Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Alles was man für die Amateurfunk Prüfung wissen muss.
DL6WAB
S7
Beiträge: 185
Registriert: 10. Jun 2018, 19:44
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von DL6WAB » 15. Feb 2021, 15:23

Funkonaut hat geschrieben:
15. Feb 2021, 13:24
... damit der Amateurfunk nicht untergeht ...
Der Amateurfunkdienst geht dann unter, wenn sich niemand mehr damit identifizieren kann und seine eigentliche Daseinsberechtigung nicht mehr richtig wahrgenommen und gelebt wird. Mit einer Absenkung der Zugangsvoraussetzungen bezüglich der Inhalte und der Änderung der Prüfungsmodalitäten erreicht man aber genau das! Ich würde das jetzige Niveau und insbesondere die unabhängige staatliche Prüfung bei der BNetzA nicht opfern, nur weil einige Wenige zu bequem sind. Wenn ich mich nicht irre, werden die Inhalte der BNetzA Fragenkataloge gerade überarbeitet und an die aktuellen Gegebenheiten angepasst.
73 de Juergen (DE6WAB, DN6WAB, DL6WAB) - www.dl6wab.de

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von dj3ue » 15. Feb 2021, 15:52

DL2BBF hat geschrieben:
15. Feb 2021, 15:18
...habe ich allerdings auch den Eindruck das einige mehr als 50% des erlernten vergessen haben.
Ja ich...lach......
Als ich die erste Prüfung machte, durfte ich nur ab 144Mhz aufwärts funken.
13 Jahre lang habe ich überall weiter geblättert und weg gehört, wo Kurzwelle drüber stand.
Dann machte ich die Telegrafieprüfung nach und wusste praktisch nichts von der Kurzwelle.
Ich wusste keine Bandpläne, für die Bandecken machte ich mir einen Sticker, und ich wusste nicht, das es Kurzwellenbänder gab, wo nur 10W oder 100W erlaubt war.
Das eigentliche Lernen beginnt nach der Ausbildung. Wer jedoch dann damit nach der Prüfung aufhört, hat wirklich nur für die Prüfung gelernt und aus meiner Sicht Zeit verloren.
So sehe ich das auch.
Mein Hobby ist nicht der Amateurfunk, sondern die Hochfrequenz.
Mich interessiert grundsätzlich alles, was eine Antenne benötigt.
Ich weiß zwar nich alles, aber von vielem etwas ;-)
Für mich der eigentliche Sinn eines "Experimentierfunkers"

Achim

DL6WAB
S7
Beiträge: 185
Registriert: 10. Jun 2018, 19:44
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von DL6WAB » 15. Feb 2021, 16:24

dj3ue hat geschrieben:
15. Feb 2021, 15:52
Ich weiß zwar nich alles, aber von vielem etwas ;-)
Für mich der eigentliche Sinn eines "Experimentierfunkers"
Genau, wer glaubt, mit der wie auch immer gearteten Ausbildung und der sich anschließenden Prüfung wäre alles getan, der sollte es lieber gleich lassen, der hat es auch nicht verstanden!
73 de Juergen (DE6WAB, DN6WAB, DL6WAB) - www.dl6wab.de

Funkonaut
S7
Beiträge: 168
Registriert: 8. Aug 2018, 14:38
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von Funkonaut » 16. Feb 2021, 18:39

Der Kern des TO war ja nicht, was ICH oder einige andere finden, sondern Prüfung und Lizenz.

Die immer wieder angeführte Behauptung des ewigen Weiterlernens ist durchaus richtig, aber bei genauerem Hinsehen beim AFU doch sehr begrenzt nachvollziehbar.
Auch den ständigen Hinweis auf Experimentalfunk möchte ich hinterfragen.
Mich würde ja mal interessieren, welche experimentellen neueren Ergebnisse sich im Laufe der letzten Zeit für uns ergeben haben. Wer von uns hat denn am QO100 mitgearbeitet. Doch nicht die, welche mit Mühe die Lizenzfragen erlernt haben.
Auch die Optimierung unserer Geräte ist beim Stand der Technik nicht mehr möglich, wobei auch bei der Reparatur infolge der Miniaturisierung und hohen Integrationsdichte die meisten scheitern.
Wer will, der kann in ungeahnte Wissenshöhen hinaufsteigen, wer es nicht kann, den sollte man auch nicht mit einem Fragenkatalog löchern, der ebenfalls in vielen Punkten für den größten Teil der Funkamateure keinen Nährwert hat.
Noch einen ketzerischen Vorschlag ;-)
Vielleicht sollte man die Bänder teilen. Einen Teil für Funkamateure, den anderen für Amateurfunker.
Da ja die Diskussion schon ewig läuft, glaube ich als persönliche Meinung abschließend noch zu behaupten, dass der Grund vielfach darin zu suchen ist, dass manche denken:“ warum anderen das Leben leichter machen, wenn ich mühsam für die Prüfung lernen musste.“ !!
In diesem Sinne Asche auf mein Haupt……Bild

