AMA 42 und X50

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
Anfaenger
S3
Beiträge: 14
Registriert: 30. Jan 2019, 15:05
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von Anfaenger » 1. Feb 2020, 12:14

DB6JZ hat geschrieben:
1. Feb 2020, 10:19
https://www.darc.de/der-club/distrikte/ ... beitraege/

Auf dem Foto oben rechts wurde die GP über der AMA montiert.

vy 73, Achim (DB6JZ)
##
Danke Achim, ich kannte diesen Beitrag bisher nicht.

Habe mir alles heruntergeladen, dass wird mir sicherlich bei einigen Fragen weiterhelfen.

#
Im Bild( wie ober gezeigt ) wird eine AMA 42 ( Vormast ) und ein UHV / VHF Strahler ( als Top gezeigt ) meine Mag. Antenne soll aber als
Drehbare Antenne gebaut werden.


Diese Anordnung bedeutet aber, dass ich meine Mag. Antenne mit Ober und Unterlager neu planen,
und neue Teile kaufen muß ...das ist zwar kein so großes Problem,
aber diese Neuplanung muß immer mit unserem Hausmeister abgeklärt werden , da habe ich das nächste Problem.

In meinem ersten Beitrag bin ich ja schon auf meine Haus / Hausmeister Geschichte eingegangen.
Dieser Typ ist wirklich ein harter Brocken.

Vielen Dank für die bisherige Hilfe.
73 Heinz

DF5WW
S8
Beiträge: 434
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von DF5WW » 1. Feb 2020, 13:17

Anfaenger hat geschrieben:
1. Feb 2020, 12:14
Hallo Heinz,

ich bin auch ein "Hausmeister". Zwar nicht in einer Wohnanlage sondern an einer Grundschule mit
angeschlossener KiTa, einem Fördergindergarten und einer grossen Sportanlage. Das man teilweise
ein "harter Hund" sein muss ergibt sich alleine daraus das man entsprechende Verantwortung hat.
Hier muss man abwägen was evtl. Versicherungstechnisch zum tragen kommt und und und .....

Hausmeister sitzen immer gleich zwischen mehreren Stühlen .... Bild
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/
ALT-512 10w SDR 160 - 4m ... 50m random wire und Drahtantennen für 50/70 MHz.

Anfaenger
S3
Beiträge: 14
Registriert: 30. Jan 2019, 15:05
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von Anfaenger » 1. Feb 2020, 14:43

DF5WW hat geschrieben:
1. Feb 2020, 13:17
Anfaenger hat geschrieben:
1. Feb 2020, 12:14
Hallo Heinz,

ich bin auch ein "Hausmeister". Zwar nicht in einer Wohnanlage sondern an einer Grundschule mit
angeschlossener KiTa, einem Fördergindergarten und einer grossen Sportanlage. Das man teilweise
ein "harter Hund" sein muss ergibt sich alleine daraus das man entsprechende Verantwortung hat.
Hier muss man abwägen was evtl. Versicherungstechnisch zum tragen kommt und und und .....

Hausmeister sitzen immer gleich zwischen mehreren Stühlen .... Bild
#
hallo Jürgen,
da haben sie ja mit Dir einen richtig guten Hausmeister eingefangen.

Zu den angesprochenen " Versicherungstechnischen " Gegebenheiten
1. Antennen Versicherung liegt vor

2. Blitzschutz wurde von Fachfirma verlegt ( wurde von mir auch in voller Höhe bezahlt )

3. Der vorhandene Mast wird für nichts mehr genutzt !

4. Der besagte HM ist ein alter CB Freund ( ja auch heute auch noch .. Respekt )

5. Die technische Abnahme, nach Aufbau erfolgt über HM !
Ich mußte vorher alle meine Unterlagen Zulassung z. Teilnahme am Amateurfunk +++bla bla ++bei Ihm vorlegen
Ich glaube damit habe ich mich, bei Ihm so richtig verdächtig gemacht.


Wie auch immer er hat das letzte Wort.
So kann man seinen Job als HM auch gestalten
Fazit:
ich habe ab sofort alle HM in mein Herz geschlossen ;) 73 Heinz

DJ7WW
S9
Beiträge: 773
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 0

Re: AMA 42 Magnetic Loop und X50

Beitrag von DJ7WW » 1. Feb 2020, 17:00

Anfaenger hat geschrieben:
1. Feb 2020, 11:56


Also kurz gesagt, eine UHV / VHF x50 gegen eine Harvest 1443 austauschen.
Kannst Du selbstverständlich machen.
Meine Frage bezieht sich darauf was Du damit vorhast, also der Zweck der Installation.

Gruß
Peter

Anfaenger
S3
Beiträge: 14
Registriert: 30. Jan 2019, 15:05
Reputation: 0

Re: AMA 42 Magnetic Loop und X50

Beitrag von Anfaenger » 2. Feb 2020, 12:33

DJ7WW hat geschrieben:
1. Feb 2020, 17:00
Anfaenger hat geschrieben:
1. Feb 2020, 11:56


Also kurz gesagt, eine UHV / VHF x50 gegen eine Harvest 1443 austauschen.
Kannst Du selbstverständlich machen.
Meine Frage bezieht sich darauf was Du damit vorhast, also der Zweck der Installation.

