktiviertem SecureBoot ordnungsgemäß geladen.

Noch ein Nachtrag: Ich möchte hier weder Windows 10 promoten noch mag ich Windows 10 überhaupt noch habe ich es auf privaten Rechnern laufen. Ich nutze Windows 10 ausschließlich da, wo ich nicht drum herum komme, nämlich auf der QRL, und da setzen wir auch VSPE für die Vernetzung eigener Produkte ein, auch auf Win10-64.
Vy 73 de Sharam DJ4RAM

DF5WW
S1
Beiträge: 193
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von DF5WW » 9. Nov 2019, 01:00

Also ich habé gerade mal getestet. Beide Downloads von VSPE enthalten wohl den gleichen Installer.
Der erkennt automatisch ob 32 oder 64 Bit und installiert bei meinem W10 Pro 64 IMMER die 64er
Version. Nach dem Start kommt dann das:
VSPE.png
Ich nutze weiterhin dann doch den vspMgr von K5FR den es auf Mailanfrage von Funkamateuren mit
Rufzeichen auch umsonst gibt..

;) ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/

hb9pjt
S1
Beiträge: 47
Registriert: 16. Nov 2018, 23:14

Re: AFU-PC von Grund auf neu Installieren - Win32 oder Win64?

Beitrag von hb9pjt » 9. Nov 2019, 02:05

VSPE läuft auch ohne Lizenz nach dem Klicken von [Ja]. Wer nicht klicken will, kauft eine Lizenz. vspMgr macht nicht alles, was VSPE kann. VSPE läuft unter Windows 10.

Jürgen, wozu verwendest Du vspMgr?

73, Peter - HB9PJT

Antworten