Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Für alle restlichen Themen, die noch kein Forum haben.
Online
dj3ue
S9
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von dj3ue » 23. Feb 2021, 19:48

In den momentanen "komischen" Zeiten kommt ja keiner um Onlinekäufe herum....
Neben verschiedenen "langsamen" Bezahlmöglichkeiten gibt es auch einige "schnelle" Bezahlungen wie z.B. Echtzeitüberweisung oder giropay.
Die beliebtesten sind wohl mit Abstand paypal und Kreditkarte.

Dabei ist mir die letzte Zeit bei Onlineshops immer öfter eine Marotte begegnet:
Will ich mich mit einer renomierten Visa bezahlen, werde ich auf paypal umgeleitet.
Gebe ich dort die Kreditkartendaten ein, kommt die Meldung:
"Leider kann die Kreditkarte in ihrer E-Börse für diese Zahlung nicht verwendet werden!"
Hää?
Was hat paypal mit meiner Kreditkarte zu tun?
Zumal ich überhaupt nicht bei paypal angemeldet bin.
Dies betrifft etliche Funkläden.
Gehe ich zu einem anderen Shop, wird die Kreditkarte anstandslos akzeptiert.

Bin ich alleine mit dieser "Erfahrung"?

dl3baa
S5
Beiträge: 60
Registriert: 29. Aug 2018, 23:52
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von dl3baa » 23. Feb 2021, 20:48

Da habe ich keinerlei Probleme.
Meine VISA-Karte habe ich in Paypal hinterlegt, als eine von drei Bezahlmöglichkeiten
cu Michael

DL6IB
S6
Beiträge: 134
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von DL6IB » 23. Feb 2021, 23:40

Probleme habe ich dabei nie, aber es gibt Shops, aller Branchen, welche das Angebot vieler verschiedener Karten hinter PayPal abdecken. Es ist nicht immer auf den 1. Blick ersichtlich, es gibt so ein paar Konstellationen, da kann man es erahnen. Ohne jetzt aber ein konkretes Beispiel aus Deinem Bereich gesehen zu haben, kenne ich nur das, bei dem das PP-Logo in der Auswahl führend ist, die Kartensymbole kleiner drunter oder daneben drapiert sind und es keine "echte" Untergliederung zur Visa/Master etc. gibt. Man landet dann grundsätzlich bei PayPal.

Gibt es eine getrennte Auswahl, würde ich den Shopbetreiber mal darauf hinweisen. Evtl. liegt schlicht eine fehlerhafte Verlinkung vor oder das Kartenmodul ist fehlerhaft eingebunden. Es muß nicht immer gleich "dubios" sein ;-)

73
73, Jörg

Online
dj3ue
S9
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von dj3ue » 24. Feb 2021, 07:01

dl3baa hat geschrieben:
23. Feb 2021, 20:48
Da habe ich keinerlei Probleme.
Meine VISA-Karte habe ich in Paypal hinterlegt, als eine von drei Bezahlmöglichkeiten
cu Michael
Naja, da kann man ja nix zu hinterlegen (oder kontrollieren), wenn man während des Bezahlvorgangs garnicht in Paypal eingeloggt ist?

Ansonsten finde ich das doch mal eine sinnvolle Sache:
Wenn ich will, das mein Kaufverhalten an ca. 300 "Drittpartner" verkauft wird, dann bezahle ich mit Paypal.
Wenn ich das nicht will, bezahle ich mit meiner Kreditkarte.
Aber Kreditkartenzahlung mit PayPal-Kontrolle is ne richtig geile Idee ;-)

Erinnert mich irgendwie an Amazon, als die mal ohne Angabe von Gründen alle funktionierenden Zahlmöglichkeiten storniert haben, und mir dann ihre Amazon-Visa angeboten haben....damit man das Kaufverhalten auch außerhalb von Amazon kontrollieren kann....

DL6IB
S6
Beiträge: 134
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von DL6IB » 24. Feb 2021, 12:01

Das hat damit nichts zu tun:

- Kreditkartenmodule müssen beim Hersteller und der Bank angemeldet werden und sind in der Regel gebührenpflichtig. Hast also erst die Rennerei (bzw. heute wird das digital abgewickelt - es dauert halt zwei bis drei Werktage) und dann auch das Betrugs- und Ausfallrisiko auf Deiner Seite.

- Stellst Du es selbst zur Verfügung, hast Du auch die Verantwortung UND das Risiko

PP stellt das innerhalb seines eigenen Modells zu den üblichen PP-Gebühren (ich meine 2 oder 3% bei Gutschrift - außer bei Freunden, da kostet es NICHTS) und inklusive Übernahme des vollen Risikos ohne Mehrkosten zur Verfügung.