Gruß
Peter
##

danke Peter,
der Zweck dieser Installation ist mein Wunschgedanke ( siehe Punkt 1 )!..leider ohne jegliche Erfahrung

1. eine alternative zu meiner Drahtantenne ( Dipol 51 m in 12 Höhe im Garten vor dem Haus ) herstellen.

2. meine vorhandene X50 UHV / VHV Antenne ( z.Z. auf einem 6 m Mast im Garten ) auf einen höheren Punkt bringen
und damit die Reichweite erhöhen.

2 a wenn X50 nicht oder nur mit Einschränkungen möglich ist ...auf eine Harvest UHV / VHF ausweichen, diese muß ja nicht nicht Mitdrehen
sondern wird weit unterhalb der Ama 42 angebaut, und somit auch nicht im Bereich einer evtl. Störung

2 b nach einer Installation auf dem Dach ( wie auch immer diese aussieht ) ist ein Funkbetrieb außer im Garten, dann auch im Haus möglich

3. die AMA 42 drehbar deshalb, weil ich alle Richtungen ( nicht nur OST - WEST ) sondern auch SÜD - NORD erreichen möchte.
Ich würde mich auch über andere Möglichkeiten / Ideen / Hinweise freuen.

Danke für die Unterstützung 73 de Heinz

DJ7WW
S9
Beiträge: 773
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 0

Re: AMA 42 Magnetic Loop und X50

Beitrag von DJ7WW » 2. Feb 2020, 20:48

Anfaenger hat geschrieben:
2. Feb 2020, 12:33
DJ7WW hat geschrieben:
1. Feb 2020, 17:00
Anfaenger hat geschrieben:
1. Feb 2020, 11:56


Also kurz gesagt, eine UHV / VHF x50 gegen eine Harvest 1443 austauschen.
Kannst Du selbstverständlich machen.
Meine Frage bezieht sich darauf was Du damit vorhast, also der Zweck der Installation.

Gruß
Peter
##

danke Peter,
der Zweck dieser Installation ist mein Wunschgedanke ( siehe Punkt 1 )!..leider ohne jegliche Erfahrung

1. eine alternative zu meiner Drahtantenne ( Dipol 51 m in 12 Höhe im Garten vor dem Haus ) herstellen.

2. meine vorhandene X50 UHV / VHV Antenne ( z.Z. auf einem 6 m Mast im Garten ) auf einen höheren Punkt bringen
und damit die Reichweite erhöhen.

2 a wenn X50 nicht oder nur mit Einschränkungen möglich ist ...auf eine Harvest UHV / VHF ausweichen, diese muß ja nicht nicht Mitdrehen
sondern wird weit unterhalb der Ama 42 angebaut, und somit auch nicht im Bereich einer evtl. Störung

2 b nach einer Installation auf dem Dach ( wie auch immer diese aussieht ) ist ein Funkbetrieb außer im Garten, dann auch im Haus möglich

3. die AMA 42 drehbar deshalb, weil ich alle Richtungen ( nicht nur OST - WEST ) sondern auch SÜD - NORD erreichen möchte.
Ich würde mich auch über andere Möglichkeiten / Ideen / Hinweise freuen.

Danke für die Unterstützung 73 de Heinz
Hallo Heinz,

OK, nun weiß ich Bescheid.
Ohne die Drahtantenne im Garten hätte ich Dir von dieser Installation für Amateurfunk Sendebetrieb abgeraten, da weder Effektivität noch Bedienungsfreundlichkeit damit gegeben ist.
Wenn die Montage von Antennen problematisch ist und eine einmalige Sache sein soll würde ich gleich etwas vernünftiges anstreben, das wäre dann ein drehbarer Beam oder zumindest eine gute Mehrband Vertikalantenne.

Gruß
Peter

Anfaenger
S3
Beiträge: 14
Registriert: 30. Jan 2019, 15:05
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von Anfaenger » 3. Feb 2020, 12:47

danke Peter,

#by the way

[]die Drahtantenne ( als Dipol 51 Meter )und die X50 stehen noch im Garten.

Der Funkbetrieb ist zur Zeit nur im Garten möglich.

Ich wollte jetzt auch im warmen Wohnzimmer meinem Hobby nachgehen ! ;)
Die Vorausetzungen dafür habe ich ja mit Hilfe des HM schon geschaffen, Mast / Blitzschutz / Koxialleitungen und weitere Vorbereitungen.

Die Beschaffung von der gebrauchten AMA 42 Antenne incl. Steuergerät und das neue 40 m Steuerkabel hat nicht wirklich soviel gekostet.
OK der Rotor und die unteren Mastbefestigungbacken waren schon ein wenig mehr.

