Kulikow-Antenne beweglich machen

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.

Moderatoren: DC4LO, DO1TSP

Flexsn
S5
Beiträge: 50
Registriert: 14. Apr 2020, 16:23
Reputation: 4

Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von Flexsn » 24. Jan 2023, 20:17

Liebe OMs und Yls,

hat jemand Erfahrungen mit der Kulikow-Antenne? Meine lässt sich nur ganz schwer spannen, ist kaum knick- oder einrollbar. Das Stahlseil ist kaum beweglich. Wie könnte ich dieses Seil wieder leichtgängiger machen?

Die einfachtse Idee wäre WD40. Nur wirkt dieses z.T. wie ein Isolator und könnte ggf. die elektrischen Eigenschaften der Antenne verändern.

Liebe Grüße
Holger

Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

dl5ym
S7
Beiträge: 166
Registriert: 9. Apr 2020, 08:45
Reputation: 5

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von dl5ym » 25. Jan 2023, 10:24

Hallo,
Du meinst das Stahlseil leitet dann keinen Strom mehr ?
Alternativ: das Ding Benutzen viel benutzte Kulikow-Antennen werden mit der Zeit immer schlabbriger....
Original sind die gefettet in Ölpapier als Ersatzteil.

73
Fred

DL8SFZ
S9
Beiträge: 1009
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 67

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von DL8SFZ » 25. Jan 2023, 11:47

Hallo Holger,
ich bin von WD-40 sehr wenig begeistert, das Zeug ist Säurehaltig und als Dauermittel ungeeignet. Aber: Du kannst die ganze Antenne darin einweichen, bis sich der Schmutz gelöst hat und danach alles mit Bremsenreiniger ausspülen. Ich kenne jetzt die Materialien nicht alle, aber wenn die einen Rostschutz brauchen, vielleicht mit Balistol Öl behandeln. Das kannst du aber besser abschätzen.
Gruß
Stefan
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

dj3ue
S9+10dB
Beiträge: 1850
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 98

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von dj3ue » 25. Jan 2023, 13:01

Ich kann im Datenblatt auf Anhieb keine Säure sehen. Wikipedia beschreibt es als "parfümiertes Petroleum" ;-)
WD-40 (oder Caramba) ist zwar ein Wasserverdränger, aber auch ein Kontaktspray, es könnte tatsächlich die HF-Eigenschaften verändern.
Alternativ würde ich z.B. Teflonspray probieren.

DL8SFZ
S9
Beiträge: 1009
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 67

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von DL8SFZ » 25. Jan 2023, 15:46

WD40 wird auch als Rostlöser verwendet für festsitzende Schrauben. Da steht natürlich nicht drauf, welche Säure da drin steckt, aber es ist bei vielen Autoschraubern und Röhrenradiobastkern bekannt, dass damit behandelte Relais, Drehschalter oder Steckverbinder eher kritischer wurden als besser. Deswegen ist ein Reinigen auf alle Fälle zu empfehlen.
In einem Phono-Forum schlägt man die Hände über dem Kopf zusammen, wenn man nur die Aussage macht, die Dose neben den Verstärker zu stellen... :-)

Gruß Stefan
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

Flexsn
S5
Beiträge: 50
Registriert: 14. Apr 2020, 16:23
Reputation: 4

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von Flexsn » 25. Jan 2023, 20:57

Lieber Stefan, lieber Fred und lieber Joachim,

Eure Diskussion spiegelt genau meine Bedenken und zum Teil auch die Erfahrungen mit WD40 wider. Zum Reinigen eignet sich WD40 sehr gut. Zu Beginn wendete ich WD40 sogar zum Wiedergangbarmachen von Potis und Relais und zum Konservieren des Strahlers einer X510 an. Bei all diesen Anwendungen wirkte WD40 sehr schädlich. Nicht sofort, sondern erst nach einiger Zeit.

Danks Freds Nachfrage wurde aber auch ein Denkfehler meinerseits ausgeräumt. Ich dachte nämlich, dass die Metallzylinder die eigentliche Antenne und nicht das Stahlseil ist.

