Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 8. Mai 2019, 23:50

Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Ich erlaube mir, ein Selbstbauprojekt vorzustellen, das dem Zeitgeist entspricht. Es ist eine Endstufe, die vollständig digitalisiert ist und in der mehrere Prozessoren mit einem Programm arbeiten, das im Quellcode über 15.000 Zeilen beinhaltet und in C++ geschrieben wurde. Dieses Programm allein erforderte mehrere Jahre Arbeit. Das Resultat ist jedoch eine Endstufe, die betriebssicher und ohne jede Einwirkung eines Bedieners arbeiten kann. Er muss lediglich diese PA einschalten, dann jedoch macht die PA im Auto Tune Mode alles selbständig. Sie hat eine digitale Verbindung zum Transceiver und bekommt von ihm alle Informationen zum sicheren Betrieb. Die Endstufe hat intern die bestmöglichen Bauteile (große kommerzielle Rollspule der USA-Rundfunktechnik, zwei Schweizer Vakuum-Drehkos, deutsche Schrittmotoren mit Präzisionspotentiometer und deutsche Bewegungsmechanik (Mädler-Zahnriemenräder und Zahnriemen) und ist trotzdem in Relation zur möglichen Ausgangsleistung sehr klein (nur 236 mm hoch) und leise. Die Software sorgt dafür, dass kein Bauteil auch in Anbetracht der hohen Leistung (16 KW Output in SSB) überlastet werden kann. Alle Ströme und Spannungen werden 100-mal je Sekunde gemessen und bewertet, auch über die Zeit integriert. Notfalls wird sofort die gesamte PA ausgeschaltet. Nichts kann diese PA überlasten.

Es ist ein unbandiger Spaß, diese Endstufe bei der Arbeit zu erleben. Die erste Endstufe dieser Tsunami-Baureihe ist bereits nach Frankreich ausgeliefert worden und macht dort einen Fachmann glücklich. So viel Qualität aus der Bodensee-Region hat natürlich seinen Preis. Aber ein solcher Spaß ist ja bekanntermaßen unbezahlbar. Nur 8 Sekunden nach dem Einschalten kann mit full power gesendet werden. Wirklich schneller ist keine Transistor PA.

Meine Kunden nutzen auch bei SSB den B-Betrieb insofern sie ein SDR mit Predistortion-Mode haben. Dann ist der IMD3-Abstand immer noch hervorragend und aus der Endstufe kommt oben nur kalte Luft heraus, weil der Wirkungsgrad besser als 80% ist und kein Anodenruhestrom fließt. Ein neuer Vorteil der Digitalisierung.

Diese Auto Tune-Endstufe ist zu sehen: http://www.dc9dz.de/de/tsunami16k.html

Ich bitte davon abzusehen, mir Vorwürfe zu machen, weil ich das baue, was andere sich wünschen und bezahlen. Zur Technik gebe ich hingegen gerne Auskunft. Ich bitte auch darum, falls der gravierende Unterschied im Signal von SSB (Pulsbetrieb) und CW (Dauerträger) nicht verstanden ist, hierüber eine besserwisserische Diskussion anzuzetteln. Dieses Thema ist längst komplett abgehakt.

Zum perfekten Abstimmen für ein SSB Signal haben wir einen Specht (Woodpecker). Bei uns heißt das Gerät „SSB-Abstimm-Hilfe“, das in die Mikrofon-Leitung eingeschleift wird und das ein perfektes SSB-Signal produziert. Damit kann mit sehr hohen Leistungen abgestimmt werden ohne jeden Stress für das eingesetzte Material.

Karl, DC9DZ
Zuletzt geändert von DC9DZ am 9. Mai 2019, 14:26, insgesamt 1-mal geändert.

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DK3QN » 9. Mai 2019, 10:26

DC9DZ hat geschrieben:
8. Mai 2019, 23:50
Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Ich erlaube mir, ein Selbstbauprojekt vorzustellen, das dem Zeitgeist entspricht.
Welcher "Zeitgeist" ist damit gemeint?

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

DK2BR
S1
Beiträge: 39
Registriert: 11. Jun 2018, 21:05

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DK2BR » 9. Mai 2019, 11:51

Das "Zeitgeist" ist wahrscheinlich auf das "Auto Tune" bezogen.

