ANAN-7000DLE

Hilfe und nützliche Hinweise bei Problemen mit Geräten.
db6zh
S1
Beiträge: 368
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von db6zh » 8. Jun 2019, 12:15

Hallo Helmut,
danke, dann brauche ich mich ja nicht schämen :-) . Lt. https://www.arrow.com/en/products/gblc0 ... ek-devices sollten die eigentlich hin sein, wenn 12V lange genug dran waren. Zünden bei 3,3V max 7V Clamp und der peak-puls mit 350W gilt nur für unterhalb einer Millisec. Je nach Auslegung sind die evtl. nur kurzgeschlossen und nicht weg gebrannt.

Vielleicht hilft es Tom, weil bzw. falls ..... temporär kann man dazu - wenn der Platz reicht - jede Si-Diode verwenden. Bei mir sind 2x 1N914 antiparallel drin. Die leiten etwa ab 300mV, die damaligen Original Ge-Dioden zu früh, s. upload (manuell ausgemessen).

73 Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tomsei
S1
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2018, 10:39

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von tomsei » 9. Jun 2019, 08:56

db6zh hat geschrieben:
7. Jun 2019, 19:58
Ich traue mich fast nicht fragen: sind heute noch antiparallele Dioden als Überspannungsschutz üblich ?? Ich habe kein Schaltbild gefunden .. deshalb einfach mal gefragt. Sind bei mir im Trio 599 Line-RX aus den 70ern drin und die würden mir 12 V sehr verübeln. (Es gab eine Mod. die Orginal-Ge gegen Si auszutauschen, Z-Dioden wurden auch verwendet)

Sorry, bitte überlesen, wenn das jetzt daneben ist .... dann war es
Hugendubel Sprüche hat geschrieben:Eine Lösung hatte ich, aber die paßte nicht zum Problem
73 Peter
Hallo Peter,

danke für den Hinweis mit den Dioden, jeder Tip hilft mit hier weiter. Heute mache ich an der Baustelle weiter, mal schaun was ich finde.

73 Tom

tomsei
S1
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2018, 10:39

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von tomsei » 9. Jun 2019, 09:11

eriwan hat geschrieben:
7. Jun 2019, 21:31
Hallo,
es sind Antiparallele Dioden Typ GBLC03C vor dem RLPC-40+ Tiefpassfilter im RXeingang

Bild

Grüße
Helmut dl9eri
Guten Morgen Helmut,

danke für deine Antwort und den Tip mit den Dioden. Hast du eine Quelle wo ich den gesamten Schaltplan laden kann.

73 Tom

tomsei
S1
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2018, 10:39

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von tomsei » 9. Jun 2019, 09:16

db6zh hat geschrieben:
8. Jun 2019, 12:15
Hallo Helmut,
danke, dann brauche ich mich ja nicht schämen :-) . Lt. https://www.arrow.com/en/products/gblc0 ... ek-devices sollten die eigentlich hin sein, wenn 12V lange genug dran waren. Zünden bei 3,3V max 7V Clamp und der peak-puls mit 350W gilt nur für unterhalb einer Millisec. Je nach Auslegung sind die evtl. nur kurzgeschlossen und nicht weg gebrannt.

Vielleicht hilft es Tom, weil bzw. falls ..... temporär kann man dazu - wenn der Platz reicht - jede Si-Diode verwenden. Bei mir sind 2x 1N914 antiparallel drin. Die leiten etwa ab 300mV, die damaligen Original Ge-Dioden zu früh, s. upload (manuell ausgemessen).

73 Peter
Hallo Peter,

lange genug waren die 12V dran, das kann ich bestätigen. Ich dachte zuerst, dass das Koaxkabel (mit der Fernspeisespannung) gegen Masse gerutscht ist und habe noch einmal eine neue Sicherung am BIAS TEE eingesetzt.

Also schämen ist auf meiner Seite angebracht ;)

73 Tom

eriwan
S1
Beiträge: 2
Registriert: 7. Jun 2019, 21:18

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von eriwan » 9. Jun 2019, 11:23

Hallo Tom,

die Schaltpläne gibt es nur auf Anfrage vom Hersteller.

Möglicherweise dürfte ich den Ausschnitt gar nicht hier einstellen, aber ich konnte nichts mehr löschen und bei jedem meiner
Versuche, hier im Forum etwas zu posten, wird erst nach Prüfung eine Freigabe meiner Beiträge mit langer Verzögerung gemacht.
Daher ist auch mein Beitrag doppelt zu sehen.

Ich wollte einfach nur helfen, aber das ist hier sehr kompliziert wenn man sich neu angemeldet hat.

73 schöne Zeit in HA-Land
Helmut

db6zh
S1
Beiträge: 368
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von db6zh » 9. Jun 2019, 14:25

@Helmut: Es hat ja seinen Zweck erfüllt, und ist jetzt wieder weg. Es hatte zuviel Ärger mit Müll-Anmeldungen gegeben und der Vorschlag kam aus User-Kreisen, bis x Anmeldungen nur mit Freigabe. M.W. gibt es für Schaltpläne kein Copyright, vermutlich deshalb auch nur Hersteller an Käufer kontrolliert. Inzwischen knausern alle.

