Welche Leistung ist angebracht?

DL8SFZ
S1
Beiträge: 257
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33

Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DL8SFZ » 11. Feb 2019, 10:16

Hallo zusammen,
Ich mache zwar kein FT8, aber von wspr weiß ich, dass dort eher mit Leistungen um 1 Watt oder weniger gearbeitet wird.
Welche Leistung empfiehlt ihr für FT8 an einer guten Antenne?
Gruß Stefan
Amateurfunk macht Intelligenz hörbar!

DJ4RAM
S1
Beiträge: 71
Registriert: 13. Jun 2018, 11:25

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DJ4RAM » 11. Feb 2019, 11:29

Moin,

bei FT8 handelt es sich zwar um eine Betriebsart, die besonders schwache Signale dekodieren kann, aber um keine, in der man nur "schwache" Signale erzeugen muss. Daher kann man – wie auch die Entwickler von FT8 – nur empfehlen, die Leistung zu verwenden, die notwendig ist, um ein QSO zu führen. Um die anderen auf dem Band nicht zu stören, sollte man natürlich ein sauberes, nicht übersteuertes Signal aussenden.

Meine CQ rufe auf Kurzwelle fangen bei FT8 meistens mit 30W an, und wenn ich eine Station rufe, die mich mit der Leistung nicht hört, erhöhe ich stufenweise auf das Maximum, das mein Equipment verträgt und bei der BEMFV angegeben worden ist – bandabhängig liegt da das Max. zwischen 100W und 400W. Wenn ich dann nach 3 bis 4 Rufen immer noch nicht aufgenommen werde, gebe ich es auf und arbeite die nächste Station mit kleiner Leistung.

Man sollte natürlich immer Rücksicht auf die Endstufe nehmen und es ohne zusätzliche Kühlung mit der Leistung nicht übertreiben.
Vy 73 de Sharam DJ4RAM

DK3QN
S1
Beiträge: 236
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DK3QN » 11. Feb 2019, 22:52

meine 2 Cents:

an einer "guten" Antenne: 1 bis 10 Watt.

Ansonsten:

nur einfach 'mal den "Wahnsinn", der z.B. auf 10 MHz abgeht, in einem SDR anschauen.

Bezogen auf Pegel der FT8 Stationen im Vergleich zu Pegeln im CW-Bereich.

In FT8 werden zum Teil Leistungen gefahren, die sind m.E. jenseits von Gut und Böse und
augenscheinlich illegal (in DL auf 10 MHz max 150 Watt zulässig).

Warum? Wegen der QSLs aus weissnichtwo-Land?

C'mon...

Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

dl2ydp
S1
Beiträge: 67
Registriert: 8. Jun 2018, 08:27

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von dl2ydp » 12. Feb 2019, 06:41

Ich fange auch immer mit meiner Minimalleistung von ~2Watt an. Wenn es damit nicht klappt, erhöhe ich bis maximal 10-12Watt.

73, Roger

DK3QN
S1
Beiträge: 236
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DK3QN » 12. Feb 2019, 10:10

Guten Morgen,

es gibt einen sehr sauber analysierten Vergleichsbericht der Effizienz von FT8 gegenüber JT65
von PA2S.

Daraus geht hervor, dass FT8 um rund 6 dB weniger effizient ist als JT65.
Laut PA2S bedeutet das bezogen auf die Reichweite der Signale und bei identischer EIRP,
dass man mit FT8 nur halb so weite Entfernungen überbrücken kann im Vergleich zu JT65.
Oder anders ausgedrückt: um eine DX-Station mit identischer decode-Qualität zu erreichen,
erfordert FT8 eine 4x höhere Sendeleistung im Vergleich zu JT65.

Das Ergebnis kann man sich auf den Bändern ja ansehen: teilweise irre hohe Signalpegel bei
FT8-Stationen. Pegel, die die schwächeren Stationen komplett wegdrücken.
Fair Play?

Zu Zeiten der größeren Aktivität über Amateurfunk-Satelliten gab es eine Bezeichnung für
Stationen, die mit ihrer übermäßigen Leistung die "Kleinen" am Transponder wegdrückten:
"Krokodile"
Da weiß wohl jeder, was gemeint war und genauso verhält es sich aus meiner Beobachtung
derzeit mit FT8 auch. PA2S machte da auch so seine Beobachtungen.

Ein sehr lesenswerter Bericht von PA2S, unbedingt zur Lektüre empfohlen!

