Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
DC4KJS
S1
Beiträge: 36
Registriert: 10. Jun 2018, 09:33

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC4KJS » 18. Mai 2019, 18:31

Hallo Karl,
Da ich auf der Suche nach einer PA bin, möchte ich Dich fragen, ob Du auch eine Endstufe bis ca. 600 Watt PEP anbietest und was das kostet. Hast Du auch etwas für den kleinen Geldbeutel?
Bist Du auch auf der Ham Radio?
Ansonsten sehr schöner Aufbau.
Vy 73 de Dc4kjs
Amateurfunk, die Brücke zur Welt und darüber hinaus :D

Hinweis:
Für meine Tips und Anregungen übernehme ich keine Haftung, da ich ja nicht vor dem Gerät sitze. Bitte immer die gültigen Gesetze, Regeln und Vorschriften beachten.

DJ7WW
S1
Beiträge: 351
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DJ7WW » 18. Mai 2019, 18:37

FlotteLotte hat geschrieben:
18. Mai 2019, 17:00


Der besagte Pimpf war dir zu seicht,
und deine Huldigungen hier unter "Selbstbau"?
Niemand kann daraus auch nur etwas Selbstbau-Nutzen ziehen, außer zu lernen wie Selbstdarstellung funktioniert.
Das typische Geschwafel von DL6LAT

DJ7WW
S1
Beiträge: 351
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DJ7WW » 18. Mai 2019, 18:40

DK3QN hat geschrieben:
17. Mai 2019, 21:34

ICH habe hier meine Meinung zu dem von dem Thread-Initiator beschriebenen
Produkt geäußert, indem ich kritisiere, dass hier ein kommerzieller Verkäufer
sein Produkt anpreist, das spezifisch für AFu-Anwendungen entwickelt wurde
Wie kommst Du denn auf die Idee?

73
Peter

db6zh
S1
Beiträge: 386
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von db6zh » 18. Mai 2019, 18:47

Ich bleibe einfach mal bei der Technik und beim Thema. Mu-Metall ist kein Allheilmittel für Abschirmungen, es schwächt im niederfrequenten Bereich lediglich etwas besser als Eisen pur. Man hat in den 70ern mit Nutzung von Röhrenbildschirmen in "sensiblen IT-Betrieben" eine zeitlang Bildschirme mit Mu-Metall-Abschirmung verwendet. Die verschwanden relativ bald wieder in der Versenkung. Dafür daß eine Abschirmung nicht vollständig gelingt, ist es dazu zu teuer und zu aufwendig. Das Problem aller Abschirmungen sind induzierte Wirbelströme bei niederfrequenter HF, die man erst mit Supraleitern theoretisch weg bekommt.

Es hat alles m.E. wenig mit Lobhudelei zu tun. Es ist einfach - für mich jedenfalls - ein technischer interessanter Thread. Ich hätte auch nichts dagegen, wenn Yaesu, Icom, Kennwood hier ab und an Teilbereich seiner Technik diskutiert, solange es keine Verkaufsveranstaltung wird. Den Eindruck hatte ich hier bisher von DC9DZ nicht und weiter kenne ich ihn nicht. Etwas Stolz auf eigene Arbeit gönne ich jedem, von der 1MW-PA bis zum Retro-0V1 und Detektor-rebuild.

Heute ist um 21:12 UT Vollmond. Vielleicht wird es danach etwas ruhiger im Thread ..... 73 Peter

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 18. Mai 2019, 18:58

Hallo Stefan,

ich bitte um Verständnis, dass ich dieses Forum und insbesondere diese Rubrik „Selbstbau / Eigenbau“ nicht dazu verwende, um „Geschäfte“ zu tätigen. Das wäre ein Missbrauch und ungehörig. Aber ich kann Dir trotzdem eine Antwort geben. Nachdem ich vor zwei Wochen die letzte 6-PACK Endstufe verkauft hatte, werde ich diese Endstufe nicht mehr neu aufbauen. Nicht weil diese Endstufe ein Problem hat, sondern weil der Aufwand des Aufbaus hier in DL in einem krassen Widerspruch zum Verkaufserlös steht. Ansonsten gibt es diese Endstufen sicher gebraucht zu bekommen.

Ich bin auch auf der Ham Radio, aber nur privat.

73, Karl

dl3baa
S1
Beiträge: 51
Registriert: 29. Aug 2018, 23:52

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von dl3baa » 18. Mai 2019, 19:16

Langsam empfinde ich das Thema mehr als peinlich: Besser was "einige Neider" hier zu der PA von Karl "zum Besten" geben!

