Trafo Sekundärwicklung nicht messbar

Der Platz für alles was mit Eigenbau zu tun hat.
Antworten
DD8PU
S4
Beiträge: 39
Registriert: 15. Jan 2019, 11:05
Reputation: 0

Trafo Sekundärwicklung nicht messbar

Beitrag von DD8PU » 6. Sep 2020, 20:15

Hallo,
ich habe mir einen Trafo für meine geplante Röhrenendstufe wickeln lassen.
Technische Daten:

1 Phase Primär 230V
Sekundär: 4 x 318V

Ich habe die Sekundärwicklungen in Reihe geschaltet für die Anodenspannung. Jede Wicklung hat ca. 10 Ohm DC Widerstand.
Mit dem Multimeter habe ich dann 40 Ohm Serienwiderstand gemessen, soweit alles gut.

Dann habe ich den Trafo an das Netz angeschlossen um die Leerlaufspannung zu messen, es sind 1330 Volt.
Super, dachte ich, den Trafo vom Netz getrennt und dann (jetzt aufpassen) habe ich nochmals die 4 in Serie geschalteten Wicklungen messen wollen.
Das Multimeter Fluke 289 zeigte nichts an !
Schaltungstechnisch alles überprüft, alles ist in Ordnung. Aber kein Ohmscher Widerstand messbar.

:!: :!: :!: Ich habe dann die Primärwicklung kurz geschlossen und siehe da, der Ohmsche Widerstand der Sekundärwicklung wurde mit 60 Ohm gemessen und sank innerhalb einer Minute auf die richtigen 40 Ohm :!: :!: :!:

Jetzt frage ich mich woher dieser Effekt kommt? Ist die magnetische Ladung dafür verantwortlich? Als der Trafo entladen war, konnte ich auch ohne kurz geschlossenne Primärwicklung den Widerstand der Sekundärwicklung messen.

Für eine Erklärung wäre ich echt dankbar. :idea:

Gruß
DIrk

DJ7WW
S9
Beiträge: 691
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40
Reputation: 0

Re: Trafo Sekundärwicklung nicht messbar

Beitrag von DJ7WW » 6. Sep 2020, 21:02

DD8PU hat geschrieben:
6. Sep 2020, 20:15


:!: :!: :!: Ich habe dann die Primärwicklung kurz geschlossen und siehe da, der Ohmsche Widerstand der Sekundärwicklung wurde mit 60 Ohm gemessen und sank innerhalb einer Minute auf die richtigen 40 Ohm :!: :!: :!:

Jetzt frage ich mich woher dieser Effekt kommt? Ist die magnetische Ladung dafür verantwortlich? Als der Trafo entladen war, konnte ich auch ohne kurz geschlossenne Primärwicklung den Widerstand der Sekundärwicklung messen.

Für eine Erklärung wäre ich echt dankbar. :idea:
Das dürfte am Restmagnetismus gelegen haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Remanenz

73
Peter

DD8PU
S4
Beiträge: 39
Registriert: 15. Jan 2019, 11:05
Reputation: 0

Re: Trafo Sekundärwicklung nicht messbar

Beitrag von DD8PU » 7. Sep 2020, 08:30

DJ7WW hat geschrieben:
6. Sep 2020, 21:02
Das dürfte am Restmagnetismus gelegen haben.

https://de.wikipedia.org/wiki/Remanenz

73
Peter
Remanenz. Das Kind hat einen Namen. Ich gehe davon aus das die Wicklung nicht zu hochohmig wird, sondern der Restmagnetismus die Messung stört. Es muss ja ein kleiner Strom fliesen. Die Anzeige wechselte ständig von MOhm auf KOhm. Wieder was gelernt.

vy 73
Dirk

Antworten