Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Antworten
SDRfreak55
S1
Beiträge: 2
Registriert: 25. Okt 2018, 10:12

Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von SDRfreak55 » 25. Okt 2018, 11:05

Hallo!

Ich möchte recht herzlich an Alle einen schönen guten Morgen wünschen und alle recht herzlich grüßen!

Mein Name ist Fabian aus Thüringen und bin seit diesem Sommer auch dabei mit der Amateurfunkklasse E und besonders interessiere ich mich für Kurzwelle SSB Funk und den dazugehörigen Antennenbau und algemeine Eigenbau Dinge was mit Löten und HF zutun hat! Besonders die Aktivität in der Natur welche mit anderen OM zum wandern für SOTA oder algemeine Feld Funk Aktivität sind mir sehr verbunden.

Zur Zeit funke ich meist auf 2m und 70cm in Relais Verbund und eben die ersten Versuche auf Kurzwelle in 80m welche aber nicht so einfach sind von meiner Wohnung und mit 10W Leistung auf einer verkürzten Antenne mit 2m Strahler und Spule.. Daher versuche ich auch eher in der Natur mal etwas aufzubauen und dort zu funken.

Ich würde gerne jetzt die Klasse A Prüfung machen damit ich auch von daheim ein bisschen Funken kann auf Bändern wie 20m und 40m wo man dann doch sicher mehr erreicht mit kleiner Antenne und weiten Verbindungen und dafür lerne ich schon nur habe ich trotz das ich gerne Löte und selber Baue etwas Probleme mit komplexen Prüfungsaufgaben im Bereich Schaltungen zu verstehen und finde da nicht richtig den Anfang wie man Schaltungen lernen kann und verstehen kann welche dann doch komplexer sind wie ein SWR-Meter Schaltung zu bauen oder ein Audion wo man noch relativ sieht was welches Bauteil macht(beides habe schon gebaut,auch viele Bausätze schon), aber ich hoffe das ich das noch schaffe zu lernen denn es Interessiert mich wirklich sehr und mein Ziel ist es auch ein eigenen SSB Transceiver zu bauen und das ist ja dann doch eine ganz schöne Aufgabe aber wäre mein Interesse das zu schaffen.

Ich habe ein Transceiver Bausatz Projekt nennt sich UBITX und davon den ersten V3 mit dem TDA2822FCi, welche ich aber noch nicht ganz eingestellt bekommen habe auf die richtige Calibrierung und da ich das große Glück habe im DARC Ortsverein so nett aufgenommen wurden zu sein habe ich einen Leih Transceiver und damit kann ich erste Erfahrungen auf der Kurzwelle sammeln und hatte vor ein paar Tagen das erste QSO sogar nach Schweiz und habe mich sehr gefreut! Es war wirklich sehr berührendes Erlebnis und habe lange davon geträumt und für gekämpft! Naja gut ich kann leider nur hier bei mir eine Antenne machen dir nicht groß ist und für 80m ist es sehr schwierig.. Ich suche nach eine kleine Antenne wie EH-Antenne oder Isotron für 80m.. aber ich habe nicht viele resonanzen gefunden und weiss nicht ob es sinn macht damit. Dann gäbe es noch die Wendelantenne welche mir empholen wurde aber dazu habe ich auch nichts gefunden mit Strahler von maximal 3m und dann hatte ich noch an die "Funkperle Antenne für 160m" gedacht und habe mir auch schon die Bauteile besorgt aber keine Resonanz gefunden das jemand diese mal nachgebaut hat, aber der Erfinder schreibt das es für 80m mit einen 2m Strahler sowie dem Variometer zu guten Verbindungen kommen soll welches mich schon sehr interessiert aber ich kann es ja versuchen zu bauen..
Gut ich würde mich sehr freuen über ein gute Gemeinschaft und neuen Kontakten gerne mit Interesse an Kurzwelle und SSB und Antennenbau,Selbstbau,.. und natürlich auch dem Funk im allgemeinen denn man kann ja immer neues lernen und auch entdecken wo man daran auch mal probieren möchte wie bei mir auch noch so Projekte wie CW-Lernen, ARPS RX Station und HAMNET mal beschäfftigen will.

Dann würde das erstmal meine Vorstellung sein,

Viele Grüße Fabian! 73!

HB9EVI
S1
Beiträge: 83
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von HB9EVI » 25. Okt 2018, 13:03

Dann ein erstes Hallo von mir!

