Suche Quarze HC 25/U

Für alle Angebote und Gesuche zu Funkgeräten und Zubehör.
DO5MF
S1
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2018, 08:18

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DO5MF » 8. Nov 2018, 10:18

Die sind bei mir auch dabei. Ich würde 144.725 suchen.
Aber die Kiste hat wohl eh ein Empfangsproblem...

db6zh
S1
Beiträge: 115
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von db6zh » 8. Nov 2018, 11:52

DO5MF hat geschrieben:
8. Nov 2018, 06:59
Die hat aber glaub ich ein Problem. Hab das Zugspitzrelais bequarzt.
Wenn ich mit der Handfunke nebendran auf der Zugspitzausgabe sende hab ich empfang.
Aber wenn das Relais sendet hör ich nix. Selbst an der X200 auf dem Dach. An der Handfunke hör ichs.
Die Handfunke schlägt evtl. direkt durch (oder vom Nachbarkanal), außerdem mußt Du die Quarze mit den C's evtl. auf die QRG ziehen ----- oder der Quarz ist hin. Denk bitte daran, das das TR2200(G) als Portabelgerät für die Stabantenne konstruiert wurde und nicht unbedingt für knüppeldicke Signale.

Mit etwas Pech ist auch "falsch" beschriftet, d.h. ohne RX/TX Vermerk Verwechslungsgefahr.
73 Peter
ps Empfangsproblem: kontrolliere die Antennenanschlüsse, spezial den Stab.Fuß auf Kurzschluß. Wenn die Handfunke "durchschlägt", kann nichts grundlegendes kaputt sein

DO5MF
S1
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2018, 08:18

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DO5MF » 9. Nov 2018, 08:46

Aber dann müsste sie ja "knüppeldicke" Signale viel besser aufnehmen?!

Denk mal daß die Frequenz nicht so daneben sein kann, Neben der 145725 ist auch noch die 145750 drin. Wenn ich da sende kratzts auf der 725 bisschen. Somit denk ich passts doch einigermaßen.

Aber senden tut sie jetzt auch nicht mehr. Entweder Mike hin oder doch nach all den Jahren rumliegen die erneute Inbetriebnahme nicht vertragen...

db6zh
S1
Beiträge: 115
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von db6zh » 9. Nov 2018, 22:29

Der Kanalwahlschalter kann ein Problem sein, war bei mir mal der Fall. Als fauler S..... habe ich einfach mal gedreht wie blöd, hin und her und dann ging es wieder. Kann man aber auch vorsichtig putzen. Ich müßte erst in's Manual schauen, ich glaube RX / TX laufen über verschieden Ebenen (Kontakte). Es läuft sehr wenig Strom über die Kontakte, selbstreinigend ist da nix.

Beim Mike brechen sehr gerne die Litzen am Mikestecker. War vor x Jahren der Fall, als ich das Gerät noch im Auto hatte. Ansonsten .... das Trum läuft bei mir jetzt >40 Jahre ......

Nicht aufgeben .... :-) Peter

DC4LO
S1
Beiträge: 155
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DC4LO » 10. Nov 2018, 00:22

DO5MF hat geschrieben:
9. Nov 2018, 08:46
Aber dann müsste sie ja "knüppeldicke" Signale viel besser aufnehmen?!

Denk mal daß die Frequenz nicht so daneben sein kann, Neben der 145725 ist auch noch die 145750 drin. Wenn ich da sende kratzts auf der 725 bisschen. Somit denk ich passts doch einigermaßen.

Aber senden tut sie jetzt auch nicht mehr. Entweder Mike hin oder doch nach all den Jahren rumliegen die erneute Inbetriebnahme nicht vertragen...
,

Moin OM,

bei alten Geräten, sind oft die Elkos deformiert, das bedeutet, das es durch diesen Zustand auch dazu kommen kann, das sich auch Halbleiter (Transistoren) verabschieden können, weil die Arbeitspunkte nicht passen. Da lohnt sich dann eine Reparatur nicht mehr.

73
Gerhard

Online
DL3FOX
S1
Beiträge: 195
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DL3FOX » 10. Nov 2018, 15:22

Bei meiner Kiste ist die NF Verstärkung sehr gering geworden, kam kaum noch Modulation raus.
Reparieren lohnt eigentlich nicht mehr, gibt ja jetzt schon preiswerte Handfunken 2m/70cm mit 5 Watt und PLL...