DL6WAB
S7
Beiträge: 185
Registriert: 10. Jun 2018, 19:44
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von DL6WAB » 16. Feb 2021, 19:25

Funkonaut hat geschrieben:
16. Feb 2021, 18:39
Vielleicht sollte man die Bänder teilen. Einen Teil für Funkamateure, den anderen für Amateurfunker.
Das gibt es doch schon. Es gibt dem Amateurfunkdienst (Funkamateure) zugewiesene Frequenzbereiche und es gibt Frequenzbereiche, die der Allgemeinheit per Allgemeinzuteilung zugewiesen sind. CB Funk z.B. für die Amateurfunker (CB Funker)!
73 de Juergen (DE6WAB, DN6WAB, DL6WAB) - www.dl6wab.de

db6zh
S9
Beiträge: 752
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27
Reputation: 2

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von db6zh » 16. Feb 2021, 19:41

Oh,oh,oh, ich mache schon mal die vergessenen smileys hierher, bevor es Mord und Totschlag gibt.
😣😥😛😂😂😂😂😴💗💗
73 Peter

DL6WAB
S7
Beiträge: 185
Registriert: 10. Jun 2018, 19:44
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von DL6WAB » 16. Feb 2021, 19:45

@Peter 😄😆😄😃🤣😂🤣
73 de Juergen (DE6WAB, DN6WAB, DL6WAB) - www.dl6wab.de

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von dj3ue » 16. Feb 2021, 20:50

Funkonaut hat geschrieben:
16. Feb 2021, 18:39
Mich würde ja mal interessieren, welche experimentellen neueren Ergebnisse sich im Laufe der letzten Zeit für uns ergeben haben.
Hmm...mal überlegen.....Ich habe zum Bespiel festgestellt, das ich mit 50mW HF schon einen Strich auf der Ausgabe von QO-100 ziehen kann.
Oder das man einen betriebsbereiten FT-857 im Auto komplett unsichtbar machen kann.
Oder das man die Bluetooth-Einheit von einem Anytone-578 mit der Freisprecheinheit von einem Seat Leon verbinden kann.
Oder das man mit einem Tetra-Funkgerät keine Feldstärke auf der Frequenz sieht, solange man nicht in ein Netz eingebucht ist.

Ich weiß nich, ob die Nachwelt was damit anfangen kann, aber das habe ich alles durch Experimente heraus gefunden ;-)

Funkonaut
S7
Beiträge: 168
Registriert: 8. Aug 2018, 14:38
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von Funkonaut » 17. Feb 2021, 10:31

@DJ3UE
Vielen Dank für den Tip, wie Du das in Deinem Seat Leon "unsichtbar" gemacht hast.
Ich sende Dir in der Anlage das Bild zurück----klar da findet es niemand ;-)
Mit Deinen 50mW ist schon O.K. aber Du hast versäumt, darauf hinzuweisen, wie Du den Antennengewinn erreicht hast.
In der Anlage ebenfalls das Bild zurück. -----werde mal versuchen, dem Nachzueifern und mich mehr experimentell zu engagieren,
da ich mich mobil scheinbar noch auf Steinzeitniveau bewege. ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Funkonaut
S7
Beiträge: 168
Registriert: 8. Aug 2018, 14:38
Reputation: 0

Re: Prüfungen Online ? Es wird OT, aber interessant.

Beitrag von Funkonaut » 17. Feb 2021, 10:33

Hier noch das Antennenbild (hat auf Anhieb nicht geklappt-oder geht nicht)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten