LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Hilfe und nützliche Hinweise bei Problemen mit Geräten.
FlotteLotte
S7
Beiträge: 188
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von FlotteLotte » 19. Nov 2020, 18:26

DJ7WW hat geschrieben:
19. Nov 2020, 18:12
So hirnrissig ist hier sonst niemand
Hallo,

nee, klar, Du bist der beste.
Aber was nützt das einem, wenn man komplett realitätsfremd in seinem Loch hocken bleibt?


Peter

DK7BY
S7
Beiträge: 240
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DK7BY » 19. Nov 2020, 19:31

FlotteLotte hat geschrieben:
19. Nov 2020, 12:05
Hallo,

realisiert denn hier niemand, daß offenbar ein satter Kurzschluß lustig verschlimmbessert wird?
Wenn irgendwann nicht der Kondensator wegschmilzt, spätestens dann die Drähte und Relaiskontakte.
Ich gehe mal davon aus, dass der Tuner max. 160W Dauerstrich aushält, unter den Bedingungen.

Vielleicht hilft eine Tuner-Garnitur für eine Mag.-Loop :), gibt es das für Hühnerleiter?


Peter
Wie gut das ich Dich nicht reparieren muss.

DK7BY
S7
Beiträge: 240
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DK7BY » 19. Nov 2020, 19:32

DL8YEV hat geschrieben:
19. Nov 2020, 11:16
DK7BY hat geschrieben:
19. Nov 2020, 00:14
Ok ich versuche es in einem anderen Text: Immer noch suche ich stabile Kondensatoren von 160 - 320pf die auch bedrängt von Strom und Spannung zu ihren inneren Werten stehen. Bitte kein WIMA Bonbons sondern nur richtige Kerle empfehlen.
Moin Karsten,
unter dem Stichwort "doorknob" bei ebay gibt es reichlich Auswahl, insbesondere aus der Ukraine.
Man muß die Cs dann nur noch unterbringen.
Die Anschlussdrähte dürfen nur nicht zu lang werden, sonst kommt die Abstimmlogik in´s Schlingern.
73, André
ok danke

FlotteLotte
S7
Beiträge: 188
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von FlotteLotte » 19. Nov 2020, 19:43

DK7BY hat geschrieben:
19. Nov 2020, 19:31
Wie gut das ich Dich nicht reparieren muss
Hallo,

man tut, was man kann.
Nicht nachlassen ...


Peter

DK7BY
S7
Beiträge: 240
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DK7BY » 3. Mär 2021, 21:13

Löpt weer (läuft wieder). Im Hochspannung führenden Teil alle Kondensatoren ausgebaut um die Platine zu reinigen. Brandstellen aus der Platine gefräst und russischen HV Kondensatoren eingesetzt.
##IMG_20210303_205621_LI1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DL8BDY
S5
Beiträge: 45
Registriert: 18. Sep 2018, 10:03
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DL8BDY » 6. Mär 2021, 23:57

Servus

War da nicht mehr zu machen mit der Platine?
Alle Glimmerkondensatoren aus löten und Platine reinigen.
Neue Glimmerkondensatoren einbauen fertig.

DK7BY
S7
Beiträge: 240
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DK7BY » 7. Mär 2021, 09:25

Die Platine war verkohlt, und da Kohlenstoff ein Leiter ist musste ich die an der Stelle herausfräsen. Die Kondensatoren habe ich alle aus- und wieder eingelötet um die Platine zu waschen.

DL8YEV
S8
Beiträge: 360
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18
Reputation: 0

Re: LDG AT 1000 pro II Kondensatoren ersetzen

Beitrag von DL8YEV » 7. Mär 2021, 17:21

DK7BY hat geschrieben:
3. Mär 2021, 21:13
Löpt weer (läuft wieder). Im Hochspannung führenden Teil alle Kondensatoren ausgebaut um die Platine zu reinigen. Brandstellen aus der Platine gefräst und russischen HV Kondensatoren eingesetzt....
Eine gute pragmatische Lösung.
73, André

Antworten