Voraussetzungen Klasse E

Alles was man für die Amateurfunk Prüfung wissen muss.
XNR76
S1
Beiträge: 6
Registriert: 28. Jun 2018, 14:05

Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von XNR76 » 28. Jun 2018, 14:14

Hallo zusammen.

Ich bin neu in diesem Forum angemeldet, da ich mich bereits seit einiger Zeit für den Amateurfunk interessiere, und nun
Nägel mit Köpfen machen möchte, d.h. ich möchte die Lizenz für die Klasse E machen.

Ich komme aus einem technischen Bereich, und ich habe mir den Fragenkatalog der BNA angeschaut, Die Ausbildung ist nun schon etwa 25 Jahre her,
und ich muss mich wieder in einige Bereich einlesen und einrechnen.

Es heißt, die Prüfung für die Klasse E kann sogar von Kindern absolviert werden, jedoch frage ich mich, welcher 8-jährige sich ernsthaft mit Sinuskurven, Kapazitäts- und Widerstandsberechnungen auseinandersetzt.

In diesem Zusammenhang frage ich mich auch, ob ich es innerhalb eines Jahres schaffen kann, mir das nötige Hintergrundwissen anzueignen, um eine realistische Chance auf das bestehen der Prüfung habe, immerhin bin ich bereits mitte 40.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit der Prüfung im bereits gesetzten Alter?

DO1TSP
Site Admin
Beiträge: 54
Registriert: 24. Mai 2018, 00:43

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DO1TSP » 28. Jun 2018, 15:14

Hallo,

ich bin selbst nur E Lizenzierter.

Ich hatte die Prüfung 2013 in Köln abgelegt und muss dir sagen das es schaffbar ist innerhalb eines Jahres mit Vorkenntnis die Prüfung zu meistern.
Schau dir einschlägigen Bücher an die es dazu gibt.
Unterwegs gibt es die Möglichkeit per Apps zu lernen.

In jeder Freien Minute, 10 Minuten Fragen beantworten und die Falschen Fragen rausfiltern.

Dann kannst du diese Nochmals Vertieft bearbeiten.

Viel Glück und ich hoffe man hört sich bald auf den Bändern
vy 73 de Tobias, DO1TSP

XNR76
S1
Beiträge: 6
Registriert: 28. Jun 2018, 14:05

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von XNR76 » 28. Jun 2018, 15:50

Hallo DO1TSP,

Vielen Dank für deine Darstellung und Einschätzung. Dann werde ich mich Mal ans Lernen machen!

DL2MIK
S1
Beiträge: 7
Registriert: 13. Jun 2018, 12:19

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DL2MIK » 28. Jun 2018, 16:13

Hallo,

HamRadio Trainer runterladen, Lichtblicke oder-blitze, weiß nicht genau, was für E ist, und einfach anfangen.
Wichtig ist die Formelsammlung und ein top Taschenrechner. Casio 991 oder ähnliches Kaliber, halt mit allem, außer programmierbar.
Die Formelsammlung ist dein bester Freund, da findest Du auch Lösungen zu Fragen, wo Du nicht rechnen musst.

Hab vor 30 Jahren mal Elektroniker gelernt und nie in dem Beruf gearbeitet oder gebastelt und mit über 50 in 8 Wochen auf A gelernt.

Alles machbar, Herr Nachbar. Hau rein!

73 de Michael

DC4LO
S1
Beiträge: 111
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DC4LO » 28. Jun 2018, 17:10

XNR76 hat geschrieben:
28. Jun 2018, 15:50
Hallo DO1TSP,

Vielen Dank für deine Darstellung und Einschätzung. Dann werde ich mich Mal ans Lernen machen!

Moin,
noch nie war das so einfach wie heute. Man muss die Betriebstechnik und die Gesetzeskunde wissen (büffeln), die Technikprüfung der Klasse E ist einfach. Die Fragen und Antworten stehen auf dem Formular, man muss nur die richtige Antwort ankreuzen.

