2m stört im Autoradio

Hier könnt ihr alles zum Thema Störungen z.B. durch Powerline schreiben.
IsRi
S1
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2018, 14:06

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von IsRi » 30. Mär 2019, 20:49

Ja, wenn ich jetzt höre, dass es bei Dir reibungslos geklappt hat, werde ich nachträglich noch sauer. Ich hatte sogar mit denen telefoniert. Die Aussage war, dass die Technikabteilung nicht wusste, wovon ich spreche. Obwohl ich die o.g. Kürzel benutzt hatte.
Hast Du die Doku dazu vielleicht noch?

dj3ue
S1
Beiträge: 734
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von dj3ue » 30. Mär 2019, 21:27

Während der Inhaber eines CE-Zeichens zunächst nur "erklären" muss, aber (noch) nicht beweisen muss, das sein Artikel EMV-geprüft ist, ist das bei Kraftfahrzeugen mit mindestens 4 Räder Pflicht.
Das Prüfverfahren selbst steht in der ISO.
Du musst halt immer den richtigen Mensch beim Hersteller finden, der dir die Info zur Verfügung stellt ;-)

Beim Seat-PKW war das einfach, bei Fiat wusste der Händler zunächst auch nichts, was ich gut verstehen kann:
Wieviel der 70.000 Funkamateure baut sich ein Funkgerät in ein Wohnmobil ein und kommt ausgerechnet bei ihm vorbei?
Das ist ein Wissen, das ein Händler nicht unbedingt vorhalten muss.
Aber er hat sich für mich schlau gemacht und mir die Info besorgt.

Nein, leider habe ich die Info nicht mehr, das ist schon ein paar Jährchen her, aber ich frag bei Gelegenheit nochmal beim Händler meines Vertrauens nach ;-)

Beim Modell 244 war die Freigabe noch recht "begrenzt", ich meine KW mit 50W, UKW mit 10W und Antenne nur auf dem Führerhaus.
Beim 250 war das schon moderner, KW bis 100W, UKW 20W, Mobilfunk 10W, fast alle Antennenstandorte.
Aber ich habe eh Funkbetrieb nur im Stand gemacht....
Zuletzt geändert von dj3ue am 30. Mär 2019, 21:27, insgesamt 1-mal geändert.

db6zh
S1
Beiträge: 478
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von db6zh » 30. Mär 2019, 21:27

IsRi hat geschrieben:.... Ich war neugierig und bin eben mal schnell zum Auto raus gelaufen und habe den Fehler reproduziert. Natürlich war er da. Dann habe ich das überschüssige USB Kabel mehrfach um den Schaltknauf gewickelt und siehe da: ich könnte auf 2m senden und nichts negatives passierte. Nun muss ich das natürlich noch einem Langzeittest unterziehen. Aber es scheint, als ob viele Schlaufen im USB Kabel das Problem tatsächlich lösen würde. ......
Hallo Rico, bevor Du jetzt das ganze Auto verknotest :-)
- schau / messe bitte erst mal nach, ob das USB-Kabel abgeschirmt ist oder nicht. Die Abschirmung MUSS EINSEITIG irgendwie mit der PKW-Masse verbunden sein, möglichst ohne Schleifenbildung (a la Magnet-Antenne oder so). Ohne Erdung ist eine Abschirmung garnix, wirkt wie einwickeln in Prawda - im Prinzip ja ..... aber......

Ansonsten geht es in Richtung Mantelwellen, d.h. Ferrit umwickeln oder erst mal Klappferrit probieren. Da gibt es hier zig Spezialisten zur weiteren Beratung. Ich habe / kenne keine Mantelwellen, nur symmetrische Antennen mit Balun und alles was irgendwo in den PC geht hat Ferrite an einem Ende. Andere Kabel nehme ich nicht mehr. Mit der Mantelsperren-Wickelei habe ich nichts am Hut, das können hier andere viel besser und aus dem FF.

Etwa OT zur Unterhaltung: Ich komme aus dem IT-Bereich und bei den ersten no-name-PCs der 80er (heißt no-IBM-PCs mit Plastik-Tastatur, ausgenommen damals mit Cherry-Tastatur) konnten man die "untreuen Kunden" mit der Handfunke neben dem PC ärgern. Selbst bei 2m mit 1 Watt und dicht genug dran verschob sich das Bild und der Cursor fing an zu rennen, mancher PC führte selbständig Befehle aus, eine frühe Form von KI, :-) . Ich war bei IBM im Außendienst und habe mir bei Kunden, die ich sehr gut genug kannte, diesen Spaß ab und an gegönnt.

Mir sind bei solchen Beschreibungen wie von Dir erst einmal alle Kabel und Erdungen suspekt. Ich kann es auch nicht besser als Du, aber einfach schon öfter erlebt. Auch eine blinde Henne hackt nicht dauernd neben das Korn .....