@ Tom: ich drücke Dir die Daumen, daß es "nur" der Überspannungsschutz ist. Ich war halt etwas unsicher als Gruftie, mit Röhren groß geworden, da nahm man Glimmlampen dazu. Selbstbau Afu ja, das ganze IC-Geraffel auch noch, im IT-QRL bis "in die Zukunft" mit gemacht, aber bei SMD-Funkgeräten habe ich nicht mehr gelötet. "Man" blamiert sich nicht gerne mit evtl. veraltetem Wissen :-) . Mein Gerätepark ist leicht antik, bis auf einen Perseus. Deshalb war ich mir nicht sicher, wie man die heutigen sündteueren Afu-Kompakt-Winzigkeiten schützt. Bei Billig-Typen wird oft an solchen Pfennigteilen gespart.

Viel Erfolg, was immer es ist, 73 Peter

tomsei
S1
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2018, 10:39

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von tomsei » 7. Jul 2019, 16:50

Hallo Zusammen,

ich möchte noch meine Ergebnisse präsentieren.

Defekt waren die Dioden GBLC03C und auch der Tiefpassfilter RLPC-40+. Falls jemand die gleiche Dummheit gemacht hat, den Filter bekommt man nur als 10er Pack, ich hab noch welche liegen.

Wer hat schon den RLPC-40+ verbaut, wird dieser mit Spitze gelötet und anschließend die Abschirmung montiert?

Für den Urlaub habe ich den RLPC-40+ überbrückt und die Dioden entfernt, so lief die Kiste wieder. Der Gleiche Schutz ist auf den Orion Board nochmals vorhanden, sodass nicht passiert kann.

Danke nochmals für eure wertvollen Beiträge ohne die ich den Fehler nicht so schnell gefunden hätte.

73 Tom

DJ1YR
S1
Beiträge: 3
Registriert: 14. Jun 2018, 03:20

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von DJ1YR » 7. Jul 2019, 19:05

Abend,,
der wird Heißluft gelötet, mit dem Lötkolben wird es echt schwer bis unmöglich, da unter dem ding noch eine schöne Massefläche ist und die auch verlötet sein sollte.

Die Schutzschaltung am Eingang des Orionboards ist nicht so robust, der Eingangsabschwächer (31db Step I2C ATT) ist recht schnell hin...

db6zh
S1
Beiträge: 368
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von db6zh » 8. Jul 2019, 19:49

Anmerkung zu GBLC03C: nach dem Datenblatt sind die wohl in erster Linie auf EMP "gezüchtet". Ich habe mich in letzter Zeit etwas intensiver mit Blitzschutz, EMPs und Leiter-Erwärmung beschäftigt. Im Datenblatt werden 380W für einen 5/20µsec Puls aufgeführt. Die 380W verführen zur Annahme toller Leistungsaufnahme, gelten aber nur für die extrem kurze Puls-Zeit. Es werden auch schnell weniger, s. upload, wenn der EMP länger dauert (20W bei 6msec - das ist immer Halbwertszeit). Auch der Hinweis "compatible mit 40A nach DIN ......" ...... genau hinsehen - für einen 50nsec Puls. Wenn man es durchrechnet, kommt man unter 1 Wsec (Joule), d.h. die Energie reicht nicht zu großartiger Erwärmung.

Andersherum, deshalb poste ich nochmals dazu, falls ein dickes Dauersignal durchschlagen sollte, passiert das gleiche wie bei der Verpolung - das Teil wird verheizt. Es ist ein guter Schutz für Spikes, aber nicht für ein dickeres Dauersignal, welches fälschlicherweise dort ankommt. Überspannungsschutz ist im GBLC03C-Fall EMP-Schutz durch kurzzeitigen Kurzschluß, den das Teil wegstecken muß, aber nicht ähnlich wie Fehlerspannungsschutz (FU) nach VDE0100, der dann wie eine Schmelzsicherung die Verbindung trennt.

Heißt, man sollte nicht zuviel erwarten. 73 Peter
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tomsei
S1
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jun 2018, 10:39

Re: ANAN-7000DLE

Beitrag von tomsei » 16. Jul 2019, 17:03

Hallo zusammen,

die Baustelle ist fertig, der RLPC-40+ konnte problemlos "Eingeföhnt" werden :D , um die umliegenden Bauteile zu schützen mussten noch ein paar Blechgehäuse herhalten.

Falls noch jemand auf dem gleichen Gedanken kommt und Gleichstrom auf den Eingang legt, ich habe noch RLPC-40+ und die Dioden vorrätig.

Ein Kondensator im Eingang könnte ein sinnvoller Schutz gegen anliegende Gleichspannung sein.

Danke nochmals für die Hilfe...

73 Tom

Antworten