DL8YEV
S1
Beiträge: 132
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DL8YEV » 9. Mai 2019, 12:05

DK3QN hat geschrieben:
9. Mai 2019, 10:26
...Welcher "Zeitgeist" ist damit gemeint?
Der Zeitgeist der Automatisierung.
Funken auf Knopfdruck :lol:
Auf Wunsch gibt es sicher auch einen entsprechend potenten automatischen ATU. Durch die Entwicklung der PA ist ja vieles dafür schon da.
...Ich bitte auch darum, falls der gravierende Unterschied im Signal von SSB (Pulsbetrieb) und CW (Dauerträger) nicht verstanden ist, hierüber eine besserwisserische Diskussion anzuzetteln. Dieses Thema ist längst komplett abgehackt...
Freud lässt grüßen. ;)

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 9. Mai 2019, 12:19

Ach, was für eine naive Frage. Hast Du noch nicht realisiert, dass zunehmend Algorithmen Entscheidungen für Dich treffen? So funktioniert jedenfalls das Geschäft von Amazon und anderen Firmen. Selbst die EU gibt nun vor, dass Autos nicht nur die Verkehrsschilder erkennen müssen, das Auto hat sie auch noch zu befolgen. Der Fahrer wird hier komplett übergangen z.B. bei Geschwindigkeitsvorgaben. Dies hat die EU bereits so festgelegt und neue Autos werden bald nur dann zugelassen, wenn sie dieser EU-Vorgabe entsprechen. Algorithmen werden zukünftig umfassend bestimmen, was läuft und insbesondere wie es läuft. Der Mensch darf nur noch zuschauen, weil er offensichtlich nur noch mangelhafte Fähigkeiten und Kenntnisse hat. Also gibt die Politik vor, dass Algorithmen ihn entmündigen – zu seinem eigenen Schutz. Der Mensch mit seinen Fehlern passt nicht mehr in die Zeit.

Auch wir stellen fest, dass unsere Kunden sich zunehmend schwertun, eine Endstufe richtig zu bedienen. Also haben wir Algorithmen entwickelt, die den OM davor bewahren, eine Endstufe falsch zu behandeln. Witziger Weise will der OM selbst eine Endstufe kaufen, die ihm das sachgerechte Bedienen abnimmt. Mir persönlich ist zwar ein Auto oder eine Endstufe am liebsten, die mir das Bedienen vollständig überlässt. Aber ich passe nicht mehr in diese Zeit – meine Endstufen schon. Ich will nicht verhehlen, dass es schon Spaß macht, zuzugucken, wie die Algorithmen in unseren Endstufen perfekte Arbeit abliefern.

73, Karl

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 9. Mai 2019, 12:25

Hm, hätte am Ausgang noch die übliche 2,5 mH Drossel nach Masse gesetzt...

Hoffentlich schlägt C11 nicht durch.

73, EL

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 9. Mai 2019, 12:32

Ah, sehe gerade, ist vermutlich auf dem nicht dargestellten I/O Board. 73 EL.

DC9DZ
S1
Beiträge: 25
Registriert: 8. Mai 2019, 23:43

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DC9DZ » 9. Mai 2019, 12:34

Die Drossel gegen Masse ist selbstverständlich vorhanden und zwar auf der Input-/Output-Platine.

Siehe die verwendete Schaltung: http://www.dc9dz.de/en/katana12k.html

DL8YEV
S1
Beiträge: 132
Registriert: 8. Jun 2018, 11:18

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von DL8YEV » 9. Mai 2019, 12:38

elektrolurch hat geschrieben:
9. Mai 2019, 12:25
Hm, hätte am Ausgang noch die übliche 2,5 mH Drossel nach Masse gesetzt...
Die galvanische Erdung des PA Ausgangs macht Karl bei der Aladin auf dem I/O Board am Richtkoppler.
Das wird auch hier so sein. ;)

elektrolurch
S1
Beiträge: 47
Registriert: 5. Jul 2018, 17:04

Re: Auto Tune Endstufe mit 4CX3000A

Beitrag von elektrolurch » 9. Mai 2019, 12:40

Nochwas:
Bei der Leistung wäre ein 3 - Phasentrafo sicher geigneter, auch weil die Welligkeit der Versorgung unter Vollast dann viel niedriger wäre. 73, EL

Antworten