WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Für alle restlichen Themen, die noch kein Forum haben.
DL6IB
S1
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DL6IB » 8. Okt 2018, 09:32

Typisch für WIN Freaks --alles kein Problem. Ich lebe scheinbar in einer anderen Welt. So oft, wie ich nicht nur reparieren, sondern neu aufsetzen musste, habe ich wohl immer "MontagsBetriebssysteme" von MS erhalten !?
Ich weiß das zumindest nicht, denn meine "Kiste" habe ich seinerzeit mit Win 7 neu installiert (muß dann wohl 2009 gewesen sein), dann irgendwann auf Win 8.1 upgedated, danach das Update auf Win 10 gemacht. Lief ohne Probleme. Vor knapp 3 Jahren hat dann die SSD schlapp gemacht (dafür kann Windows eher nichts) und ich habe 8.1 neu installiert, bin wieder per Update auf 10 gerutscht und habe ein Teilbackup mit meinem Benutzerordner und einigen Programmdaten draufgenudelt... Keine Probleme! Anders als früher mit 95 und 98, was man wirklich einmal pro Quartal neu aufsetzen mußte - oder zwischendurch mit diesem unsäglichen Vista, wo praktisch jedes Update voll in die Hosen ging und man danach zwei Stunden zu tun hatte!

Es gibt zwei bis drei Mal im Jahr evtl. einen störrischen Treiber oder ein Programmupdate, was nicht sauber durchläuft. Dafür kann in der Regel Windows aber nichts. Auch für abstürzende Programme kann es nichts, wenn die nicht sauber programmiert sind. Schlimm sind nur die Anwender, die 15 Jahre alte Hardware, die vom Hersteller schon als "nicht mehr unterstützt" angezeigt wird, versuchen, in oder an aktuelle Rechner zu knoten. Da wird dann geschimpft - und meist ist das Zeug als Nachfolger für kleines Geld in neu zu haben...

Die Updates-Packages sind sinnvoll und andere Betriebssysteme machen das auch. Auch bei Linux wird regelmäßig der Kernel gewartet, sogar öfter, als Windows "Sicherheitsupdates" rausbringt. Deutlich öfter. Siehe ich an den Webservern, wenn die Meldung beim Login wieder angezeigt wird, daß des Nächtens Betriebssystemteile erneuert wurden. Für echte Linux-Freaks wird sich hier jedoch sicher auch nicht des Standards bedient und der Kernel nach Bedarf nochmal kompilliert.
Der VIrenschutz per Programm soll ja eigentlich obsolet sein, wenn Win richtig eingestellt ist.
Der größte Unfug, den ich je gelesen habe! Ich nehme an, da war Ironie im Spiel ;-> Grade bei Win - und bei Win verlasse ich mich NICHT auf den systemeigenen Kram. Denn auch dort wird oftmals erst upgedated, wenn die Granate bei 70% der Nutzer bereits eingeschlagen hat. Externe Produkte wurden früher auch immer empfohlen - nicht nur von denen, die daran verdienen....

Die Zeiten, wo beim Anschluß eines USB-Gerätes der "Blue-Screen of Death" kam sind bei Windows definitiv dabei. Auch wenn es hoffentlich nicht der Weisheit letzter Schluß ist - in den letzten Jahren war Win durchaus zuverlässig!


P.S.: Hab noch einen vergessen: letztes Jahr im November habe ich den Rechner "unter der SSD" ausgetauscht! Komplett, Board, Prozessor, Speicher usw. Mußte per Telefonjoker den Schlüssel neu verifizieren, Treiber und Systemumstellungen liefen komplett automatisch ab. Hat 10 Minuten gedauert, dann konnte ich ohne Nacharbeiten weitermachen. Das hätte man mal mit Vista oder seinen Vorgängern probieren sollen....
73, Jörg

DK7BY
S1
Beiträge: 50
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DK7BY » 8. Okt 2018, 09:59

