SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
DC4LO
S1
Beiträge: 129
Registriert: 25. Mai 2018, 16:04

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DC4LO » 17. Jul 2018, 22:15

//Thema wurde wie gewünscht geteilt...

73
Gerhard

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DL3FOX » 17. Jul 2018, 23:39

Hi,
habe heute mal was mit Ferritstäben aus alten Radios experimentiert. Es waren LW / MW Wicklungen vorhanden.
Ich brauche für 2,5 nF / 10 Khz eine 100 mH Spule.
Wären ca. 800 Windungen.

Mit nem Drehko 3*500 Pf + 1nF extra ergeben sich so ca. 10-50 Khz Abstimmbereich.
Der Stab ist ca. 21 cm lang / 10mm Durchmesser.

73 de DL3FOX Uwe

dj3ue
S1
Beiträge: 242
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von dj3ue » 18. Jul 2018, 09:56

Ich habe gelesen, das auch das Ferritmaterial Einfluss auf die Resonanzfrequenz bei gleicher Wicklung hat.
Wie stark ist dieser Einfluss?

Allerdings sieht es so aus, als ob da manche Hersteller auch ein eigenes Material-Süppchen köcheln.
http://www.amidon.de/contents/de/d651.html
http://www.friese-electronic.de/funk-em ... ritstaebe/
https://www.box73.de/index.php?cPath=82 ... 0f47453aba

Was hat es mit der Abschirmung einer Ferritantenne auf sich:
http://www.elexs.de/drm15.htm

Warum ist bei ganz tiefen Frequenzen ein Ferritrohr besser als ein Ferritstab?
IC-7100/7300 / FT-857 / sunSDR / Flexradio-1500 / FTM-100 / FT-1 / GD-77 / D868UV

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DL3FOX » 18. Jul 2018, 10:16

Hi Stefan,
ich habe mal eine fertige Spule genommen und über diverse Ferritstäbe geschoben..kamen so 300-500uH raus. Das Material streut also ziemlich. Ich verwende jetzt den Stab der die höchste Induktivität ergibt. Das waren aber NICHT die DCF77 Stäbchen...
Das hatte ich anders erwartet.

Abschirmung gegen E Felder kann man machen..aber ob es was bringt hängt wohl sehr vom Aufstellort und den Störfeldern da ab. Gibt unterschiedliche Berichte in den Foren.

Ferritrohr sparte eben Material ein wenn im inneren Raum eh nix los ist ...

73 de DL3FOX Uwe

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DL3FOX » 18. Jul 2018, 19:50

Spulenkörper entwurf ist fertig ;)

LW1.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

DL8SFZ
S1
Beiträge: 142
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DL8SFZ » 18. Jul 2018, 19:59

Sauberle, Uwe!
Ich warte jetzt nur noch auf meine Resonatoren und das 455khz-Filter. Aber das kann noch bis nächste Woche dauern bzw. muss auch warten. Platine kommt am Wochenende! 8-)

Für die ersten Versuche muss meine Rahmenantenne herhalten. Passende Kondensatoren hab ich da auch schon in ausreichender Stückzahl und so müsste ich zumindest den Empfänger abgleichen können. Dann habe ich auch einen guten Vergleich zur Ferritantenne.

Gruß Stefan
Amateurfunk macht Intelligenz hörbar!

DL3FOX
S1
Beiträge: 162
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DL3FOX » 18. Jul 2018, 22:53

Mal gucken..wenn ich in jede Kammer 100 Windugen 0,3 Cul mache...sollte es ungefähr passen.
Dann hat man auch gleich diverse Anzapfunkte.
Man könnte auch die Whip anschliessen und das Teil nur als Vorkreis verwenden.
Oder 10m Draht ran ..oder noise cancel Empfang mit 2 Antennnen probieren..
Aber am besten wirds noch gehen wenn man aufs Feld geht ..alles portabel baut.

Die Bandbreite bei Vorversuchen war jedenfalls um 1 Khz rum..

dj3ue
S1
Beiträge: 242
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von dj3ue » 19. Jul 2018, 10:41

Meine einfachen Experimente bisher beschränkten sich auf den Bereich 80-500khz, grundsätzlich wähle ich den Bereich mit der Windungszahl?
Die Induktivität/Resonanz verändert sich auch je nachdem an welcher Stelle die Spule auf dem Ferrit ist?
Und wie breit oder wie schmal die Windungen gewickelt sind?
Wie wirkt sich ein zusätzlicher Ko in Serie oder parallel aus?

Ich überlege, ob ich mir noch ein weiteres kommerzielles Antennenmodul für einen anderen Bereich besorgen soll um zu sehen, wie das innen aufgebaut ist....
IC-7100/7300 / FT-857 / sunSDR / Flexradio-1500 / FTM-100 / FT-1 / GD-77 / D868UV

DK6DV
S1
Beiträge: 95
Registriert: 10. Jun 2018, 11:54

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von DK6DV » 19. Jul 2018, 12:36

Hallo zusammen

Ich verfolge dieses Thema schon eine Weile , finde ich sehr interessant .

Darum habe ich mir ( aus Zeitmangel ) erst einmal den VLF-Konverterbausatz beim FA bestellt , betr. Antenne bin ich noch unschlüssig und werde mich noch ein wenig einlesen .


EDIT :

https://www.box73.de/file_dl/bausaetze/BX-082.pdf
Gruss

Uli

dj3ue
S1
Beiträge: 242
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: SAQ sendet am 01.Juli! im Selbstbau

Beitrag von dj3ue » 19. Jul 2018, 12:52

Ahja, den habe ich hier auch noch rumfahren, weil ich keine Verwendung mehr habe, lach....
Mittlerweile kommen ja viele Funkgeräte und SDR bis auf 9khz runter.

Ich bin ebenfalls gespannt, was ich für Ergebnisse mit den ersten Brocken bekomme.....

Antworten