Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Fragen bezüglich PMR/SRD (ehemals LPD) und CB-Funk
HB9EVI
S1
Beiträge: 174
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Beitrag von HB9EVI » 13. Mai 2019, 23:14

in einem Dubus (schon länger her) wurde das CANFI Projekt beschrieben - auf Basis eines RTL-SDR; und der macht dafür gar keine schlechte Figur; RTL-SDR != RTL-SDR; es gibt erhebliche Unterschiede.

Ein erster, noch mit gewöhnlicher TV Buchse und E4000 war einfach nur grottig schlecht; dann hab ich, nachdem ich vom RSP1 ziemlich enttäuscht war, einen im silbernen Metallgehäuse mit TCXO und SMA Buchse besorgt, der eine ganz andere Liga darstellt als die vorherige Plastikbox.
Ich benutze ihn eigentlich nur als Spektrumscope für den Tap am TS2000, wofür er völlig ausreichend ist und keinen Trouble macht wie der RSP1.

DK3QN
S1
Beiträge: 270
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Beitrag von DK3QN » 14. Mai 2019, 15:54

Keine Frage, als Spektrumanzeige an einem ZF-Anzapfpunkt des Transceivers
und dank der im Transceiver vorhandenen Vorselektion ist so ein DVB-T Stick
"good enough".
Die <= 48 dB Dynamikbereich sollten dann für diese spezifische Anwendung
u.U. ausreichen.

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

db6zh
S1
Beiträge: 314
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Beitrag von db6zh » 14. Mai 2019, 16:02

DK3QN hat geschrieben:
13. Mai 2019, 21:54
Hallo zusammen,
auch wenn ich jetzt einigen auf "die Füße" treten sollte: ......
Hallo Klaus, meine Füße halten das aus. :-) Die Dinger laufen bei mir im Shack in der Abteilung Spielzeug und als SDR-RX habe ich mir den Perseus geleistet, an "richtigen" Antennen. Ich habe mir vor einiger Zeit einen Stick für Laptop-TV geleistet, der dann mehr oder weniger zufällig für UKW-Spielerei (2m hauptsächlich) und für die 1090 MHz her gehalten hat (20km von MUC entfernt). Den DVB-T2-Stick habe ich noch nicht geknackt. Ich betrachte die Dinger mehr als "HF-Sonde" aber nicht als richtigen SDR. Vom Preis her ist es etwas, wo man nicht viel Kohle mit Experimenten kaputt macht. Nachdem kaum Selektion vorher gemacht wird (nur per Antenne), sind die bei starken Signalen Null-Komm-Nichts übersteuert. Insofern sind die übrigen Details ziemlich uninteressant.

Insofern, einfach mal darüber reden ..... 73 Peter

(ps immer gleich je 2 gekauft, einen für TV und einen zum Spielen ....)

HB9EVI
S1
Beiträge: 174
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Beitrag von HB9EVI » 14. Mai 2019, 16:23

Seh ich ähnlich; hab mir noch nie die Mühe gemacht, den RTL-SDR an einer 'richtigen' Antenne auszuprobieren, schon alleine, weil mir die Einschränkungen bewusst und die Zeit für Konkretes wichtiger sind.

db6zh
S1
Beiträge: 314
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27

Re: Antenne gesucht - DVB-T 820T2 Stick

Beitrag von db6zh » 14. Mai 2019, 19:50

Ich habe immer noch zwei harmlose Antennenprojekte für den RTL-Stick in der Pipeline, aber ..... zuviel anders auch. Einmal eine Log-Periodic für TV und 70cm, wurde im OV schon 2x gebaut mit Obi-Teilen. Zweite wäre für 1090MHz eine Groundplane, die auch schon mal im FA oder der cqDL stand (liegt irgendwo in meinen Papeirstößen) , Material 1,5qmm Cu massiv aus Kabelresten. Bisher läuft 1090Mhz aus dem Shack "inhouse" mit einem der Magnetfußstummel. Nachdem ADS-B im Prinzip von oben kommt, sehe ich zumindest alles, was ich auch hören kann (RTL1090 und Planeplotter). Läuft immer wieder mal im Hintergrund - ..... und die Krachmacher sind immer die gleichen. Bei einer 1090-Groundplane als Außenantenne frage ich mich nur, ob von der Antennenverbesserung nach 8-10m Koax (Kathrein SAT Kabel) noch was übrig bleibt. Irgendwann werde ich es wissen, hi. Material und Arbeit ist an sich minimal, trotzdem zu faul.... (die Überflüge sehe und höre ich sowieso).
73 Peter

Antworten