DL6IB hat geschrieben:
8. Okt 2018, 09:32
Der VIrenschutz per Programm soll ja eigentlich obsolet sein, wenn Win richtig eingestellt ist.
Der größte Unfug, den ich je gelesen habe! Ich nehme an, da war Ironie im Spiel ;-> Grade bei Win - und bei Win verlasse ich mich NICHT auf den systemeigenen Kram. Denn auch dort wird oftmals erst upgedated, wenn die Granate bei 70% der Nutzer bereits eingeschlagen hat. Externe Produkte wurden früher auch immer empfohlen - nicht nur von denen, die daran verdienen...
Tests bestätigen: Der im BS W10 eingebaute Defender ist einer der besten Virenscanner.
73
Karsten, www.dk7by.de

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DL3FOX » 8. Okt 2018, 13:01

Wobei der Defender gern auch mal zu viel killt wenn man neue Software installiert ..also aufpassen..

73 de DL3FOX Uwe

DK7BY
S1
Beiträge: 50
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DK7BY » 8. Okt 2018, 13:11

DL3FOX hat geschrieben:
8. Okt 2018, 13:01
Wobei der Defender gern auch mal zu viel killt wenn man neue Software installiert ..also aufpassen..

73 de DL3FOX Uwe
Der Defender killt überhaupt nichts, aber es scheint Euch ein dringendes Bedürnis zu sein "Fachwissen" durch frei erfundene Behauptungen vorzugaukeln.
73
Karsten, www.dk7by.de

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DL3FOX » 8. Okt 2018, 14:20

Selber schon erlebt beim Spiele installieren...

DL6IB
S1
Beiträge: 26
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DL6IB » 9. Okt 2018, 00:05

aber es scheint Euch ein dringendes Bedürnis zu sein "Fachwissen" durch frei erfundene Behauptungen vorzugaukeln.
Nein, sicher nicht, Karsten. Ehrlichgesagt habe ich mir das Vorgehen, ihn NICHT an die Front zu stellen, von den Vorgängerversionen einschleifen lassen - die die waren großteils grottig und ganz übel in den Update-Läufen. Ist anders geworden - glücklicherweise!

Ich habs dennoch nie bereut, also werde ich an meiner Vorgehensweise nichts ändern. Meine ist aber sicher kein Muster!
Tests bestätigen: Der im BS W10 eingebaute Defender ist einer der besten Virenscanner.
Ich hab das auch mal gelesen und weiß, daß sie gehörig aufgeholt haben und sehr zuverlässig geworden sind. Bei mir läuft trotzdem der grüne Russe, weil er schon ein paarmal zuverlässig angeschlagen hat, wenn verwanztes Postzeugs reinkommt. Ich öffne ja nicht alles, wenns halt von Bekannten kommt und man drauf gewartet hat, denkt man ja erstmal nichts Böses. Umso böser ist dann mein Anruf beim Absender, denn der hat dann erstmal ein Problem mit seiner Kiste zu lösen :-(
Wobei der Defender gern auch mal zu viel killt wenn man neue Software installiert ..also aufpassen..
Der im Win10 macht das unter normalen Umständen sicher nicht. Das waren die alten, die teilweise Fehler in der Heuristik hatten und mäßig konfigurierbar waren. Kann beim Kasper aber auch passieren - nur löscht er bei mir nicht sofort, sondern zeigt mir erstmal, was er meint, gefunden zu haben. Das ist ansich auch Grundeinstellung. Meist läßt mans dann eh löschen...
73, Jörg

funradio
S1
Beiträge: 11
Registriert: 23. Jun 2018, 14:18

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von funradio » 14. Okt 2018, 05:35

Offtopic [MS arbeitet an der Lösung - Wer Frühgeburten installiert MUSS mit den Kinderkrankheiten leben. Wers dennoch wagt:

- Automatische Updates verhindern.
- Vor dem manuellem Update Sicherheitskopie erstellen.