Bleib einfach dran mit der Vorbereitung für A. Wenn du ohnehin beabsichtigst, in den Selbstbau zu gehen, kannst schon jetzt praktische Versuchsaufbauten zur Verständnisgewinnung des Prüfungsinhalts machen; Elektronikbauteile sind ja überall verfügbar, also steht dem nichts im Weg. Ich selbst bin praktisch nur noch in der Elektronik und nur noch sehr selten am Funkgerät unterwegs, der Bau von Funktechnik interessiert mich mehr als der praktische Betrieb der Geräte

SDRfreak55
S1
Beiträge: 2
Registriert: 25. Okt 2018, 10:12

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von SDRfreak55 » 25. Okt 2018, 20:37

Hallo!

Ich Danke Dir für deine Antwort!

Können wir da etwas mehr Kontakt aufbauen ? Würde mich freuen wenn ich die ein bisschen was fragen darf was Schaltungen betrifft weil man wenn man im OV nur eiben hat der sich damit beschäftigt und ich erst in einer Woche wieder sehe und auch können wir ja mal ein QSO probieren?

Ach wegen Bauteilen habe ich ganz viele noch da und ich sammle auch immer mal Radios auf dem Sperrmüll und baue sie daheim auseinander und hebe dann brauchbare Teile auf und da könnte ich schon viel zusammen löten doch oft fehlen mir spezielle Typen von Transistor und Mosfet oder IC so wie es in vielen Anleitungen im Netz steht für Eigenbau RX oder Tx bzw anderen Equipment was man selbst bauen kann..


Ok gut bis dann,

viele Grüße Fabian

HB9EVI
S1
Beiträge: 83
Registriert: 6. Jun 2018, 19:29

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von HB9EVI » 25. Okt 2018, 20:59

Du hast ne PN

QSO können wir übrigens mal schauen; wär wieder mal ein Grund, den Transceiver einzuschalten; aber eigentlich käme da nur 80m infrage, ausser du wärst noch meinem 2m SSB Aktionsradius - der geht etwa 300-400km in den SW von DL rein

DL3FOX
S1
Beiträge: 195
Registriert: 12. Jul 2018, 10:57

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von DL3FOX » 26. Okt 2018, 03:12

Hi,
du kannst dich auch in die BITX40 Gruppe mit rein hängen.
Ich würde dir auch eher 40m/30m vorschlagen, auf 80m bekommst du mit nem "Besentiel" kaum HF in die Luft :/

Auf zur grossen Lizenz ;)

73 de DL3FOX Uwe

DJ7WW
S1
Beiträge: 61
Registriert: 1. Aug 2018, 15:40

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von DJ7WW » 4. Nov 2018, 23:29

SDRfreak55 hat geschrieben:
25. Okt 2018, 11:05

Dann gäbe es noch die Wendelantenne welche mir empholen wurde aber dazu habe ich auch nichts gefunden mit Strahler von maximal 3m und dann hatte ich noch an die "Funkperle Antenne für 160m" gedacht und habe mir auch schon die Bauteile besorgt aber keine Resonanz gefunden das jemand diese mal nachgebaut hat, aber der Erfinder schreibt das es für 80m mit einen 2m Strahler sowie dem Variometer zu guten Verbindungen kommen soll welches mich schon sehr interessiert aber ich kann es ja versuchen zu bauen..
Wendelantennen funktionieren ganz ordentlich, besser als die kurzen Drähte mit dem unsäglichen 1: UNUN.
Wenn sie für die Sollfrequenz mit einer Lambda/2 Drahtlänge bewickelt wurde haben sie im allgemeinen Resonanz.
Eher etwas mehr Draht benutzen und eventuell für die richtige Frequenz wieder etwas abwickeln.
Dann muss man sie nur noch an 50 Ohm anpassen, da sie recht niederohmig ist wird ein gutes Gegengewicht benötigt.
Aus dem gleichen Grund sollte der Draht nicht zu dünn sein.

73
Peter

DK7BY
S1
Beiträge: 76
Registriert: 12. Jun 2018, 09:50

Re: Hallo an die AFU-HF-Freunde!

Beitrag von DK7BY » 5. Nov 2018, 09:38

Hier ist ein schöner Artiklel von DL1MO (Quax) über die Wendelantenne:
https://www.qsl.net/dl7jv/wendel.htm
73
Karsten, www.dk7by.de

Antworten