Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
DL8CBM
S1
Beiträge: 53
Registriert: 8. Jun 2018, 09:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DL8CBM » 4. Mär 2019, 16:22

Erstmal danke für die Tipps.
Momentan bin ich unterwegs, kann also nicht viele der Fragen beantworten. Ich werde Morgen mal den Schaltplan einscannen und hier reinstellen.
Netzseitig ist eine Kaltgerätebuchse verbaut, ob mit oder ohne Entstörfilter kann ich erst prüfen wenn ich Zuhause bin. Der Netzschalter ist vergleichsweise klein, ich gehe daher davon aus, daß er nur einpolig schaltet. Sicher kann ich das aber auch erst Zuhause feststdllen.

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 16:59

Habe ich (fast) alles schon weiter oben geschrieben. ;)

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 17:04

Hallo Andre,
...und Überspannungssicherung gehören bei solchen Netzteilen bei mir zur Standard Ausrüstung.
Insbesondere letztere sollte man bei Linearnetzteilen grundsätzlich nachrüsten.
Wie machst du das?

Auf die "brutale" mit Crow Bar oder mit nieder-ohmigen FETs? Rds on im ein-stelligen milli-Ohm Bereich.

Klaus, DK3QN
Zuletzt geändert von DK3QN am 4. Mär 2019, 19:23, insgesamt 2-mal geändert.
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DL8YEV
S1
Beiträge: 218
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DL8YEV » 4. Mär 2019, 17:49

DK3QN hat geschrieben:
4. Mär 2019, 17:04
...Wie machst du das?

Auf die "brutale" mit Crow Bar oder mit nieder-ohmigen FETs?...
Auf die brutale Art. MC3423 und dicker Thyristor :mrgreen:

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 18:49

uuuuaaaaaahhhh - PENG -

Andre,

da habe ich 'was "Eleganteres" von dir erwartet! ;)

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DL8YEV
S1
Beiträge: 218
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DL8YEV » 4. Mär 2019, 20:38

Yep,
da hilft am besten die Brechstange. Im Schadensfalle sind die Längsregler sowieso hin. :lol:
Solche Dinge mache ich am liebsten möglichst einfach. Dann funktioniert es auch im Ernstfall.
Bedingung ist natürlich eine Sicherung im Sekundärkreis. ;)
Das Netzteil ist danach bis auf den Trafo stromlos. Dann kann auch nichts mehr kokeln.
Zum Testen wird die Sicherung durch eine Glühlampe ersetzt. Aber auch ein live-Test übersteht das Netzteil, wenn es denn richtig konstruiert ist, ohne Schaden. Wenn der Thyristor mit auf dem Kühlkörper sitzt, passiert nichts. Das Netzteil schaltet aus und alles ist gut.
Es kommt auch keiner auf die Idee wieder einzuschalten. Die Sicherung des Sekundärkreises ist im Inneren. :D
Das ist insbesondere bei Mehrmann-Betrieb schon ganz wichtig...
Übrigens haben auch kommerzielle Hersteller da schon mal geschludert.
R&S hatte in den 70ern einen 1KW Kurzwellensender, den SK1, im Programm.
Da ist dann schon mal gerne der 24Volt Regler für die Versorgung der Abstimmautomatik hochgegangen. Nach dem Drücken der Start-Taste war die danach eigentlich nur noch Schrott. :shock: Daher gab es dann eine Dienstanweisung vor dem Drücken der Taste auf die Helligkeit der Kontrollleuchten zu achten. :geek:
Das hat Hunderte dieser Bausteine das Leben gekostet. Hat man aber gut dran verdient. ;)

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 21:02

Hallo Andre,

R&S: SK1:

sag' mal, wie viele "km" hast du denn schon auf deinem Tacho? ;)

Alle Trafo- /Längs-geregelten Netzteile, die ich bisher in Besitz hatte,
hatten keine Überspannungs-Vorkehrung. :lol:

Und das sind einige Jahre... und sehr viele Netzgeräte über die Zeit!

Völlig unverständlich, dieses Manko! Wegen ein paar lumpigen DM (damals) oder Euro (heute)!

Wenn man bedenkt, wie "leicht" so 'was passieren kann und was dann der "Impact"
auf das an ein solches Netzteil angeschlossene Gerät ist!

Schaden am angeschlossenen Gerät so Faktor 10 bis 1.000 im Vergleich zum verursachenden
Gerät, nämlich dem Netzteil.

Je nachdem halt, was für ein Gerät hinter solch' einem Netzteil hängt!

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DL8CBM
S1
Beiträge: 53
Registriert: 8. Jun 2018, 09:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DL8CBM » 4. Mär 2019, 22:20

So, um mal wieder von allgemeiner Diskussion über Konstruktionsmerkmale zu meinem Problem zurück zu kommen, hier mal der Scan der Schaltung des Netzteiles.
Man sieht es ist ein Netzfilter verbaut, wenn auch keiner im Kaltgerätestecker sondern separat dahinter. Und der Power Schalter ist laut Schaltplan doch zweipolig. Also viele Ursachen kommen da wohl nicht in Frage.
Und noch ein paar Messwerte am Kaltgeräteanschluss:
Schutzleiter zum Gehäuse hat Durchgang.
Keine Verbindung zwischen Schutzleiter und Außenleiter.
Zwischen den Außenleitern habe ich auch keinen direkten Durchgang messen können, aber einen Widerstand von ca 20kOhm. Der Wert schwankt leicht, je nachdem welchen Messbereich ich am Multimeter einstelle. Der Wert ändert sich nicht, wenn ich den Power Schalter auf ein schalte.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 22:42

Aus meiner Sicht, auf "die Schnelle", ein "gutes" Design des Netzteils:

Der Mann hatte Ahnung!

Es ist eine Einschaltstrom-Begrenzung (primär-seitiger Vor-Widerstand) eingebaut,
die kurz nach Einschalten per Relais-Kontakt überbrückt wird. OK.

Die beiden Längs-Transistoren sind "fett" genug für rund 25 A.
Sofern der Kühlkörper auch ausreichend dimensioniert ist, um die Verlustleistung
loszuwerden. OK.

Das Netzfilter ist bezeichnet mit "aus Nixdorf Schaltnetzteil".
Hängt direkt am Netzeingang VOR dem Einschalter!
Die Feinsicherung noch davor.

Miss bitte als aller-erstes mal das verwendete Netzkabel durch, alle Kontakte
gegen alle Kontakte.

Und zwar nur das Kabel alleine, nicht irgendwo angesteckt!

Und dann wieder melden!

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Kurzschluss in Netzteil, Wie vogehen?

Beitrag von DK3QN » 4. Mär 2019, 23:11

Kaltgeräte-Stecker-Seite: der Kontakt, der dort "aus der Reihe" fällt, ist der Schutzkontakt.
Der abseits mittige.

Auf der "Schuko-Stecker-Seite" sind das die beiden äußeren Metall-Zungen.

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

Antworten