Zur Installation von Frühgeburten:

- Never change a running System (deutsch: Reife abwarten = bei Microdoof i.d.R. die übernächsten Win-Version)

MS ist seit der Markteinführung dafür bekannt, aus reiner Geldgier unausgereifte Frühgeburten zu produzieren - z.B. wurde der SP2 von Win 7 angekündigt, aber anschließend gleich in Win 8 umbenannt. Beweis: Es gab kein Win7 SP2.] Offtopic Ende

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von DL3FOX » 14. Okt 2018, 22:25

Ja, jedes 2. Windoof ist für die Tonne..
Win7 war gut
Win8 nicht
Win9 wäre wieder gut, gabs aber nich
Win10 ist wieder schlecht..
Wann kommt Win11 ? ;)

73 de DL3FOX Uwe

P.S. Eine Tüte Ironie Tags..wahlweise einzufügen

db6zh
S1
Beiträge: 93
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: WIN-10 Update löscht Dateien ***Warnung***

Beitrag von db6zh » 14. Okt 2018, 23:37

Es ist schon alles etwas relativ. Ich habe für meine alte S/W einen Kompromiß-PC gesucht und auch zu 95% erwischt (gleich zwei genommen). Der war allerdings mit WIN10 preinstalled, bzw. bis auf die Aktivierung. Ich habe einige diffizile Klimmzüge machen müssen, angefangen beim BIOS mit dem Flachlegen etlicher Funktionen, bis ich das ach so bewährte XP und WIN7 am laufen hatte. XP nur noch mit Einschränkungen, aber erträglichen. Die neueren PC gehen nach und nach zu H/W incl. BIOS/UEFI über, die Du mit alter S/W nicht mehr (sinnvoll) betreiben kannsT Da nutzt das ganze Stöhnen über neues auch nicht.

Manches wird noch geduldet und unterstützt, wie z.B. Office 2003 via Kompatibilitäts-Packs. Ein Mitziehen antiker S/W ist weder für PC- noch S/W-Hersteller bezahlbar. Es ist natürlich Sch...... , wenn man letztlich für den 10fachen H/W-Preis neue S/W-Lizenzen ziehen müßte, nur um weiter arbeiten zu können. Zumindest bei privater Nutzung fängt da die Hemmschwelle an. Ich habe sehr viel Zeit investieren müssen, damit mein altes Zeug jetzt zumindest auf Win7 auf dieser "Win10"-H/W läuft, und einiges aus der Steinzeit (kurz nach der Lochkarte) auf dem XP (per Multiboot). Aber es wird enger ....

Das ist jetzt OT, aber ........ irgendwann geht es wohl an WIN10+ nicht mehr vorbei, oder man steigt aus auf LINUX, MAC oder ... (OS/2 Nachfolger). Es kommt immer mehr alles als Kompaktsysten, wo der Nutzer nichts mehr zu melden hat. Die Politik setzt die Konzepte dazu durch, weil der (inzwischen weitgehend entmündigte) Bürger das so will. Beispiel: Bezahlsysteme -- Kassen werden nach und nach bei den Banken abgeschafft, Ersatz Automaten. Den ersten Banken werden die auch schon lästig, man schaut nach Schweden, alles per Karte. Die wird inzwischen auch nicht mehr irgendwo rein gesteckt, sondern bleibt in der Hosentasche - Vorbeigang an der Kasse - und palim,palim ist die Kassenschlange abgebucht (bei Fehljustagen auf das Konto des ersten Deppen in der Schlange). Der (bequem-verdummte) Bürger macht zu Hause alles Online, eine IT-Betreuung bekommt Kontovollmacht und sagt ihm, was er machen soll. Orwell hat nicht alles beschrieben, aber das Prinzip schon als Leitfaden für die Macher beschrieben.

Ob jetzt das aktuelle Win10 ein paar Dateien verschwinden läßt ?? Auf IT-pinguin-denglish: whom jucks it ?? planned random business - im Wartungsvertrag eingeschlossen (bis die wiedergefunden werden, sind doch sowieso veraltet).

73 GN Peter

ps. die neuen Funkschlüssel-Anlasser PKW passen doch auch in das Konzept. Man braucht in Zukunft wieder unterwegs die Brotzeit-Alu-Dosen für Autoschlüssel und Bank-/Kredit-Karten. Oder eine 50W-Breitband-QRM-PA für die Hosentaschen....... bis 5GHz, dann kann man auch wieder im Restaurant ungestört speisen.............

Antworten