Antennenwahl

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
db6zh
S1
Beiträge: 447
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Antennenwahl

Beitrag von db6zh » 13. Jul 2019, 11:38

BNetzA hat geschrieben:Die Verlegung des Betriebsortes einer ortsfesten Amateurfunkstelle oder die kurzzeitige Errichtung einer ortsfesten Amateurfunkstelle für einen Zeitraum von weniger als drei Monaten, bedarf keiner Meldung gemäß § 9 Abs. 4 AFuV an die Bundesnetzagentur.

Sofern für eine Amateurfunkstelle standortbezogene Nutzungsrechte gelten, z.B. bei Zuteilungen i.V.m. § 13 bzw. § 16 Abs. 2 AFuV, dürfen die standortbezogenen Nutzungsrechte nur an den in der Zuteilung dafür vorgesehenen Standorten wahrgenommen werden.

Die für ortsfeste Amateurfunkanlagen mit einer Strahlungsleistung von 10 Watt EIRP oder mehr gemäß § 9 BEMFV geltende Anzeigepflicht bleibt von den Regelungen zur Anzeigepflicht nach § 9 Abs. 4 AFuV unberührt.
... eigentlich eindeutig.
https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sac ... _node.html
(so ziemlich am Ende, am besten vom Ende her 1-2 screens hoch scrollen, am Handy xxx ?? Mäusebilder :-) )

73 Peter

dj3ue
S1
Beiträge: 653
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: Antennenwahl

Beitrag von dj3ue » 13. Jul 2019, 12:18

...dann hätten wir das auch mal geklärt... ;-)

Ich bin gespannt, für was für eine Balkonantenne sich Herr oder Frau chrnit entschieden hat.

DJ7WW
S1
Beiträge: 412
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Antennenwahl

Beitrag von DJ7WW » 13. Jul 2019, 13:05

dj3ue hat geschrieben:
13. Jul 2019, 12:18
...dann hätten wir das auch mal geklärt... ;-)

Ich bin gespannt, für was für eine Balkonantenne sich Herr oder Frau chrnit entschieden hat.
Wahrscheinlich das typische, DV27 oder ähnliches mit Unun und eingebautem Tuner...

DF7DQ
S1
Beiträge: 23
Registriert: 4. Aug 2018, 20:07

Re: Antennenwahl

Beitrag von DF7DQ » 13. Jul 2019, 14:01

Hier auch noch mal ein Schreiben vom DARC zum Thema Selbsterklärung bei Fielddaystationen .

https://www.darc.de/fileadmin/filemount ... tionen.pdf

Fielddaystationen oder Stationen auf einem Campingplatz oder vorübergehende Aufbauten in einer Waldlichtung können mit ruhigem Gewissen Funkbetrieb auch über 10 Watt EIRP machen, ohne eine Selbsterklärung abzugeben.

Das Gerücht der Selbsterklärung bei vorübergendem Ortswechse hält sich scheinbar hartnäckig und wird auch nicht dadurch wahr, indem es ständig von Gläubigern wiederholt wird.


Zitat von Wilson Mizner:
Ich respektiere den Glauben, aber es ist der Zweifel, dem man seine Bildung verdankt......
vy 73
Peter (DF7DQ)

db6zh
S1
Beiträge: 447
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Antennenwahl

Beitrag von db6zh » 13. Jul 2019, 18:21

Das Gerücht der Selbsterklärung bei vorübergendem Ortswechse hält sich scheinbar hartnäckig und wird auch nicht dadurch wahr, indem es ständig von Gläubigern wiederholt wird.
Lieber DF7DQ-Peter,
die VO-Info ist von 2016 und der Vorstand beruft sich auf die gleiche URL, die ich gepostet habe. Daß der Vorstand die >10W Regelung einfach weg gelassen hat, ist nicht mein Bier. Wenn Du auf die URL im Vorstands-PDFs klickst und einen Absatz weiter liest, steht dort die >10W Regelung klipp und klar.

Es gibt irgendwo noch ein Papier, daß die BEMFV in xxxx Tagen/Woche/Monaten nach zu reichen ist, bzw. parat gehalten werden muß. Wenn ich das wieder finde, trage ich es hier nach. Die BNetzA ist auch nicht blöd und nicht wild auf Papier. Es gab Schriftverkehr und m.W. eine ganz klare Ansage, daß die Sicherheitsabstände bzw. überhaupt Sicherheitsmaßnahmen auch im Fieldday ein zu halten sind, da auch "Afu-unbedarfte Personen" dort herum laufen. Der Fielddayplatz ist kein "kontrollierter Bereich" und viele nehmen Ihre Kinder dort mit.

Man wird den Teufel tun, und nicht Funkamateure von Sicherheitsmaßnahmen befreien. Abgesehen von ziemlich ekligen Problemen mit der Haftung dürfte niemand scharf darauf sein, daß eine Person geschädigt wird. Die BNetzA gibt uns viel Freiheit, aber dort sitzen keine Blockwarte o.ä. um jeden Fitz nach zu prüfen. Man verläßt sich auf die Einhaltung zum Personenschutz.

Was OM Waldheini im Grünen für sich allein macht, ....... geschenkt. Die VO Anfrage ging um den Streit wegen der Clubstations-Nutzung mit derem Call und Standortangabe, speziell bei Fielddays. Es ging nicht darum, 1kW EIRP über den Fielddayplatz ohne BEMFV zu verteilen.

73 Peter

(ich liebe Leute, die Vorschriften nur zu ihren Gunsten auslegen. Der VO hat nie geschrieben, daß >10W (ortsfest) ohne BEMFV gehen, egal wo)
Typo, call korrigiert.
Zuletzt geändert von db6zh am 14. Jul 2019, 11:16, insgesamt 2-mal geändert.

DF7DQ
S1
Beiträge: 23
Registriert: 4. Aug 2018, 20:07

Re: Antennenwahl

Beitrag von DF7DQ » 13. Jul 2019, 20:31

db6zh hat geschrieben:
13. Jul 2019, 18:21
...... Es gab Schriftverkehr und m.W. eine ganz klare Ansage, daß die Sicherheitsabstände bzw. überhaupt Sicherheitsmaßnahmen auch im Fieldday ein zu halten sind, da auch "Afu-unbedarfte Personen" dort herum laufen. Der Fielddayplatz ist kein "kontrollierter Bereich" und viele nehmen Ihre Kinder dort mit.

Man wird den Teufel tun, und nicht Funkamateure von Sicherheitsmaßnahmen befreien. ....
73 Peter

(ich liebe Leute, die Vorschriften nur zu ihren Gunsten auslegen. Der VO hat nie geschrieben, daß >10W (ortsfest) ohne BEMFV gehen, egal wo)

Niemand behauptet, dass Sicherheitsabstände auf einem Fielddayplatz bedenkenlos überschritten werden können.
vy 73
Peter (DF7DQ)

Antworten