Diese PA ist meiner Ansicht nach GENIAL!

Ich werde mir dieses Teil NIEMALS leisten können!
ABER: Ich kann damit gut leben!
Andere haben wohl damit ein Problem!

Kein HAM braucht eine PA mit "tausenden" Watt.

ABER:
Jeder von uns weiß, was er maximal an Output machen darf und wenn jemand meint,
er braucht so eine PA, die er in seiner Klasse betreiben kann, dann muß er halt sie
SO ansteuern, daß er in der "Toleranz" bleibt....

@Karl: Kopf hoch! :D
@Admin: NICHT das Thema deckeln!

FlotteLotte
S1
Beiträge: 13
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von FlotteLotte » 18. Mai 2019, 19:38

dl3baa hat geschrieben:
18. Mai 2019, 19:16
Langsam empfinde ich das Thema mehr als peinlich: Besser was "einige Neider" hier zu der PA von Karl "zum Besten" geben!

Diese PA ist meiner Ansicht nach GENIAL
Bevor hier jemand irgend etwas falsch in den Hals bekommt, es bleibt bisher genau diese Frage Eigenbau unbeantwortet.

Das hat mit Neid nichts zu tun. Ich finde die PA auch interessant, aber für den "Selbstbau" kommt mit ihr hier nichts rüber.
So eine PA kann nach meiner Meinung nicht in einem frei geräumten Kinderzimmer erschaffen werden, nur in einer vergleichsweise üppigen Werkstatt und mit jahrelangen Vorlauf, nur mit diesem Thema.
Genau diese Erfahrung ist für den Selbstbau sehr nötig, weit mehr als die Anektoten von Andacht von Polizisten oder Russischem Militär.

Das ist halt Werbung pur, eine allgemeine Anpreisung ohne sachlichen Inhalt.


73
Zuletzt geändert von FlotteLotte am 18. Mai 2019, 19:41, insgesamt 1-mal geändert.

HB9EVI
S1
Beiträge: 205
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von HB9EVI » 18. Mai 2019, 19:40

Also ich finde das Projekt ganz interessant und auch absolut legitim, hier vorzustellen; auch wenn es für meine wenigen Aktivitäten auf den Frequenzen überdimensioniert und für die falsche Frequenz ist ;) Ich glaub, ich würde heute eher 1000W 2m kaufen/bauen als für KW.

Keine Ahnung, was sich gewisse Exponenten hier am ganzen reiben; kann doch jeder immer noch ungestraft qrp machen, wenn das besser gefällt.

Als eingefleischter Selbstbauer kann mich gut in den Thrill an so einem Projekt hineinfühlen.

FlotteLotte
S1
Beiträge: 13
Registriert: 18. Mai 2019, 09:26

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von FlotteLotte » 18. Mai 2019, 19:58

DC9DZ hat geschrieben:
18. Mai 2019, 18:58
Hallo Stefan,

ich bitte um Verständnis, dass ich dieses Forum und insbesondere diese Rubrik „Selbstbau / Eigenbau“ nicht dazu verwende, um „Geschäfte“ zu tätigen. Das wäre ein Missbrauch und ungehörig. Aber ich kann Dir trotzdem eine Antwort geben. Nachdem ich vor zwei Wochen die letzte 6-PACK Endstufe verkauft hatte, werde ich diese Endstufe nicht mehr neu aufbauen. Nicht weil diese Endstufe ein Problem hat, sondern weil der Aufwand des Aufbaus hier in DL in einem krassen Widerspruch zum Verkaufserlös steht. Ansonsten gibt es diese Endstufen sicher gebraucht zu bekommen.
Als Bausatz oder Bauanleitung für den Selbstbau wäre sie nicht denkbar?
Ich meine ja nur ...

73

db6zh
S1
Beiträge: 386
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von db6zh » 18. Mai 2019, 22:54

FlotteLotte hat geschrieben:
18. Mai 2019, 19:38
...... So eine PA kann nach meiner Meinung nicht in einem frei geräumten Kinderzimmer erschaffen werden, nur in einer vergleichsweise üppigen Werkstatt und mit jahrelangen Vorlauf, nur mit diesem Thema. Genau diese Erfahrung ist für den Selbstbau sehr nötig, .....
Ja und ??? Deshalb soll ein Funkamateur seinen Eigenbau hier nicht vorstellen dürfen ???

Noch 18 Minuten bis Vollmond, danach wird das Denken wieder leichter.
Zuletzt geändert von db6zh am 18. Mai 2019, 22:58, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten