Lizenz A oder E?

Alles was man für die Amateurfunk Prüfung wissen muss.
K726XAA
S1
Beiträge: 5
Registriert: 5. Mär 2019, 15:37

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von K726XAA » 9. Mär 2019, 21:59

db6zh hat geschrieben:
8. Mär 2019, 01:34
dummheit stirbt nicht aus und ist auch im Afu präsent. :-)
..und die, die es betrifft, juckt es nicht mal.... ich meine ganz genau die DO'ler...

Oder weiß von einer von denen was "rag chewing" (siehe deinen editoral) bedeutet - nein.

Die hocken lieber vor ihrem 1200€ rig und machen FT8....

do1mde
S1
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jun 2018, 06:12

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von do1mde » 10. Mär 2019, 07:10

K726XAA hat geschrieben:
9. Mär 2019, 21:59
db6zh hat geschrieben:
8. Mär 2019, 01:34
dummheit stirbt nicht aus und ist auch im Afu präsent. :-)
..und die, die es betrifft, juckt es nicht mal.... ich meine ganz genau die DO'ler...

Oder weiß von einer von denen was "rag chewing" (siehe deinen editoral) bedeutet - nein.

Die hocken lieber vor ihrem 1200€ rig und machen FT8....
...wobei ich mich frage - was hat das mit "Dummheit" zu tun, wenn sich ein OM - egal welche Lizenzklasse - ein 1200.-€-Gerät leisten kann um es dann ggf. mal eine zeitlang für FT8 zu nutzen? Zu wissen was "rag-chewing" heisst, ist mit Sicherheit auch keine Frage des Intelligenzquotienten des jeweiligen Funkamateures....
Solche "Kollegen" wie Du, die nichtmals in der Lage sind "Editorial" richtig zu schreiben, sollten zuerst vor der eigenen Haustür kehren anstatt die "Dummheit" anderer Leute zu bewerten...

DF5WW
S1
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von DF5WW » 10. Mär 2019, 09:53

Lass ihn doch :!:

Vermutlich nur ein verirrter CB´ler der unter der Anonymität eines Forums andere anmachen
möchte. Zeugt natürlich von eigener Dummheit. Frei nach dem Motto im 3. Schuljahr der
Lehrer verstorben und keinen neuen bekommen.

Ich nehme hier nur Ernst was mit Namen und Rufzeichen rüber kommt. Zumal es auch gerade
auffällig ist das alle seine Beiträge sich nur in Lizenzthemen tummeln. Hat sich wohl extra
zum hetzen angemeldet.

:!: ;)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/

ZappoTrump
S1
Beiträge: 9
Registriert: 2. Aug 2018, 12:41

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von ZappoTrump » 14. Mär 2019, 16:00

Servus zusammen,

dafür gibt’s doch die ignorieren Funktion im Forum

K726XAA = Willie Francis Tanner :shock:

73 de W6XRL4 (Herman Munster)
Viele Grüße und viel Erfolg
Markus

DK3QN
S1
Beiträge: 212
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von DK3QN » 14. Mär 2019, 20:18

ZappoTrump hat geschrieben:
14. Mär 2019, 16:00
73 de W6XRL4 (Herman Munster)
Was soll das für ein Rufzeichen sein: "W6XRL4"?

W6XRL? 366 "look-ups" in qrz.com.

W6XRL/4?

Oder was? Dear "Herman Munster". :D

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DF5WW
S1
Beiträge: 57
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von DF5WW » 14. Mär 2019, 20:23

Hallo Klaus,

war wohl ein Bspl. für Fantasierufzeichen aus Fernsehseien.
Siehe: https://www.darc.de/der-club/distrikte ... /kurioses/

;) ;)
73´s, Jürgen ;) ;)
Log4OM supporter ... http://forum.log4om.com/

K726XAA
S1
Beiträge: 5
Registriert: 5. Mär 2019, 15:37

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von K726XAA » 15. Mär 2019, 11:56

Zu Eurer Beruhigung... ich besitze die DL-A Lizenz, die US Extra Class und ab diesem Jahr eine OK-Cept Lizenz.... ermöglicht dich meinen Freund Viktor bei der CRK.cz

Zudem bin ich Member in der DIG, AGCW und des TBDXC... aber was schreibe ich hier, da ja 99% der Mitleser eh keinen Plan davon haben. :D

Ich würde mich selbst als OT bezeichnen.