Offengestanden, ich würde es genau so machen. Wie üblich wird jedes Konto zuvor "verifiziert" mit einer kleinen Gutschrift, bei der ein Code dabei ist, danach ist jedes Konto (Giro oder Karte) voll nutzbar. Ohne zusätzliche App. Bei Wechsel der Karte muß man die aktuellen Daten einmal nachtragen, ändert sich die Kartennummer, muß man einmal neu verifizieren lassen. Du hast also nur alle vier Jahre mal Arbeit damit.

PP hat seit einigen Jahren Banken-Status. So einfach mit Werbung und "Teilen von Kontakten", wie das früher üblich war, ist das heute also nicht mehr. Ich persönlich habs privat und geschäftlich. Erhöhtes Werbeaufkommen habe ich nicht bemerkt. Oder der Spam-Filter ist einfach nur gut eingestellt ;-)
73, Jörg

Online
dj3ue
S9
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von dj3ue » 24. Feb 2021, 13:00

Das zweifelhafte Geschäftsmodell ist das eine,
das andere ist, das eine nachweislich funktionierende und weltweit anerkannte bekannte Kreditkarte bei einem Geschäftspartner abgewiesen wird, weil PayPal(!) ohne nähere Angaben von Gründen das so will ?
Die beiden Shopbetreiber habe ich darauf hingewiesen:
"Da kann ich nix machen, wir haben keine Einsicht in die Details der Finanztransaktionen"

Oder anders herum gesagt:
Der Shop beauftragt einen Drittanbieter für seine Kreditkartenabwicklung,
und genau der ist dafür verantwortlich. das dem Shop ein Geschäft flöten geht?

...das übersteigt im Moment noch meine mathematischen Grundkenntnisse... ;-)

Online
hb9pjt
S6
Beiträge: 151
Registriert: 16. Nov 2018, 23:14
Reputation: 1

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von hb9pjt » 24. Feb 2021, 13:25

Ich vermute, Deine Kreditkarte ist bei Deinem Kreditkartenherausgeber nicht freigeschalten für den Einkauf in diesem Shop. Ein Anruf beim Kreditkartenherausgeber wird Dein Rätsel lösen. Es ist weit verbreitet, dass gewisse Geschäfte und Länder gesperrt sind und erst freigeschaltet werden müssen.

73, Peter - HB9PJT

DF9HC
S8
Beiträge: 369
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von DF9HC » 24. Feb 2021, 13:51

Ich verwende schon ewig nur noch Paypal wo immer es möglich ist. Die Banken (oder die Bankenaufsicht?) haben doch das online Bezahlen per Kreditkarte kaputt gemacht. Früher reichte Nummer + Ablaufdatum, dann kam die Nummer auf der Rückseite dazu - alles kein Problem. Inzwischen muss man sich in seiner Online-Banking-Anwendung anmelden und die Transaktion noch per TAN freigeben - maximal umständlich und nervig (zumal das dank offenbar fehlerhaften Implementierungen dann auch oft nicht funktioniert).
Das einzige was mich bei Paypal oft genervt hat, dass es in bestimmten Ländern aus politischen Gründen nicht funktioniert.

Online
dj3ue
S9
Beiträge: 1133
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von dj3ue » 24. Feb 2021, 14:46

DF9HC hat geschrieben:
24. Feb 2021, 13:51
Ich verwende schon ewig nur noch Paypal wo immer es möglich ist.
...wie oben geschrieben, wenn einem der Datenschutz nicht soooo wichtig ist, ist paypal ok ;-)

hb9pjt hat geschrieben:
24. Feb 2021, 13:25
Ich vermute, Deine Kreditkarte ist bei Deinem Kreditkartenherausgeber nicht freigeschalten für den Einkauf in diesem Shop. Ein Anruf beim Kreditkartenherausgeber wird Dein Rätsel lösen. Es ist weit verbreitet, dass gewisse Geschäfte und Länder gesperrt sind und erst freigeschaltet werden müssen.
Ich zahle mit der Karte von einer Luxemburger Bank seit Jahren in den verschiedensten deutschen und europäischen Online-Shops, zuletzt erfolgreich vor 2 Wochen.

DL8YEV
S8
Beiträge: 321
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18
Reputation: 0

Re: Onlineshopping: Probleme mit Kreditkarte

Beitrag von DL8YEV » 24. Feb 2021, 18:14

dj3ue hat geschrieben:
24. Feb 2021, 13:00
...Oder anders herum gesagt:
Der Shop beauftragt einen Drittanbieter für seine Kreditkartenabwicklung,
und genau der ist dafür verantwortlich. das dem Shop ein Geschäft flöten geht?

...das übersteigt im Moment noch meine mathematischen Grundkenntnisse... ;-)
Und genau hier setzen Firmen wie wirecard an.
Wie gut die ihren Job gemacht haben ist ja weithin bekannt....

Antworten