Mantelwellensperre

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
DO1WH
S1
Beiträge: 168
Registriert: 20. Dez 2018, 15:35

Mantelwellensperre

Beitrag von DO1WH » 5. Feb 2019, 15:24

Hallo,
ich habe mir zwei MWS mit jeweils einem FT140-43 mit 7 Windungen gebaut (Anschlüsse gegegnüberliegend).
Nun habe ich gelesen, dass beim "Durchwickeln" eine höhere Sperrwirkung im unteren Frequenzbereich erzielt wird.

Meine Frage:

Gibt es eine Begrenzung der Anzahl von Wicklungen auf einem Ferritkern (außer der Platz)?
Sind mehr Wicklungen auf einem Kern besser?
Oder sollte man mehrere MWS hintereinander einbinden, um eine höhere Sperrwirkung zu erhalten?
Oder ist das Übereinanderlegen von zwei oder drei Kernen und umwickeln mit vielen Wicklungen besser?


Danke für Eure Antworten.
LG Joerg
73 de DO1WH / Joerg

DC4LO
S1
Beiträge: 339
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: Mantelwellensperre

Beitrag von DC4LO » 5. Feb 2019, 21:16

Delphin69 hat geschrieben:
5. Feb 2019, 15:24
Hallo,
ich habe mir zwei MWS mit jeweils einem FT140-43 mit 7 Windungen gebaut (Anschlüsse gegegnüberliegend).
Nun habe ich gelesen, dass beim "Durchwickeln" eine höhere Sperrwirkung im unteren Frequenzbereich erzielt wird.

7 Windungen sind zu wenig und gegenüberliegend bringt weniger Kapazität an den Enden von beiden Seiten zueinander, wodurch die Sperrwirkung auf den oberen Bändern nicht reduziert wird.

Meine Frage:

Gibt es eine Begrenzung der Anzahl von Wicklungen auf einem Ferritkern (außer der Platz)?
Sind mehr Wicklungen auf einem Kern besser?
Oder sollte man mehrere MWS hintereinander einbinden, um eine höhere Sperrwirkung zu erhalten?
Oder ist das Übereinanderlegen von zwei oder drei Kernen und umwickeln mit vielen Wicklungen besser?

Danke für Eure Antworten.
LG Joerg
Hallo Joerg,
das Thema Balun ist eine gute Frage. Die 7 Wdg. sind für 40m gerade brauchbar und für 160m helfen 11 Wdg. , siehe Berechnung:
Strombalun_Windungen.jpg
Für weitere Hinweise kommt man über die Bäckerei Heitman über OM Ludger DF1BT weiter:
http://www.baeckerei-heitmann.de/DF1BT/ ... sbalun.pdf

73
Gerhard

PS: ich wickele solche Strombaluns auf dem Kern FT140-43 mit dünnerem Teflonkabel, dann bekommt man die Windungsanzahl gewickelt und es schmilzt nicht bei Erwärmung. Wie man in der Berechnung sehen kann, braucht man etwa 60cm und da fällt die Dämpfung kaum auf.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten