Ich verursache Störungen im DSL Router

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
do1mde
S1
Beiträge: 143
Registriert: 16. Jun 2018, 06:12

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von do1mde » 8. Feb 2020, 08:57

realHans hat geschrieben:
7. Feb 2020, 21:35

Und was mich am meisten Ärgert, dass ich vermutlich meine Nachbarn störe :.(

73,
der hans

IMAG0693.jpg
"Vermutlich"?

DF5WW
S1
Beiträge: 324
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von DF5WW » 8. Feb 2020, 11:21

Klar "Vermutlich" denn er wird nicht explizit nachgehakt haben. Schlafende Hunde sollte man ja bekanntlich
nicht wecken. Da die Nachbarn sich eher nicht denken können das die Ausfälle des WWW mit dem Funk des
Nachbarn zu tun haben wird das dann irgendwann mal ein Supportfall für den ISP und später die BNetza.

Deshalb nie verkehrt wenn man entsprechende Unterlagen vorhält wie bspw. die vermaledeite Selbsterklärung.
Da vermutlich (auch wegen der Häufigkeit solcher Störungen) der FA kaum der Sünder ist wird zwar sicher
da nichts nachkommen aber die Hersteller der Router bekommen dann hoffentlich "Nachhilfe" in Sachen
Entstörung ....


;) ;)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/

realHans
S1
Beiträge: 98
Registriert: 8. Jun 2018, 19:47

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von realHans » 8. Feb 2020, 15:21

Hallo,
weiter oben hat ein OM die AVM 7362SL empfohlen, da er keine Probleme damit hat. Voll Eifer konnte ich lokal diese Box sehr günstig (15.-) über eine bekannten Kleinanzeigenportal erstehen. Diese war 1&1 "gebrandet", doch kann man die Zugangsdaten anderer Anbieter für Internet und Telefon problemlos eingeben.

Leider hat diese Box das gleiche Problem. Syncverlust beim senden auf 80/60/40/20m

Die Box wird trotzdem behalten da ich mir jetzt die 5Euro Miete für den 'alten' Router im Monat spare :)

Danke & 73
der hans

DJ7WW
S1
Beiträge: 606
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von DJ7WW » 8. Feb 2020, 22:14

realHans hat geschrieben:
8. Feb 2020, 15:21

weiter oben hat ein OM die AVM 7362SL empfohlen, da er keine Probleme damit hat. Voll Eifer konnte ich lokal diese Box sehr günstig (15.-) über eine bekannten Kleinanzeigenportal erstehen. Diese war 1&1 "gebrandet", doch kann man die Zugangsdaten anderer Anbieter für Internet und Telefon problemlos eingeben.

Leider hat diese Box das gleiche Problem. Syncverlust beim senden auf 80/60/40/20m
Dann vermute ich ein eventuelles Problem mit der Sende Antenne.
Ich habe hier trotz DSL über Freileitung keinerlei Beeinflussung.
Die Leitung hat 94MBit Datenrate.

73
Peter

realHans
S1
Beiträge: 98
Registriert: 8. Jun 2018, 19:47

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von realHans » 8. Feb 2020, 22:27

Problem gelöst :)
Nachdem ich viele verschiedene Kernmaterialien mit verschiedenen Windungen vor dem Router versuchte, fand ich doch einen Ringkern, mit dem in keinem der gestörten Bänder (80, 60, 40, 20m) mehr die Synchronisation verloren ging:

Es ist ein ca. 30mm "hoch-permeabiler Ringkern". Ausgebaut aus einem Leistungselektronik Industrieboard.
6800 µH bei 22 Windungen gewickelt als choke mit bifillarer Doppelader. Berechnete Werte: 14050 nH/N² und µi von 9317
Ein Bild anbei der Dose mit dem Ringkern

Vielen Dank für den Support und die Zeit die mir geschenkt wurde das Problem zu lösen :)

73
der hans

IMAG0696_1024.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DJ7WW
S1
Beiträge: 606
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Ich verursache Störungen im DSL Router

Beitrag von DJ7WW » 8. Feb 2020, 23:58

realHans hat geschrieben:
8. Feb 2020, 22:27
Problem gelöst :)
Nachdem ich viele verschiedene Kernmaterialien mit verschiedenen Windungen vor dem Router versuchte, fand ich doch einen Ringkern, mit dem in keinem der gestörten Bänder (80, 60, 40, 20m) mehr die Synchronisation verloren ging:
Na dann herzlichen Glückwunsch.

Es ist meistens wenig zielführend "irgendwelche" Ringkerne zu benutzen, noch kritischer wird das bei Sendeantennen.

73
Peter

Antworten