SWR "wandert"

Hier kann man alles über Antennen oder Zubehör für Antennen schreiben.

Moderatoren: DC4LO, DO1TSP

Antworten
RKFunk
S3
Beiträge: 17
Registriert: 9. Jun 2018, 11:27
Reputation: 0

SWR "wandert"

Beitrag von RKFunk » 8. Okt 2021, 17:13

Hallo,

ich suche nach einer Erklärung für folgende Situation:
2 x 5m Dipol unter dem Holzdachstuhl (ohne metallische Isolierung) gehen direkt in einen Tuner (SG-239), danach geht es mit etwa 10m Koax in die Wohnung darunter. Das funktioniert soweit ganz gut von 40-10m, der Tuner kann relativ schnell auf gutes SWR anpassen.
Das SWR bleibt selbst bei 5W Leistung nicht annähernd konstant und wandert langsam höher oder tiefer bis irgendwann die Automatik anspringt und erneut angepasst werden will. Schneller geht es mit einer Leistung um 50W, hier steigt das SWR innerhalb Sekunden gegen 2:1 oder höher.
Was läuft hier falsch? Im Tuner entsteht scheinbar hohe Temperatur in den Bauteilen.
MWS ist angebracht und die Spannungszuführung ebenfalls verdrosselt.
Normal müsste der Tuner das leicht "packen", wo könnte ich den Defekt suchen? Auf der Platine bzw. den Lötpunkten ist kein Fehler sichtbar.

Ich habe die Antenne bereits verlängert, Hühnerleiter benutzt um den Tuner zu "entlasten" aber es bringt nichts, das SWR wandert munter rauf oder runter sobald Leistung anliegt. 73

DJ7WW
S9
Beiträge: 1028
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 18

Re: SWR "wandert"

Beitrag von DJ7WW » 8. Okt 2021, 17:53

RKFunk hat geschrieben:
8. Okt 2021, 17:13

2 x 5m Dipol unter dem Holzdachstuhl (ohne metallische Isolierung) gehen direkt in einen Tuner (SG-239), danach geht es mit etwa 10m Koax in die Wohnung darunter. Das funktioniert soweit ganz gut von 40-10m, der Tuner kann relativ schnell auf gutes SWR anpassen.
Das SWR bleibt selbst bei 5W Leistung nicht annähernd konstant und wandert langsam höher oder tiefer bis irgendwann die Automatik anspringt und erneut angepasst werden will.
Aus welchem Material bestehen die Isolatoren der Antenne in der Mitte des Dipols und an den Enden und wie lang sind die?
Passiert das auch beim Abstimmen auf 20m?

73
Peter

RKFunk
S3
Beiträge: 17
Registriert: 9. Jun 2018, 11:27
Reputation: 0

Re: SWR "wandert"

Beitrag von RKFunk » 8. Okt 2021, 20:20

Endisolatoren sind Polycarbonat ca. 10cm, danach 50cm Nylonschnur zum Spannen. Mittelteil ist auch PC. Das Problem ist aber auch wenn nur die Dipoläste am Tuner sind. Es betrifft 10-30m, 40 und 80m (die sinnlosen Bänder bei 2x5m) passen, hier ist das SWR stabil.
Der Dipol besteht aus 6qmm CU.

DJ7WW
S9
Beiträge: 1028
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 18

Re: SWR "wandert"

Beitrag von DJ7WW » 8. Okt 2021, 20:27

RKFunk hat geschrieben:
8. Okt 2021, 20:20
Endisolatoren sind Polycarbonat ca. 10cm, danach 50cm Nylonschnur zum Spannen. Mittelteil ist auch PC.
Sollte reichen, verwunderlich das es auf 20m auftritt da hat der Tuner im Grunde nichts zu tun.

Nimm den Tuner mal raus und lass den Dipol auf 20m direkt am Koax arbeiten, das muss auf jeden Fall stabil sein.
Wenn nicht liegt eine fehlerhafte Messung vor.

73
Peter

dl5mg
S3
Beiträge: 15
Registriert: 10. Jan 2019, 08:51
Reputation: 0

Re: SWR "wandert"

Beitrag von dl5mg » 9. Okt 2021, 17:35

Ich vermute den Fehler weder im Tuner, noch an der Antenne.
Evtl wird was im Sender warm und "läuft" weg.
Probiere mal mit Dummy Load direkt am Sender.
Also ohne Tuner dazw.

Frank

DL8LRZ
S6
Beiträge: 136
Registriert: 21. Jun 2018, 20:58
Reputation: 2

Re: SWR "wandert"

Beitrag von DL8LRZ » 9. Okt 2021, 17:46

Auch die Mantelwellensperre nicht vergessen, eventuell erwärmt sie sich.
73 Reiner

Antworten