QSL-Karten Kleinstserie

Die Ecke für alle allgemeinen Fragen zum Thema Amateurfunk.
[Fragen zu CB-Funk oder ähnlichem bitte ins Forum "Lizenzfreier Funk" posten]
dl3baa
S1
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2018, 23:52

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von dl3baa » 12. Apr 2019, 18:06

DO9HC hat geschrieben:
11. Apr 2019, 10:43
Hallo,..
da ich vorhabe demnächst die Klasse A zu machen und dann ein neues Rufzeichen bekomme lohnt es sich für mich gar nicht mehr als 20 Karten mit dem aktuellen Rufzeichen zu haben.
Welche Möglichkeit gibt es QSl-Karten in Kleinstserien zu fertigen......
.....
73 Haiko
Bei weniger als 20 Karten :o
Selber malen! :D

DAS sind ja wirklich "echte Probleme", die Du hast! :?

Klausi
S1
Beiträge: 25
Registriert: 9. Feb 2019, 09:55

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von Klausi » 13. Apr 2019, 09:08

Nimm einen Fotodrucker, den man auch zum Drucken von Familenfotos verwenden kann.
Ich besitze einen Canon Selphy CP1300 und bin damit sehr zufrieden.
Bild
Gruß, Klaus Bild

dl5mg
S1
Beiträge: 6
Registriert: 10. Jan 2019, 08:51

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von dl5mg » 13. Apr 2019, 09:21

Mit 100 Stück als Mindestmenge solltest Du gut leben können.
Und in meinen Augen geht nichts über eine "richtige" QSL-Karte.
Dünnes labbriges Papier oder Postkarten Alternativen > davon halte ich nichts.

Hier bekommst Du Kleinserien ab 100 Stück:

https://sax-druck.com/QSL-Karte-geringe-Menge

73 de Frank

DO9HC
S1
Beiträge: 76
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von DO9HC » 13. Apr 2019, 14:44

Na ja, bei 50 oder gar 100 Stück werde ich den größten Teil für den Müll produzieren, das wollte ich eigentlich nicht. Aber trotzdem danke für die Tips.

db6zh
S1
Beiträge: 368
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von db6zh » 13. Apr 2019, 17:53

Trotzdem nochmal Frage an alle: gibt's eigentlich überhaupt noch Firmen, die Blanko-QSL spendieren ?? Die älteren unter uns müßten das eigentlich noch kennen ....... aus der Zeit, wo auch noch Conteste mit QSL-Karten (Papier) gepflegt wurden und man gerne diese Blanko-Formate (mit Firmen-Logo o.ä.) zur Schonung des eigenen Geldbeutels verwendet hat (soweit erforderlich gültig gestempelt).

73 Peter

DG8EX
S1
Beiträge: 9
Registriert: 3. Jun 2018, 20:58

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von DG8EX » 27. Apr 2019, 00:27

Bei www.qsl-shopping.de gibt es individuelle QSLs für 33.50 €/100 Stk. oder auch Blanko-QSL für 14 €/100 Stk.

Ich hatte mir in Bergheim 2 Päckchen Blanko-QSL mitgenommen, da ich z.Zt. sehr wenig Funkbetrieb mache (bzw. machen kann) und entsprechend wenige QSL-Karten brauche.

73, Holger - DG8EX

dl3baa
S1
Beiträge: 50
Registriert: 29. Aug 2018, 23:52

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von dl3baa » 13. Mai 2019, 18:38

DO9HC hat geschrieben:
11. Apr 2019, 10:43
Hallo,

ich hab gestern meine ersten QSL-Karten bekommen und möchte nun auch gerne selbst welche verschicken. Die meisten Anbieter von QSL-Karten liefern diese aber nur in Stückzahlen ab 500 Stück, da ich vorhabe demnächst die Klasse A zu machen und dann ein neues Rufzeichen bekomme lohnt es sich für mich gar nicht mehr als 20 Karten mit dem aktuellen Rufzeichen zu haben.
Welche Möglichkeit gibt es QSl-Karten in Kleinstserien zu fertigen (außer selber ausdrucken, hab leider keinen Tintenstrahldrucker).

73 Haiko
Wie hast Du eigentlich das Problem gelöst?
Antworten gab es ja genug.....

DO9HC
S1
Beiträge: 76
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von DO9HC » 14. Mai 2019, 09:22

dl3baa hat geschrieben:
13. Mai 2019, 18:38
Wie hast Du eigentlich das Problem gelöst?
Antworten gab es ja genug.....
Antworten ja, Lösungen die für mich passen wenige. Hab noch keine Zeit gehabt mich wirklich drum zu kümmern, wird wohl auf selbst ausdrucken auf Tintenstrahldrucker hinauslaufen.

DL8LRZ
S1
Beiträge: 52
Registriert: 21. Jun 2018, 20:58

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von DL8LRZ » 14. Mai 2019, 16:35

Oder einfach einen Druckdienst nutzen. Man kauft eine gewisse Stückzahl "Kartendrucke" als Guthaben, lädt sein Kartendesign hoch, und dann nach Bedarf die QSO-Daten als ADIF-Datei. Ändert sich etwas am Design, lädt man ein Neues hoch, mein Anbieter lässt bis zu 10 verschiedene Design zu. Ich mache das über Global-QSL, aber auch der DARC bietet so etwas seit einiger Zeit an. Die Karten werden vom Druckdienst direkt verschickt, die Druckqualität ist ordentlich.
Vielleicht geringfügig teuerer (oder auch nicht, wenn man alle verbundenen Kosten mitrechnet) gegenüber dem konventionellen Weg, aber keine Probleme mit Druck auf Kartonpapier, ungenauem Papiereinzug der Drucker oder verwischten Farben bei Tintenstrahldruckern und deutlich weniger Arbeit. Ok, persönliche Unterschrift kann man nicht leisten, höchstens einkopieren.

73 Reiner

Funkonaut
S1
Beiträge: 76
Registriert: 8. Aug 2018, 14:38

Re: QSL-Karten Kleinstserie

Beitrag von Funkonaut » 14. Mai 2019, 17:23

Die Probleme mit ungenauem Papiereinzug und verwischter Tinte gibt es ja wohl kaum noch, wenn er nicht einen Steinzeittintenstrahler hat.
Nimm Fotopapier, das ist schon dicker, wenn er sich einmal die Mühe des Ausmessens und Justierens macht, druckt er Vorderseite und Rückseite getrennt, nimmt Sprühkleber, drückt beide Seiten zusammen, und schneidet aus dem A4 Bogen die Karten aus. Das ergibt eine schöne Pappe.
Hat er keinen Büroschneider, geht auch ein Lineal mit Teppichmesser. Bei geringen Anzahlen lohnt sich das und man kann auf der Rückseite ebenfalls noch ein paar nichtnormgerechte Zusatzsätze in Englisch und Spanisch anfügen. Das macht die Sache noch etwas persönlicher. Wer noch besser sein will, nimmt Translate und den kyrillischen Schriftsatz, da bekommt man manchmal sogar einen extra Brief zurück !
Bild

Antworten