Aber man kann als Funkanfänger schon mal kleine Fehler machen...aber... da alle Teile einwandfrei, geprüft und teilweise Neuwertig sind, werde ich diese Sachen sicherlich schnell wieder für kleines Geld verkaufen können.
#

Jetzt zu Deinen Informationen:

1. Die Idee von Dir einen KW Beam als Alternative zu nehmen, geht leider nicht, dass werde ich so nicht durchbekommen ( siehe Hausmeister )
2. Angenommen ich würde auf eine Mehrband Vertikalantenne zurückgreifen.... welche würdest Du empfehlen ?

Danke für Deine Unterstützung :D vy 73 de Heinz

DJ7WW
S9
Beiträge: 773
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von DJ7WW » 3. Feb 2020, 18:37

Anfaenger hat geschrieben:
3. Feb 2020, 12:47
danke Peter,

#by the way

[]die Drahtantenne ( als Dipol 51 Meter )und die X50 stehen noch im Garten.

Der Funkbetrieb ist zur Zeit nur im Garten möglich.

Ich wollte jetzt auch im warmen Wohnzimmer meinem Hobby nachgehen ! ;)

Kannst Du kein Kabel ins Haus legen? Oder den Transceiver remote über WiFi betreiben?

Die Vorausetzungen dafür habe ich ja mit Hilfe des HM schon geschaffen, Mast / Blitzschutz / Koxialleitungen und weitere Vorbereitungen.

Die Beschaffung von der gebrauchten AMA 42 Antenne incl. Steuergerät und das neue 40 m Steuerkabel hat nicht wirklich soviel gekostet.
OK der Rotor und die unteren Mastbefestigungbacken waren schon ein wenig mehr.

Aber man kann als Funkanfänger schon mal kleine Fehler machen...aber... da alle Teile einwandfrei, geprüft und teilweise Neuwertig sind, werde ich diese Sachen sicherlich schnell wieder für kleines Geld verkaufen können.

Na ja, ich dachte die Installation auf dem Dach wäre ein einmaliger Vorgang?

Jetzt zu Deinen Informationen:

1. Die Idee von Dir einen KW Beam als Alternative zu nehmen, geht leider nicht, dass werde ich so nicht durchbekommen ( siehe Hausmeister )
2. Angenommen ich würde auf eine Mehrband Vertikalantenne zurückgreifen.... welche würdest Du empfehlen ?
Das kommt auf die Montagemöglichkeiten an, z.B. ob Abspannungen möglich sind, wie stabil das Standrohr ist und für welche Bänder sie benutzt werden soll.

73
Peter

Anfaenger
S3
Beiträge: 14
Registriert: 30. Jan 2019, 15:05
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von Anfaenger » 6. Feb 2020, 12:23

Hallo lieber Funkfreund, ;) ich sag das einfach mal so...

sorry ...leider komme ich erst heute dazu, mich zum Thema zu äußern.
Nach allen vorliegenden Informationen und Ratschlägen, werde ich wohl auf die Installation einer Mag. Lopp verzichten.

jetzt zu den Fragen

1. Abspannmöglichkeiten sind nicht vorhanden..oder anders gesagt..ich darf das nicht !

2. Standrohr ( Stahl ) ist mit dem ]Durchmesser von 50 mm und einer Wandstärke von 2.0 mm und ist oben dauerhaft verschlossen.
Die Gesamthöhe beträgt ca. 3500 mm

Dieser Mast geht durch eine starke ( Flachdach ) Betondecke und ist unterhalb des Daches mit Halterungen an einer Betonwand,
mittels spez. 20 mm Betonwanddübeln stabil befestigt.

3.Bänder ich möchte 2o / 30 / und 40 Meter nutzen

Wichtig !
4. Antenne die Gesamthöhe soll / darf 6 Meter + / - 1 nicht überschreiten.
Wenn mit dem Einsatz einer Vertikalantenne ( siehe max. Höhe ) auch mehr Bänder möglich sind ...auch nicht schlecht

Radiale zu verlegen ist aber nicht erlaubt.
Das macht die Auswahl einer geeigneten V- Antenne wohl erheblich schwerer.

Hast Du noch Ideen ?

by the way ich habe mir bei QRZ. com einmal Deine Antennanlage/n angesehen...juup ...da sind ja so einige tolle Dinger dabei.

Danke für die bisherige Unterstützung
73 de Heinz

DJ7WW
S9
Beiträge: 773
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 0

Re: AMA 42 und X50

Beitrag von DJ7WW » 8. Feb 2020, 22:20

Anfaenger hat geschrieben:
6. Feb 2020, 12:23

3.Bänder ich möchte 2o / 30 / und 40 Meter nutzen

Wichtig !
4. Antenne die Gesamthöhe soll / darf 6 Meter + / - 1 nicht überschreiten.
Wenn mit dem Einsatz einer Vertikalantenne ( siehe max. Höhe ) auch mehr Bänder möglich sind ...auch nicht schlecht
Hallo Heinz,

Es gibt eine Mehrbandvertikal mit integrierten kurzen Radials, sie geht von 10 bis 40m und ist 7,7m lang.
Alle anderen sind wesentlich länger und die meisten benötigen Radials und Abspannungen.
Muss erst mal den Link wieder finden.

73
Peter

Antworten