Linearer PA und interner Tuner

Hilfe und nützliche Hinweise bei Problemen mit Geräten.

Moderatoren: DC4LO, DO1TSP

DL9UO
S7
Beiträge: 201
Registriert: 4. Jan 2019, 13:02
Reputation: 3

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von DL9UO » 14. Okt 2021, 12:36

mein Fehler,sri.

DL8YEV
S8
Beiträge: 394
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18
Reputation: 20

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von DL8YEV » 14. Okt 2021, 13:33

Hallo Patrick,
wie Mike schon schrieb, ist der Eingang bei der ZZ-750 nicht kompensiert.
Parallel zum 50 Ω-Widerstand liegt die Röhrenkapazität zwischen g1 und Kathode. Diese beträgt 51 pF.
Bei 30 MHz sind das immerhin schon 104 Ω, bei 50 MHz dann 62 Ω.
Hinzu kommen dann noch parasitäre Kapazitäten von Röhrensockel, Relais und Verdrahtung, vielleicht noch einmal 10pF.
Dann kommt man bei 50 MHz eben insgesamt auf 25 Ω, also einem SWR von 2:1, bei 30MHz auf 32 Ω, also einem SWR von 1,56:1.
Bis 30 MHz kann man das leicht kompensieren, bis 50 MHz ist das ohne Umschaltung kaum möglich.
Das sieht man auch bei den etwas "vornehmeren" Endstufen, welche auch auf 6m funktionieren.
Wenn du sicherstellen kannst, dass der interne Tuner nur einmal abstimmt und nicht nachläuft, könntest du damit auf 10m und 6m den TRX entlasten.
Da die Röhre ja keinen Steuergitterstrom zieht, ist die Impedanz stabil und der Tuner sollte problemlos eine korrekte Abstimmung finden.
Bereits bei 21 MHz sollte das SWR besser als 1.3:1 sein. Das schafft der TRX auch ohne Tuner problemlos.
Ansonsten ist über die ZZ-PAs ja schon viel geschrieben worden.
Es macht Sinn sich über den Einschaltvorgang Gedanken zu machen.
Ferner wäre ein VDR am g2 und ein Glitch-Widerstand in der Anodenspannungszuführung eine gute Idee.
Dann kann auch eine recht preiswerte ZZ-Endstufe über Jahre hinweg zuverlässig funktionieren.
73, André

DL9UO
S7
Beiträge: 201
Registriert: 4. Jan 2019, 13:02
Reputation: 3

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von DL9UO » 14. Okt 2021, 14:01

André, ich müßte mal den Ohmschen Widerstand der Anodendrossel messen, der sieht mir recht hochohmig aus,hi.Ansonsten habe ich bei dieser PA einiges nachgerüstet: elektrisch wie mechanisch, es bleibt aber eine gebastelte Gurke,die ich nach dem QSO immer schnell wieder ausschalte. Aber eben auch preiswert.Ansonsten habe ich auf 6m keine Probleme, bei 2:1 Eingangs-SWR die PA vernünftig auszusteuern, das Collinsfilter ist aber modifiziert.
Aber das wird nun OT.
Gruß Mike

patrickk83
S2
Beiträge: 7
Registriert: 12. Okt 2021, 13:49
Reputation: 0

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von patrickk83 » 14. Okt 2021, 14:25

dl2ydp hat geschrieben:
14. Okt 2021, 10:54
Die ZZ-750 hat einen 50Ohm Widerstand am Steuergitter und die Röhre ist eine Tetrode.
Stimmt, hab mir den Schaltplan gerade nochmal angesehen. Danke für den Tipp.

patrickk83
S2
Beiträge: 7
Registriert: 12. Okt 2021, 13:49
Reputation: 0

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von patrickk83 » 14. Okt 2021, 14:31

DL9UO hat geschrieben:
14. Okt 2021, 14:01
André, ich müßte mal den Ohmschen Widerstand der Anodendrossel messen, der sieht mir recht hochohmig aus,hi.Ansonsten habe ich bei dieser PA einiges nachgerüstet: elektrisch wie mechanisch, es bleibt aber eine gebastelte Gurke,die ich nach dem QSO immer schnell wieder ausschalte. Aber eben auch preiswert.Ansonsten habe ich auf 6m keine Probleme, bei 2:1 Eingangs-SWR die PA vernünftig auszusteuern, das Collinsfilter ist aber modifiziert.
Aber das wird nun OT.
Gruß Mike
Das würde mich an dieser Stelle aber mal brennend interessieren. Könntest du da ein paar Info's dazu bekannt geben ohne einen eigenen Thread zu eröffnen? Vielen Dank

DL9UO
S7
Beiträge: 201
Registriert: 4. Jan 2019, 13:02
Reputation: 3

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von DL9UO » 14. Okt 2021, 14:54

Das ist aber langwierig und würde andere langweilen. Wir können das über pn machen.

patrickk83
S2
Beiträge: 7
Registriert: 12. Okt 2021, 13:49
Reputation: 0

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von patrickk83 » 14. Okt 2021, 15:28

DL9UO hat geschrieben:
14. Okt 2021, 14:54
Das ist aber langwierig und würde andere langweilen. Wir können das über pn machen.
Ja gerne!

Benutzeravatar
dl2ydp
S7
Beiträge: 167
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27
Reputation: 2

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von dl2ydp » 18. Okt 2021, 11:44

patrickk83
ich habe auch eine ZZ-PA schon fast zwanzig Jahre. Es war eine ZZ-1600.
Ich habe sie auf eine GU43b umgebaut, einen Glitch-Widerstand eingebaut
so wie einen VDR am g2,einen Soft-Start und die Kühlung umgebaut.
So bleit die PA kühler und ist auch leiser. ​Das sind nur die wichtigsten
Änderungen.
73, Roger

DL9UO
S7
Beiträge: 201
Registriert: 4. Jan 2019, 13:02
Reputation: 3

Re: Linearer PA und interner Tuner

Beitrag von DL9UO » 18. Okt 2021, 15:07

Roger, hast Du von Axial auf Radiallüfter umgestellt?

Antworten