Weltempfänger für Störungsuche

Hier könnt ihr alles zum Thema Störungen z.B. durch Powerline schreiben.
DL8SFZ
S1
Beiträge: 167
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33

Re: Weltempfänger für Störungsuche

Beitrag von DL8SFZ » 30. Sep 2018, 09:41

Uwe, das ist zwar vom Leistungsumfang die beste Lösung, aber zwei Geräte schleppen müssen? Dann lieber ein Kleinradio für die linke Hand... ;)

Gruß Stefan
Amateurfunk macht Intelligenz hörbar!

db6zh
S1
Beiträge: 130
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Weltempfänger für Störungsuche

Beitrag von db6zh » 30. Sep 2018, 18:23

Also - ich habe mal meine Geräte "für den Haushalt" durchgesehen:

erster Durchgang immer mit einem Philips 90RL291/01 MW,KW,UKW (leider keine LW, aber Netzteile stören locker bis in den 2-4MHz Bereich), so ca. 20x10x5cm mit Teleskop-Antenne, recht handlich, speziell bei Störungen ist sowieso AM angesagt. Meinen 80m Peiler habe ich bisher im Haus nie eingesetzt. Die Handfunke VX2R (2m/70cm) hat empfangseitig ebenfalls MW und UKW mit drin, auch schon benutzt, geht bis ~800MHz. Das sind kleine und handliche "Quellensucher", aber keine Meßgeräte, falls die Störung gemeldet werden müßte/sollte/......... (wenn's keine eigene ist :-) ).

Danach kommen dann Feldstärkemeßgeräte für E und H: NFM1(E bis 350MHz, H bis 10MHz - eher für den Außeneinsatz zum Antennenfeld),

TriFeldMeter Alphalab -- recht empfindlich auf Magnetfelder von Schaltnetzteilen, ESL u.ä. . nur für 50Hz kalibriert, 3D Spulen, mißt bis 100kHz sehr empfindlich E/H. Ein spezieller grober Bereich geht bis 2,45GHz und 1mW/qcm (Mikrowelle) . Lustigster Erfolg bei einem befreundeten OM zur Hausbegehung: Magnetfeld vor dem Bücherschrank , hin und her - Nachbarzimmer etc., "da ist nix",...., dann "Fach Ausräumen !!". Ein vergessener Radiowecker tuckerte hinter den Büchern still vor sich hin.

Gigahertzsolutions ME3830B, E/H kalibriert 5Hz bis 100 kHz. Damit erwischt man fast alles, was Netzteil heißt, inkl. in den neuen Lampen.

Dann habe ich mir voriges Jahr den Luxus eines RF Explorers W1GSUB+ geleistet. Kalibriert bis 1GHz und Spektralanalyse, mit entspr. kalibrierten Antenn dazu. Das war speziell im Hinblick auf Kabelnetze geplant. Einziger Nachteil - für eine Speicherung muß ich den Laptop mitschleppen. Vielleicht stocke ich da noch auf.

Ansonsten für Gerätemessungen habe ich eine alte Telefon-Mithörspule zweckentfremdet und schließe die an Spektrumanalyzer im Shack an (PC-Vorsatz von Conrad, bis 20MHz, preiswert und älter) oder ein Surplus (mit Röhre) von ~5-100MHz.

Das Sammelsurium reicht für den Haushalt und wird auch (wenn ich WLAN mit auf den RF Explorer packe) auch noch für Smart Home mit dem selbstversorgenden Kühlschrank.

Nur mal als Idee an den TO, was man so im Haushalt alles messen kann. Interessanter Nebemeffekt: es gibt immer weniger Geräte, die per Netzschalter total abgeschaltet sind. Da hilft oft das Trifeldmeter mit Magnetfeldmessung, weil die meisten Baumarkt-Verbrauchsmesser auf die kleineren Stand-By Ströme nicht ansprechen.Die mA messe ich dann mit einer Kriechstromzange (Lutron DL-6054, unterer Bereich 0,1-200 mA, nach oben bis 200A, dre Bereiche). Eine schaltbare Steckdosenleiste aus dem Baumarkt holt ihr Geld oft schon nach 1-2 Jahren wieder rein. Ansonsten: Waschmaschinen und Co - Stecker ziehen.

73 Peter

ps Klar spare ich Strom, und wie ....... drei PCs laufen24/7 durch, 2-3 Funken ebenfalls, kein Bock zum Ausschalten. Aber ich weiß jetzt ganz genau, was jede Kiste so abstrahlt und verbraucht, hab's aber nie zusammengezählt, messen macht mehr Spaß :-) :-) .

DL3FOX
S1
Beiträge: 211
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: Weltempfänger für Störungsuche

Beitrag von DL3FOX » 1. Okt 2018, 13:55

Hi
Stefan: Kleines Radio zur Grobsuche ist ok. Aber am SDR sieht man schön die Oberwellen vom Schaltnetzteil und auch ob da Musik drunter liegt oder ein Datensignal. Das können wichtige Hinweise auf die Störquelle sein.

Ausserdem gibts auch schon SDR Software fürs Handy, da musst du kein schweren Laptop mehr rumwuchten.. ;)

https://www.youtube.com/watch?v=QkjLN9N40Ho

73 de DL3FOX Uwe

Antworten