S-Match Rollspule

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.

Moderatoren: DC4LO, DO1TSP

Antworten
DF2JP
S7
Beiträge: 214
Registriert: 8. Jun 2018, 18:08
Reputation: 5

S-Match Rollspule

Beitrag von DF2JP » 20. Jan 2023, 09:26

Moin Leute,

ich habe da mal eine Frage bezüglich des Abstands einer Rollspule zum nichtferromagnetischen Gehäuse (Alu).

Ich möchte mein S-Match mit einer größeren Rpllspule versehen. Das Gehäuse ist vorgegeben, ich hätte von der Oberkante der Rollspule ca. 5 cm Platz zum Deckel, reicht das aus? Oder sollte ich besser einen Acryldeckel verwenden?

73 Joe
Radio: it's not just a hobby, it's a way of life

https://www.df2jp.de

DJ7WW
S9+10dB
Beiträge: 1374
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 107

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DJ7WW » 20. Jan 2023, 12:36

DF2JP hat geschrieben:
20. Jan 2023, 09:26
Moin Leute,

ich habe da mal eine Frage bezüglich des Abstands einer Rollspule zum nichtferromagnetischen Gehäuse (Alu).

Ich möchte mein S-Match mit einer größeren Rpllspule versehen. Das Gehäuse ist vorgegeben, ich hätte von der Oberkante der Rollspule ca. 5 cm Platz zum Deckel, reicht das aus? Oder sollte ich besser einen Acryldeckel verwenden?
Ich würde immer ein HF dichtes Gehäuse verwenden und der Spule mindestens den halben Spulendurchmesser Abstand zu Metallflächen lassen.

73
Peter

DF2JP
S7
Beiträge: 214
Registriert: 8. Jun 2018, 18:08
Reputation: 5

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DF2JP » 20. Jan 2023, 22:33

Hallo Peter,

damke für die Info.
Die Rollspule hat 150 mm Durchmesser, die hat ein Chassis, dass wenn es auf einem Blech montiert ist, ca. 50 mm Luft zum Blech lässt. Das sollte ja dann auch nach oben reichen...
Ich setze die Rollspule aber auf 2 cm Teflonklötze, dann passt das, das Gehäuse ist 300 mm hoch.

73 Joe
Radio: it's not just a hobby, it's a way of life

https://www.df2jp.de

DO2KH
S6
Beiträge: 158
Registriert: 10. Jun 2018, 09:24
Reputation: 2

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DO2KH » 22. Jan 2023, 03:52

Guten Morgen Joe und Peter,

ich habe Anfang 2006 bis weit nach 2007 mit PA0FRi sowie PA0LL über Blechgehäuse für beide Tuner Varianten diskutiert. Beide waren der Ansicht, das weder bei S-Match noch beim LL C Koppler eine metallisches Gehäuse von Nöten ist, gerade im Hinblick auf die Rollspulen, welche meist zu nah am metallischen Gehäuse anliegen würden. Mann kann auch die Einwirkung jedweder Blechdeckel nachweisen. Stimme den Tuner ab und führe Gehäuseboden, Seitenteile in die unmittelbare Nähe der Rollspule, Anpassung sowie Antennenstrom verändern sich. Bei Beiden sieht man symmetrische Koppler in Plexiglas gefertigt, Einen Nachteil, im Shack mit vagabundierender HF konnte ich von 160-10m nicht fesstellen.

Grüsse eine schönen Sonntag, 73 Karsten DO2KH

DJ7WW
S9+10dB
Beiträge: 1374
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 107

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DJ7WW » 22. Jan 2023, 08:32

DO2KH hat geschrieben:
22. Jan 2023, 03:52

ich habe Anfang 2006 bis weit nach 2007 mit PA0FRi sowie PA0LL über Blechgehäuse für beide Tuner Varianten diskutiert. Beide waren der Ansicht, das weder bei S-Match noch beim LL C Koppler eine metallisches Gehäuse von Nöten ist, gerade im Hinblick auf die Rollspulen, welche meist zu nah am metallischen Gehäuse anliegen würden. Mann kann auch die Einwirkung jedweder Blechdeckel nachweisen. Stimme den Tuner ab und führe Gehäuseboden, Seitenteile in die unmittelbare Nähe der Rollspule, Anpassung sowie Antennenstrom verändern sich. Bei Beiden sieht man symmetrische Koppler in Plexiglas gefertigt,
Nur komisch, daß Firmen wie R&S, Harris etc. das überhaupt nicht zu wissen zu scheinen.
Wäre ja viel einfacher und die Gehäuse könnten kleiner ausfallen.

PA0FRI ist auch der Ansicht, daß Röhren wie die 3-500Z ohne Hochspannung gegettert werden können.

73
Peter

DL8LRZ
S7
Beiträge: 165
Registriert: 21. Jun 2018, 20:58
Reputation: 3

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DL8LRZ » 22. Jan 2023, 12:00

Im Prinzip hat jedes metallische Gehäuse/Abschirmung eine dämpfende Wirkung auf die Spule, halt nur mit zunehmenden Abstand geringer werdend. Letztlich kommt es darauf an, wie hoch die dadurch verursachten Verluste sind (insbesondere im Verhältnis zu den sonstigen vorhandenen Verlusten).
Wenn ein Tuner im Grunde z.B. 20% Verlust hat, dann dürften 2% Verlust durch Abschirmung unwesentlich sein, weitere 20% dagegen wären schon heftig. Hängt auch von der Anwendung ab, ob Verlustfreiheit, externe Felder oder Baugröße das wichtigste sind. Letztlich ein typischer Kompromiß.
73 Reiner
home: IC-7300; 10W EIRP; 10m sloper; Z-Match; /P: BCR; QCX+ Multiband; 11m Vert. / HF-P1 (mod)

Benutzeravatar
dl2ydp
S7
Beiträge: 200
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27
Reputation: 3

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von dl2ydp » 23. Jan 2023, 11:33

Die symmetrischen Tuner von Palstar (AT1500BAL BT1500A) wurden von der ARRL
getestet und der Verlust wurde mit <10% angegeben. Beide haben ein Metallgehäuse.
73, Roger
www.qrz.com/db/dl2ydp

DJ7WW
S9+10dB
Beiträge: 1374
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 107

Re: S-Match Rollspule

Beitrag von DJ7WW » 23. Jan 2023, 15:23

dl2ydp hat geschrieben:
23. Jan 2023, 11:33
Die symmetrischen Tuner von Palstar (AT1500BAL BT1500A) wurden von der ARRL
getestet und der Verlust wurde mit <10% angegeben. Beide haben ein Metallgehäuse.
Ist schon sinnvoll, die Drake Tuner haben sogar zwei Abschirmgehäuse.
Manche mögen jedoch eine warme Birne wenn sie neben ihrem Tuner sitzen und halten das für ganz toll.

73
Peter

Antworten