Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
FlotteLotte
S1
Beiträge: 13
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von FlotteLotte » 21. Mai 2019, 09:51

Zum Autotune muß man aber erst hinkommen.

Also, mich würde mehr eine fundamentale Vorstufe zum Autotune interessieren.
Eine Beschreibung von Blecharbeiten, die hier geradezu unterschätzt werden, ich finde ungerechtfertigt unterschätzt.
Ich hoffe, das Wissen dazu fällt nicht unter Betriebsgeheimnis.
So _einfaches_ Abkanten und diverse Löcher bohren sieht als reales Ergebnis aber ganz anders aus, als auf den Fotos.
Die Lochsterne für die Lüftung haben ein sehr enges Spaltmaß und die Kontakte zur Röhre können verdammt viel Arbeit und Fehler machen.
73

DJ7WW
S1
Beiträge: 301
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DJ7WW » 21. Mai 2019, 10:58

FlotteLotte hat geschrieben:
21. Mai 2019, 09:51
Zum Autotune muß man aber erst hinkommen.

Also, mich würde mehr eine fundamentale Vorstufe zum Autotune interessieren.

Meinst Du einen Steuersender?

Eine Beschreibung von Blecharbeiten, die hier geradezu unterschätzt werden, ich finde ungerechtfertigt unterschätzt.
Ich hoffe, das Wissen dazu fällt nicht unter Betriebsgeheimnis.
So _einfaches_ Abkanten und diverse Löcher bohren sieht als reales Ergebnis aber ganz anders aus, als auf den Fotos.
Am besten eine CAD Zeichnung machen und zur Fertigung jemanden geben der den entsprechenden Maschinenpark hat.

73
Peter

FlotteLotte
S1
Beiträge: 13
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von FlotteLotte » 21. Mai 2019, 11:53

Man nennt so etwas eventuell auch Vorstufe in der Fertigstellung, nicht Steuersender: Infrastruktur.
@Karl
Vielleicht geht's vorher etwas handwerklich agiler in Einzelanfertigung, als es sofort durch CAD und Laserschneider laufen zu lassen.
73

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 21. Mai 2019, 15:43

Vielleicht hat Peter, DL6LAT, oder hier merkwürdiger Weise (warum?) unter alias „FlotteLotte“ vom Schiedsrichter eine gelbe Karte gezeigt bekommen, aber das geht uns Forumsteilnehmer nichts an. Uns ist nur daran gelegen, dass freundliche Fragen gestellt und (möglichst) zutreffende Antworten gegeben werden. Jeder hat auch das Recht, dazuzulernen.

Das mit der Mechanik ist ganz einfach: Ich mache Zeichnungen auf Millimeter-Papier mit Bleistift (weil ich faul bin) und hierauf sind alle Bearbeitungsschritte bezeichnet. Dann mache ich eine Kopie dieser Zeichnung und schicke sie an einen Mechaniker, der über einen Maschinenpark mit CNC-gesteuerten Großmaschinen verfügt. Dieser gibt dann genau die Zahlen in diese Maschinen ein, die auf meinen Zeichnungen vermerkt sind. Ich bekomme keine Rückfragen, sondern der Mechaniker kommt mit seinem Liefermobil vorbei und liefert genau diese gezeichneten Teile ab. Und die sind von grandioser Qualität. Wenn jemand z.B. auf:

http://www.dc9dz.de/images/katana8kultra/img5.jpg

klickt, dann sieht er eine perfekt gefräste 6mm dicke Alu-Grundplatte und darauf absolut fugenfrei die Rückwand mit den Bohrungen für den Luftauslass der Röhre (direkt dahinter). Wer das genau sehen will, muss nur auf die Mitte des Luftauslasses nochmals klicken und hat dann Freude, vergrößert zu sehen wie genau Bohrungen gemacht werden können. Das einzige was stört, ist die Kabelverbindung zum Lüfter. Da ist mir noch nichts Besseres eingefallen. Aber da niemand die Rückwand dauernd anguckt, sondern nur auf die Frontplatte sieht, ist das nicht so wichtig. Die Gravur der Frontplatte ist auch eine Augenweide, denn ein computergesteuerter CO2-Laser hat dies gemacht. Das ist kratzfest.

Also, ich gebe zu, faul zu sein und nur die Zeichnungen gemacht zu haben. Aber ich habe dann den Spaß, die absolut präzise gefertigten Teile zusammenzuschrauben. Die Inbetriebnahme der Endstufen ist normal kein Problem. Es ist hoffentlich nicht sehr verwerflich, für Spaß dann auch noch etwas Geld zu bekommen. Nur mir geht es wie (fast) jedem Mann, meine Freiheit wird im Umfang durch meine Frau vorgegeben.