Irgendwie muss ich den Schmutz und Dreck der letzten Jahrzehnte vom Seil und den Seildurchführungen der Metallzylinder weg bekommen.

Wenn ich so Eure Antworten lese, fällt mir ein, dass mein Opa alles mit normlen Petroleum reinigte. Vielleicht ist das die Lösung?

Lg Holger

DL8SFZ
S9
Beiträge: 1009
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 67

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von DL8SFZ » 26. Jan 2023, 06:43

Guten Morgen Holger,
Petroleum ist hier sicher eine Alternative, damit machst du sicher nichts verkehrt.
Gruß Stefan
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

dl5ym
S7
Beiträge: 166
Registriert: 9. Apr 2020, 08:45
Reputation: 5

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von dl5ym » 26. Jan 2023, 07:49

Hallo Holger;

man kann (Fummelei !! ) auch oben die Schraube abmachen und alles runterfädeln ....irgendwie kann man auch das Seil wechseln.
Mir war es (früher) immer lieber wenn die Dinger stramm gingen.
Und wie du sicher sehen kannst sind sind die Metallzylinder schön (rundrum) lackiert.

Gut - reinigen ..wenns nur zum Ansehen ist ! Der "Rest" ergibt sich beim häufigerm Benutzen .

Fred

Flexsn
S5
Beiträge: 50
Registriert: 14. Apr 2020, 16:23
Reputation: 4

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von Flexsn » 26. Jan 2023, 22:29

Lieber Fred, lieber Stefan,

habe heute Abend die Antenne einfach mal in Petroleum eingeweicht. Kommt schon einiges an Dreckbrühe raus. Vielen Dank für Eure Hilfe.

@ Fred: Die Metallzylinder lassen sich mal mehr, mal weniger leicht auf dem Stahlseil verschieben. Auf dem Stahlseil ist eine Schicht aus Staub und altem, verharztem Fett . Gespannt bekomme ich die Antenne überhaupt nicht. Den Kniehebel bekomme ich nur paar Millimeter auseinander. Die Antenne inklusive des Funkgerätes R107 und Zubehör sind völliges Neuland.

An die Antenne inklusive R107 mit Zubehör in einer alten, grünen Militärkiste sowie einem amerikanischen Tornistergerät und einem Feldsprecher bin ich letzte Woche nur durch Zufall gekommen. Im Orte wurde ein Antiquariat aufgelöst und die völlig verstaubte Holzkiste mit irgend "welchem Funkzeugs" wollte keiner haben.

Sämtliche Geräte, Taschen , Antennen etc. waren völlig verstaubt und machten den Eindruck, Jahrzehnte nicht bewegt worden zu sein. Nun versuche ich Schritt für Schritt das Zeug vielleicht sogar wieder gangbar zu machen.

Bst 73
Holger

dl5ym
S7
Beiträge: 166
Registriert: 9. Apr 2020, 08:45
Reputation: 5

Re: Kulikow-Antenne beweglich machen

Beitrag von dl5ym » 27. Jan 2023, 08:14

Hallo,
feste Antennen kenne ich.
Ging früher "mit dem Fuss drauftreten" zum Spannen - bei neuen Antennen ( Du beschreibst aber ganz gut den Neuzustand).
Das Seil gibt im Laufe der Zeit dann nach...

Frage 107D oder 107m ? (Plaste oder Blechgehäuse ?)
..verharztes Fett ? Glaube ich nicht recht ... Fett ja, aber sollte ja eigentlich "ewig" halten !

IIRR wurde die R015D...R109D Serie in den vierziger Jahren entwickelt und so ab 1944 erstmals eingesetzt ... sieht innen auch danach aus :-))
Kritisch wird sicher das Kohlemikrofon...(gibt es die überhaupt nochh ?) ansonsten wurden die Kisten früher ( 1970..1980 - weiss ich ) von den damaligen kleinen sowjetischen Lizenklassen ( nur UKW = ab 28 Mhz) auf 10m für FM (teilwiese mit UM3) genutzt.

73
Fred

Antworten