Zu lesen hier:

http://www.dx.nl/?p=860

73, Klaus, DK3QN
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

dj3ue
S1
Beiträge: 501
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von dj3ue » 12. Feb 2019, 12:41

DL8SFZ hat geschrieben:
11. Feb 2019, 10:16
Welche Leistung empfiehlt ihr für FT8 an einer guten Antenne?
Ein zustanden gekommenes QSO ist meistens die Summe aus Sendeleistung und Geduld! ;-)

DJ4RAM
S1
Beiträge: 71
Registriert: 13. Jun 2018, 11:25

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DJ4RAM » 12. Feb 2019, 15:48

Moin,
DK3QN hat geschrieben:
11. Feb 2019, 22:52
In FT8 werden zum Teil Leistungen gefahren, die sind m.E. jenseits von Gut und Böse und
augenscheinlich illegal (in DL auf 10 MHz max 150 Watt zulässig).
Auf 30m erreicht man schon mit einem Mittelklasse-Beam fast 6 db Gewinn gegenüber einem Dipol. Ich kann mir gut vorstellen, wie es im Spektrum aussieht, wenn jemand damit aus DL mit 150W in meine Richtung aussendet.

Will sagen, es muss nicht immer zwingend illegal sein.

Und nur mal zur Beruhigung: So sieht mein Spektrum aus, wenn der OM aus 2 Km Entfernung auf 20m in FT8 arbeitet. :mrgreen:

0_Nahe_Station_20m_02_2019.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vy 73 de Sharam DJ4RAM

DJ7WW
S1
Beiträge: 255
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DJ7WW » 12. Feb 2019, 17:01

DJ4RAM hat geschrieben:
12. Feb 2019, 15:48
Moin,
DK3QN hat geschrieben:
11. Feb 2019, 22:52
In FT8 werden zum Teil Leistungen gefahren, die sind m.E. jenseits von Gut und Böse und
augenscheinlich illegal (in DL auf 10 MHz max 150 Watt zulässig).
Auf 30m erreicht man schon mit einem Mittelklasse-Beam fast 6 db Gewinn gegenüber einem Dipol. Ich kann mir gut vorstellen, wie es im Spektrum aussieht, wenn jemand damit aus DL mit 150W in meine Richtung aussendet.
Dann muss der wohl so nah sein, dass er auf der Bodenwelle herein kommt wenn Du was von ihm mit bekommen willst.
Normalerweise ist DL-DL momentan tote Zone auf 10MHz.

73
Peter

DJ7WW
S1
Beiträge: 255
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DJ7WW » 12. Feb 2019, 17:09

DL8SFZ hat geschrieben:
11. Feb 2019, 10:16

Welche Leistung empfiehlt ihr für FT8 an einer guten Antenne?
Hängt vom Band ab, so 100mW auf den hohen Bändern und 1W auf den langen dürfte passend sein.

73
Peter

DK3QN
S1
Beiträge: 236
Registriert: 9. Feb 2019, 17:08

Re: Welche Leistung ist angebracht?

Beitrag von DK3QN » 12. Feb 2019, 17:17

Wer hat schon einen Beam für 30m mit 6 dBd Gewinn?
Das müsste dann mindestens ein 3-Elementer Full-Size sein mit Element-Spacing optimiert auf max Gain.

Nachtrag: Dimensionen eines 3-Element Monoband Beams für 30m (OptiBeam OB3-30, 5.8 dBd Gewinn) hier:
https://www.optibeam.net/index.php?arti ... 02&clang=0
Man beachte durchaus auch das Gewicht des Teils :)


Die Signale, die ich an meinem Standort (JN58) auf 30m aus DL hören und sehen kann, wenn es die condx
zulassen, kommen aus Entfernungen größer 400 km. Also zu 99,99% aus dem Fern-Feld.
Aus dem Nahbereich sehe ich auf 30m praktisch Null auffällige Aktivitäten.
Sei es, dass hier so gut wie nie jemand in direkter Nachbarschaft (Augsburg) in digi-modes QRV ist, oder
er liegt bereits in der toten Zone.

S9 +41 dB am Zeus ZS1 auf 20m aus 2 km Entfernung: wieviel Output macht der OM denn in welche Antenne?

73, Klaus, DK3QN
Zuletzt geändert von DK3QN am 12. Feb 2019, 17:31, insgesamt 1-mal geändert.
CW - Queen of Modes -...- TBDXC member

Gesperrt