73, Karl

db6zh
S1
Beiträge: 344
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von db6zh » 21. Mai 2019, 20:30

Etwas OT: Schaut echt klasse aus. Ich hatte mal einen TNC1 von DJ0QN übernommen (Flohmarkt), dessen Gehäuse ebenfalls massiv dickes Aluminium mit professioneller Bearbeitung. Die Passungen und das ganze Trum ........ fast schon wasserdicht (außer den Lüftungslöchern) und unkaputtbar. Einfach schön, das so etwas auch in kleiner Stückzahl immer noch machbar ist.
... Nur mir geht es wie (fast) jedem Mann, meine Freiheit wird im Umfang durch meine Frau vorgegeben....
Vielleicht mal ein kleines Schmuckkästchen ähnlicher Bauart ?? Ab und an sind XYLs noch bestechlich ......
73 Peter

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 23. Mai 2019, 12:05

DC9DZ hat geschrieben:
21. Mai 2019, 15:43
Das einzige was stört, ist die Kabelverbindung zum Lüfter. Da ist mir noch nichts Besseres eingefallen.

73, Karl

https://www.amazon.de/Kabelkanal-selbst ... diy&sr=1-3

Dann verschwindet sogar die Lüsterklemme.

73, EL

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 23. Mai 2019, 13:34

Bei einer Endstufe ist in erster Linie die Service-Freundlichkeit wichtig. Deshalb ist auf der Rückseite diese Lüsterklemme. Wenn hier die beiden grauen Kabel abgeklemmt werden, dann kann die gesamte Rückwand ganz einfach und komplett entfernt werden – z.B. für einen Röhrenwechsel. Dann sieht das so aus wie:

http://www.dc9dz.de/images/katana12k/img07.jpg

Wenn Kabel und die Lüsterklemme in einem unschönen Kabelkanal verschwunden sind, geht das vollständige und einfache Abnehmen der Rückwand nicht mehr so einfach. Die Funktion hat Vorrang.

Wer diese Endstufe in Verbindung mit einer ultimativen Afu-Station mit sehr beeindruckenden Antennen sehen möchte, dann hier:

https://www.qrz.com/DB/KE5EE

Bei der Größe (Dicke) der verwendeten Koax-Kabel bitte nicht in Ohnmacht fallen.

73, Karl

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 23. Mai 2019, 14:41

DC9DZ hat geschrieben:
23. Mai 2019, 13:34
Bei einer Endstufe ist in erster Linie die Service-Freundlichkeit wichtig. Deshalb ist auf der Rückseite diese Lüsterklemme. Wenn hier die beiden grauen Kabel abgeklemmt werden, dann kann die gesamte Rückwand ganz einfach und komplett entfernt werden – z.B. für einen Röhrenwechsel. Dann sieht das so aus wie:

http://www.dc9dz.de/images/katana12k/img07.jpg

Wenn Kabel und die Lüsterklemme in einem unschönen Kabelkanal verschwunden sind, geht das vollständige und einfache Abnehmen der Rückwand nicht mehr so einfach. Die Funktion hat Vorrang.


73, Karl
Lüsterklemme war "vorgestern" :

https://www.reichelt.de/serviceklemme-0 ... D_BwE&&r=1

Da brauchst du nicht mal Schraubenzieher oder Aderendhülsen...

73, EL

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 23. Mai 2019, 15:07

Dann bin ich eben von vorgestern. Eine Lüsterklemme ist klein und sicher und ich bleibe dabei. Aderendhülsen liebe ich. Wenn innerhalb von 20 – 30 Jahren einmal die Röhre gewechselt wird, dann bleibt diese Lösung, weil sie sehr zuverlässig ist. Welch eine tolle Diskussion. Diesen Reichelt Schnick-Schnack braucht keiner. In 20 Jahren gibt es das nicht mehr, jedoch Lüsterklemmen.

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 23. Mai 2019, 15:23

DC9DZ hat geschrieben:
23. Mai 2019, 15:07
Diesen Reichelt Schnick-Schnack braucht keiner.
Das ist von "WAGO" ( Reichelt ist nur ein Händler, kein Klemmenhersteller):

WAGO findest du hier : https://www.wago.com/de/

Lüsterklemmen werden aus gutem Grund nicht mehr benutzt.

Ausserdem hatte ich dir nur hierauf eine mögliche Lösung geschrieben:

"Das einzige was stört, ist die Kabelverbindung zum Lüfter. Da ist mir noch nichts Besseres eingefallen. "

Ich finde meinen Vorschlag mit dem Klebeschacht jetzt nicht sooo abwegig...aber, gut, bin wieder qrt.

73, EL

Antworten