Meinung gefragt

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.
Antworten
DL5RK
S1
Beiträge: 15
Registriert: 9. Jun 2018, 11:27

Meinung gefragt

Beitrag von DL5RK » 14. Dez 2019, 15:44

Hallo in die Runde,

der Garten ist klein und trotzdem soll eine brauchbare Drahtantenne hier rein. Ich dachte an eine Inv L, gespeist mit einem Autotuner etwa 50cm über Boden. Der Draht wäre etwa 9m vertikal am GFK-Mast und geht dann leicht abfallend horizontal (rote Linie) etwa 10m lang zu einem zweiten GFK.
Radials kann ich wenig legen, der Zaun (blaue Linie) direkt am Speisepunkt müsste dafür verwendet werden.
Das Gebilde sollte der Tuner (ein 994brt) doch von 80-20m anpassen können? Wie schätzt ihr den Wirkungsgrad ein?

Derzeit steht dort eine 6-BTV welche auf 80m wenig brauchbar funktioniert, 20m ist fast gruselig schlecht. Es fehlen eben viele Radials und 7m "Material" ist nicht viel.

73 Albert
lage.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DF1LX
S1
Beiträge: 135
Registriert: 9. Jun 2018, 15:13

Re: Meinung gefragt

Beitrag von DF1LX » 14. Dez 2019, 18:05

Schau Dir mal das Prinzip einer G7FEK Antenne an - vielleicht klappt es damit.

Verleg einfach soviel Draht wie möglich als Radials - einfach auf den Rasen legen, mit etwas Sand bestreuen und nach wenigen Wochen sind die Dinger nicht mehr zu sehen.

IcomFan
S1
Beiträge: 96
Registriert: 14. Jun 2018, 17:32

Re: Meinung gefragt

Beitrag von IcomFan » 18. Dez 2019, 16:55

Hallo Albert
der Zaun (blaue Linie)
Müsste die G5RV Antenne mit den Ausmassen 2 mal 15.50 m und 10m HL mit PL Buchse als Inverted Vee wie auf dem Bild aufbauen hin passen !?
Der 10m Mast in die Ecke ! Die Enden können dann fast den Boden berühren.

Bild

Ich habe auch nicht´s anderes bzw so ähnlich aufgebaut und mein Signal kann sich sehen lassen sogar auf 80m !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

https://www.ebay.de/itm/361014582579

73 de Rolf

DL5RK
S1
Beiträge: 15
Registriert: 9. Jun 2018, 11:27

Re: Meinung gefragt

Beitrag von DL5RK » 18. Dez 2019, 19:40

Hallo,

Danke für die Antworten.
G7FEK hatte ich probiert und von der Ecke aus über die Garage gespannt. Trotz verschiedener Tests einen Tag lang mit Radials und div. Längenänderungen war das SWR überall viel zu hoch, Anpassen war gerade so möglich aber gut hat das nicht funktioniert.
Ich habe jetzt mit dem Doppelzepp-Rechner probiert und die ZS6BKW mit 2x13,75m sollte übers Eck machbar sein. Die letzten 3 Meter der Hühnerleiter müssten dann etwas über den Boden zur Seite zum Tuner gehen. Strahlt die Antenne dann nicht zu steil ab bei gut 90 Grad Inv-V und "übers Eck" gespannt?


73

IcomFan
S1
Beiträge: 96
Registriert: 14. Jun 2018, 17:32

Re: Meinung gefragt

Beitrag von IcomFan » 18. Dez 2019, 23:26

Strahlt die Antenne dann nicht zu steil ab bei gut 90 Grad Inv-V und "übers Eck" gespannt?
Das wäre doch egal , Hauptsache SIE strahlt und die Leistung kommt in die "Luft" !
Bei deiner " jetzigen " wird die Leistung in Wärme umgewandelt .

Probiere es aus , HF geht immer seltsame Wege und du wirst angenehm überrascht sein . :o

73 de Rolf

do1mde
S1
Beiträge: 143
Registriert: 16. Jun 2018, 06:12

Re: Meinung gefragt

Beitrag von do1mde » 19. Dez 2019, 08:26

""Strahlt die Antenne dann nicht zu steil ab bei gut 90 Grad Inv-V und "übers Eck" gespannt?""

....das dürfte eigentlich eine zweitranginge Überlegung sein - wenn Dir das Grundstück und Deine vorhandenen Möglichkeiten nur wenige Vorgaben zum "optimalen" aufspannen einer Antenne geben, hast Du keine andere Wahl als irgendwas einigermassen passendes hinzuhängen, schauen das alles wenigstens gut angepasst ist - und dann musst Du mit dem leben was Dir dieser Kompromiss bietet.
Ich würde mich aber nicht von Aussagen wie "das geht sowieso nicht" oder "damit machts ja nie ein DX" ins Bockshorn jagen lassen sondern wie es Rolf bereits geschrieben hat, einfach ausprobieren und überraschen lassen......

Ich hab auch schon einiges an Experimenten hinter mir - und auch da hatte die "Funkgemeinde" mir vorabprognostiziert dass das "nie funktionieren wird" undsoweiter. Naja - einfach machen - und siehe da - bei einigen Versuchen kamen überraschende Ergebnisse dabei heraus. Egal ob es eine viel zu tief hängende Delta-Loop war oder eine Inverted-Vee bei der die Enden fast bis zum Boden gingen......es hat für die jeweiligen Verhältnisse überraschend gut funktioniert....

Der MFJ 994 BRT mag es wie der CG-3000 nicht besonders, wenn die Antenne selbst bereits resonante Längen hat - daher habe ich meine derzeitige Inverted-Vee mit 2 x 18 Metern Länge gewählt. Dann führen 9 Meter HL runter zum ATU...und dann gehts mit 25 Meter Koax zum Shack. Das geht einwandfrei von 10 - 80 Meter.....und selbst auf 160 Meter klappt das noch relativ gut.....

Viel Spaß beim Antennenbau!
73 Mike

Antworten