CW betreibe ich seit meinem 14ten Lebensjahr.

Ich zitiere gerne nochmal aus der RTA-Rundschau:
...das Ansehen der Funkamateure in der Öffentlichkeit:
In der Vergangenheit hatten Funkamateure in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen aufgrund ihrer technischen Kompetenz und haben dies im Wesentlichen auch heute noch.
Wir können es uns nicht leisten, dieses Ansehen durch eine Lizenzklasse DO mit deutlich reduzierten technischen Anforderungen ohne Not aufs Spiel zu setzen. Wenn es in der Umgebung einer Amateurfunkstelle zu elektromagnetischen Unverträglichkeiten mit anderen Betriebsmitteln kommt, ist es unserem Ansehen abträglich, wenn der Funkamateur der Klasse E die Art der elektromagnetischen Unverträglichkeit nicht analysieren, nicht erklären oder nicht beheben kann und in der Bevölkerung einen Eindruck technischer Inkompetenz hinterlässt....


Hört man ja täglich auf den Relais, DO'ler die nicht mal ihr Call richtig aufsagen können ....

Mahlzeit.

db6zh
S1
Beiträge: 243
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von db6zh » 15. Mär 2019, 15:00

K726XAA hat geschrieben:
15. Mär 2019, 11:56
Zu Eurer Beruhigung... ich besitze die DL-A Lizenz, die US Extra Class und ab diesem Jahr eine OK-Cept Lizenz.... ermöglicht dich meinen Freund Viktor bei der CRK.cz

Zudem bin ich Member in der DIG, AGCW und des TBDXC... aber was schreibe ich hier, da ja 99% der Mitleser eh keinen Plan davon haben. :D

Ich würde mich selbst als OT bezeichnen.

CW betreibe ich seit meinem 14ten Lebensjahr.

Ich zitiere gerne nochmal aus der RTA-Rundschau:
...das Ansehen der Funkamateure in der Öffentlichkeit:
In der Vergangenheit hatten Funkamateure in der Öffentlichkeit ein hohes Ansehen aufgrund ihrer technischen Kompetenz und haben dies im Wesentlichen auch heute noch.
Wir können es uns nicht leisten, dieses Ansehen durch eine Lizenzklasse DO mit deutlich reduzierten technischen Anforderungen ohne Not aufs Spiel zu setzen. Wenn es in der Umgebung einer Amateurfunkstelle zu elektromagnetischen Unverträglichkeiten mit anderen Betriebsmitteln kommt, ist es unserem Ansehen abträglich, wenn der Funkamateur der Klasse E die Art der elektromagnetischen Unverträglichkeit nicht analysieren, nicht erklären oder nicht beheben kann und in der Bevölkerung einen Eindruck technischer Inkompetenz hinterlässt....


Hört man ja täglich auf den Relais, DO'ler die nicht mal ihr Call richtig aufsagen können ....

Mahlzeit.
Was nutzt die ganze eingebildete technische Kompetenz, wenn sie mit sozialer Inkontinenz gepaart ist. OM Picolin hat schon gewußt, warum er diesen Editorial mit "Toleranz" überschrieb. OM's Deiner Coleur waren auch damals schon auf 80m ausreichend vertreten.

Wohl bekomm's.

do1mde
S1
Beiträge: 72
Registriert: 16. Jun 2018, 06:12

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von do1mde » 15. Mär 2019, 15:22

“It's not the class of license the Amateur holds, but the class of the Amateur that holds the license…”

73 Mike

Klaus
S1
Beiträge: 18
Registriert: 9. Jan 2019, 13:45

Re: Lizenz A oder E?

Beitrag von Klaus » 15. Mär 2019, 15:31

Mäusequäler oder DL5SAM (ex DO1MM)?

Antworten