Viel Spaß bei der weiteren Behebung. Werden wohl noch ein paar Handgriffe mehr werden, als das Kabel um einen Hebel wickeln, :-)
55 und 73 Peter

IsRi
S1
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2018, 14:06

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von IsRi » 30. Mär 2019, 21:34

Hallo Peter,

ich wollte das Kabel auch nicht um den Schaltknauf gewickelt lassen. Aber für den ersten Test hat es gereicht. Ich werde das Kabel mit einem Klappferrit bestücken und so weiter auf die Suche gehen. Aber ich denke, ich bin jetzt der Lösung auf den Fersen und das ist schon mehr, als ich heute morgen behaupten konnte.
Die Abschirmung zu messen dürfte bei USB-Kabeln wohl nicht ganz leicht sein? Ich werde mir den Aufbau einmal genauer zu Gemüte führen und dann mal sehen, wo es genau hakt. Aber wenn die Ferrite funktionieren, ist ja alles gut ;)

73 de Rico DG5BQ

IsRi
S1
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2018, 14:06

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von IsRi » 30. Mär 2019, 21:41

Hallo Achim,

ich hatte nicht einmal beim Händler sondern direkt bei Fiat Professionals nachgefragt und diese Antwort per Telefon aus Italien bekommen.
Jetzt habe ich noch einmal eine Anfrage an den Hersteller des Aufbaus gestellt. Mal sehen, ob die mehr wissen.

Vielen Dank auf jeden Fall.
73 de Rico DG5BQ

dj3ue
S1
Beiträge: 734
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von dj3ue » 31. Mär 2019, 12:54

IsRi hat geschrieben:
30. Mär 2019, 21:41
Jetzt habe ich noch einmal eine Anfrage an den Hersteller des Aufbaus gestellt. Mal sehen, ob die mehr wissen.
Ich hatte als Aufbau einen Ahorn-Camp (umgelabelter McLouis Glen) und einen Knaus.
Ahorn-Camp ist bei mir um die Ecke in Speyer, ich frage bei beiden nochmal per Email an.
Dann können wir hier die Infos für zukünftige Interessenten sammeln ;-)

Achim

IsRi
S1
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2018, 14:06

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von IsRi » 31. Mär 2019, 15:30

Das ist eine super Idee. Da sollte man mal eine kleine Datenbank erstellen. Warum wohl noch niemand auf die Idee gekommen ist :roll:

db6zh
S1
Beiträge: 478
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von db6zh » 31. Mär 2019, 19:02

IsRi hat geschrieben:
31. Mär 2019, 15:30
Das ist eine super Idee. Da sollte man mal eine kleine Datenbank erstellen. Warum wohl noch niemand auf die Idee gekommen ist :roll:
Doch, der DARC. Hat allerdings nicht alle Modelle drin. Ist auch dankbar für neue Info zum Einstellen.
73 Peter

ps ist wohl gerade Wartung, habe SSL-Problem beim DARC bekommen, sonst hätte ich URL eingestellt. Es gibt downloadbare PDFs diverser Modelle. Ford und Suzuki ist drin, unsere derzeitigen Mobile. Toyota macht nach wie vor nix, allerdings hatte ich ein Modell mit der Modell-Zulassung vor 1996, dafür zog die EU-Vorschrift noch nicht.

15:15UT geht wieder https://www.darc.de/der-club/referate/emv/emv-im-kfz/ für Mitglieder im Bereich EMV-Referat (Toyota hat wohl doch ein Einsehen gehabt und ist dabei). Bei Fiat nachgesehen, max. 10W, nicht mehr weiter gelesen. DC7OS hat noch einen Artikel drin über Einbau bei einem Fiat, vielleicht hat er den noch woanders im Netz.

DC4LO
S1
Beiträge: 339
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von DC4LO » 31. Mär 2019, 20:36

Hallo Rico,
wenn es sich in Deinem Fall um Mantelwellen auf einem
abgeschirmten Kabel handelt, gibt es Klappferrite zum kleinen
Preis: https://www.pollin.de/p/entstoerfilter- ... iss-250001

Wenn das Kabel dünner als 7mm ist, kann man das noch einmal
durch legen und hat dann eine bessere Unterdrückung. Im
Zweifel immer auf beiden Seiten, denn das Signal im Kabel
wird nicht bedämpft, sondern nur Mantelwellen.

73
Gerhard

IsRi
S1
Beiträge: 11
Registriert: 11. Nov 2018, 14:06

Re: 2m stört im Autoradio

Beitrag von IsRi » 27. Apr 2019, 10:09

Hallo,

@ Gerhard: Danke für den Tipp. Das habe ich natürlich gleich ausprobiert und einen Klappferrit um das Kabel gelegt. Es passten sogar drei Schleifen gleichmäßig drum herum bzw. durch. Leider ergab es keine Änderung.
Als nächstes werde ich versuchen, das Funkgerät von einer komplett eigenen Batterie zu speisen. Dadurch sollte ich erkennen, ob das Problem durch die Leitungen oder durch die Luft kommt.

@Peter: Die Geschichte mit der Masse des USB-Kabels habe ich noch ganz vergessen. Das werde ich in den nächsten Tagen auch noch probieren.

Bin gespannt, ob ich eines Tages entspannt auf 2m im Auto arbeiten können werde.

73 de Rico DG5BQ

Antworten