73 de DL3FOX Uwe

DO5MF
S1
Beiträge: 8
Registriert: 4. Sep 2018, 08:18

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DO5MF » 19. Nov 2018, 08:07

Is ja nur aus Spaß am basteln an alten Sachen. Hab mir jetzt mal nen neuen Batteriehalter und Anschlusskabel dafür besorgt. Und dann geh ich dem Mikrofonversagen auf den Grund. Is mir doch irgendwie zu schade für die Tonne...

db6zh
S1
Beiträge: 115
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von db6zh » 19. Nov 2018, 08:44

DO5MF hat geschrieben:
19. Nov 2018, 08:07
..... Hab mir jetzt mal nen neuen Batteriehalter und Anschlusskabel dafür besorgt......
??????????????? Ein Original-Batteriehalter für das Gerät ist Mangelware. Bitte aufpassen: bie NC-Akkus(1,2V) 1x4er plus 1x6er Pack verwenden, bei Batterien (1,5V) 2x4er Pack verwenden. Manual Kapitel Installation - Batterie/Voltage. Es lohnt sich an sich beides nicht, weil NiCd gibt es nicht mehr, NiMH zu hohe Selbstentladung vs. Gerätenutzung, Batterien zu teuer (wenn es etwas bessere sein sollen). Bei heutigen Netzteilpreisen tut es ein preiswertes 12V Netzteil - ab 0,5A aufwärts und mobil an die Auto-12V. Als ex-portabel ist es heute zu massig.

Hast Du Unterlagen (Schaltbild, Manuals ) ?? Es ist kaum was drin in den Kisten, reparieren keine schwarze Kunst. Elektronic eigentlich sehr robust, lediglich durch Vibrationen (mobil) evtl. Drahtbrüche oder Staub in den wenigen Kontakten. Mit C's hatte ich beim TR2200G und dem Nachfolger TR2300 noch nie Probleme. Falls Du Unterlagen benötigst, bitte rühren, in EN habe ich OP- und Service-Manual (nur noch nicht gescanned).

73 Peter

@Uwe: die NF-Verstärkung läßt sich ziemlich simpel justieren, ebenso der Hub (Service-Manual). Brauchst Du Kopie ?? Ich mag das Gerät sehr gerne als unkaputtbares OV-Telefon und für APRS (inkl. ISS) im Shack an einem "Sammel"-Netzteil (für alle 12V Kisten - 20A).

Nochmal Nachtrag: die Trio's der 70er brauchen ein dynamisches Mike, wobei 50kOhm und 500Ohm im Umlauf sind, gleiche Steckerbelegung. Das TR2200G benötigt im Original wie meine Trio 599 KW-Line 50kOhm Impedanz (Gleichstrom R ~1,1 kOhm), das TR2300 mit gleicher Pin-Belegung hat Original 500Ohm Mike (Gleichstrom R ~360Ohm), beides dynamische Mikes, an mehreren Mikes gemessen. Kristall Mikes gehen prinzipiell auch, aber ..... lt. Trio schlecht im unteren Frequenzbereich und damit ....... ( Elektret-Mikes von Alinco habe ich aussortiert, überall Sch......lecht).

Online
DL3FOX
S1
Beiträge: 195
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von DL3FOX » 19. Nov 2018, 11:12

Hi,
glaub eher das da was gestorben ist. Der ganze Kram liegt in ner Plastikkiste rum..
Hochauflösenden Schaltplan könnt ich noch brauchen.

NiCd Akkus gibts noch für Akkuschrauber, da könnte man ev. Zellen umbauen. Lithium Akkus ginge auch.
Man kann im Modlelbaubereich mal nach fertigen Akkupacks gucken.

Batteriekasten kann man auch mit dem 3d Durcker machen.

73 de DL3FOX Uwe

ompaul
S1
Beiträge: 3
Registriert: 8. Jun 2018, 23:06

Re: Suche Quarze HC 25/U

Beitrag von ompaul » 19. Nov 2018, 12:50

db6zh hat geschrieben:
19. Nov 2018, 08:44

Das TR2200G benötigt im Original wie meine Trio 599 KW-Line 50kOhm Impedanz (Gleichstrom R ~1,1 kOhm), das TR2300 mit gleicher Pin-Belegung hat Original 500Ohm Mike.....
Das TR-2200G hat einen niederohmigen (500Ω) Mikrofonanschluss, genau wie alle anderen TR-2200.
tr2200g.3.jpg
Den haben m.W. auch sämtliche UKW-Geräte von Kenwood, immer schon.

- 73 -
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten