Diamond X50N plötzlich defekt?

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
HB9EVI
S1
Beiträge: 338
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Diamond X50N plötzlich defekt?

Beitrag von HB9EVI » 10. Feb 2020, 22:22

ja, was schon mal im Feuchten gelegen hat, ist schwierig wieder total trocken zu kriegen, vorallem wenn es nach einer Reparatur wieder jeder Witterung ausgesetzt ist. In ein Gehäuse wie einem Outdoortuner kann man Silicagel reinpacken, um die vorhandene Luftfeuchte nach der Reparatur im Gehäuse etwas zu binden, aber bei einer dieser Diamond Blindenstöcke wird das kaum gehen.

db6zh
S1
Beiträge: 569
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Diamond X50N plötzlich defekt?

Beitrag von db6zh » 10. Feb 2020, 22:50

Ist ja auch der Grund, warum der Schaumstoff raus muß. Alles andere ist massiv und man macht eben nicht saugfähige Folie (mit Löchern) rein, plus Loch im Sockel. Im OV hat die bei den OMs danach problemlos funktioniert.
73 Peter

Dell55neu
S1
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: Diamond X50N plötzlich defekt?

Beitrag von Dell55neu » 11. Feb 2020, 12:06

Naja ich schau mir das nochmals an. Am Fuss unten ist eine Art Silikon zwischen Metallfuss und Glasfaserrohr.
Das müsste man mit einem scharfen Messer wegschneiden oder mit einem Dremel wegschleifen, um das Rohr vom Fuss zu trennen.
Dann geht es an das Innere der Antenne. Wie die innen aussieht, ist mir von der Antron 99 bekannt....
Ich dachte nur, wenn schon so eine Reparatur erforderlich ist, dann gleich "besser" machen wie es Diamond gemacht hat... :roll:

Zitat von DB6ZH: "Zum wegwerfen zu schade, Zweit RX dazu anschaffen ....."
Genau für so etwas (Zweit TX und RX) war und ist die X50 (bzw. als Vergleichsantenne gegenüber der späteren X300) gedacht.
Aber zum Glück habe ich eine zweite (kaum benutzte) X50N :D
Sonst müsste ich jetzt auf die andere Diamond X-Antenne warten bzw. meine LPDA für 2m und 70cm verwenden.
73, Helmut

do1mde
S1
Beiträge: 143
Registriert: 16. Jun 2018, 06:12

Re: Diamond X50N plötzlich defekt?

Beitrag von do1mde » 22. Feb 2020, 15:16

...das Problem hatte ich mit den baugleichen "Saphir TSB-xxxx"-Antennen. Da bestand der Überwurfring an der Stelle an der die einzelnen Elemente verschraubt werden, aus Platik und die Dichtung aus so einem Zeug das wie Kork war. Nach einem halben Jahr die erste, nach einem Jahr die zweite Antenne abgesoffen....

Bei meinen zwei X50 und der X510 war noch nie was, und die älteste Antenne hat gut ihre 17 Jahre auf dem (Buckel) Dach...

73 Mike

Dell55neu
S1
Beiträge: 159
Registriert: 25. Jun 2018, 00:10

Re: Diamond X50N plötzlich defekt?

Beitrag von Dell55neu » 23. Feb 2020, 13:43

So Fehler gefunden. War/ist nicht die X50N als Fehlerquelle....
Der N-Stecker vom Zuleitungskabel, darf nicht voll an der N-Buchse des FT90R angezogen sein!
Fragt mich nicht warum ich einen Gewindegang vom N-Stecker zurückdrehen muss, damit die Signale wieder voll anliegen......?
Vermutung meinerseits: Erst dann herrschen wohl 50 Ohm +/- 2 Ohm am ganzen System?
73, Helmut

Antworten