Es gibt das Programm afup.exe hier: https://github.com/aknrdureegaesr/afuku ... tkontrolle

DL9FCG OM Günter aus Hamburg hatte den "Lichtblick" zur Verfügung gestellt, der bei vielen technischen Fragen hilft und diese erklärt.

Mit diesen Möglichkeiten kommt man schnell zum Ziel. Eine Formelsammlung wird zur Prüfung auch bereit gestellt und 1972 musste ich das alles wissen, um die Klasse C zu erreichen (Klasse A ohne morsen), was heute auch entfallen ist.

Gruß
Gerhard

DL8CBM
S1
Beiträge: 6
Registriert: 8. Jun 2018, 09:08

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DL8CBM » 28. Jun 2018, 21:30

Ja die Prüfung kann auch von Kindern bestanden werden. Natürlich nicht ohne Vorbereitung, die braucht man immer. 8 Jahre ist vielleicht noch etwas Jung, aber wer aus der Grundschule raus ist, hat gute Chancen. Hier in der Gegend hat vor wenigen Jahren jemand mit 13 die E Lizenz geschafft.
Ein Jahr Vorbereitungszeit ist vielleicht für Kinder oder anderweitig noch völlig unvorbereitete Nötig. Wer schon Technischen Hintergrund hat, wird das schneller schaffen. Ich hab damals 2 Monate gebraucht. Die zwei Bücher vom Moltrecht und Afu Lernprogramme haben dazu gereicht.
Die E Lizenz ist also kein Hexenwerk. Wer will, schafft die auch.

db6zh
S1
Beiträge: 78
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von db6zh » 29. Jun 2018, 11:59

11 Jahre unter den Fittichen der Liz-Eltern war m.W. bisher die jüngste Liz. 73 Peter

DB2BMJ
S1
Beiträge: 2
Registriert: 11. Jun 2018, 13:18

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DB2BMJ » 29. Jun 2018, 13:14

Hallo,
ich hab die Prüfung mit 48 gemacht, mit etwa 3 Monaten Vorbereitungszeit. Ich denke, es wäre auch schneller gegangen, aber es hat halt vom Prüfungstermin nicht eher gepasst. Ich habe ausschließlich mit www.darc.de -> Einsteiger -> OnlineLehrgang gelernt und dann mit HamRadioTrainer für die Prüfung geübt. Technik fiel mir leicht, weil ich aus dem Bereich komme und auch viel gebastelt habe. Betriebstechnik und Gesetze ist halt viel auswendig lernen, aber ich habe es geschafft, obwohl mir das eigentlich nicht leicht fällt.
Ich glaube, Kinder kompensieren das, was sie noch nicht verstehen durch auswendig lernen, da die Fragen und Antworten ja bekannt sind.
Bernd

XNR76
S1
Beiträge: 6
Registriert: 28. Jun 2018, 14:05

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von XNR76 » 30. Jun 2018, 16:56

Hallo Leute,

Vielen Dank für die unterstützenden Worte. Ich lerne bereits fleißig, und die Technikfragen schaffe ich inzwischen locker, da ich auch vom Verständnis her mit der Thematik klarkomme.

Was den Vorschriftenteil angeht mache ich mir eher Gedanken, das wird trocken.

Bis demnächst!

DF3DD
S1
Beiträge: 1
Registriert: 5. Jul 2018, 13:49

Re: Voraussetzungen Klasse E

Beitrag von DF3DD » 5. Jul 2018, 14:04

XNR76 hat geschrieben:
30. Jun 2018, 16:56
Was den Vorschriftenteil angeht mache ich mir eher Gedanken, das wird trocken.
Das mag schon so sein, aber zuweilen hilft es, einmal die zugehörigen Gesetzes- und Verordnungstexte zu lesen (und möglichst zu verstehen). Dabei wird dann an etlichen Stellen klar, welche Ziele der Gesetzgeber mit einzelnen Bestimmungen verfolgt. Und das wiederum macht es möglich, eine ganze Reihe von Fragen ganz logisch zu beantworten.

Das funktioniert nicht immer, aber einen Versuch ist es allemal wert, zumnal die Texte bei der BNetzA kostenlos zum Download bereitstehen.

73
Hans

Antworten