Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Das Forum für aktuelle Ereignisse im Bereich Amateurfunk.
dk4vw
S4
Beiträge: 26
Registriert: 13. Jul 2018, 08:18
Reputation: 0

Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von dk4vw » 6. Mai 2020, 09:49

Zitat von der DARC-Portalseite:

Neue Duldungsregelung für 50 MHz mit deutlichen Verbesserungen

Mit Amtsblatt 08/20230 vom heutigen Tage hat die Bundesnetzagentur eine erste vorläufige Umsetzung der WRC-Ergebnisse zum 6-m-Band vorgenommen. Dem Antrag des Runden Tisches Amateurfunk von Anfang März wurde in folgendem Umfang mit einer erweiterten Duldungsregelung entsprochen: Frequenzbereich 50,000 MHz–52,000 MHz, sekundär; Bandbreite max. 12 kHz; Sendearten: alle; Antennenpolarisation: horizontal; Contestbetrieb: zulässig.

Neben dem – basierend auf dem Ergebnis der WRC19 – erweiterten Frequenzbereich von 50 bis 52 MHz ist vor allem eine deutlich verbesserte Leistungsregelung für das Subband 50,000–50,400 MHz verfügt worden. So dürfen Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A („A-Lizenz“) in diesem Bereich nun mit maximal 750 W PEP senden, Inhaber einer „E-Lizenz“ mit 100 W PEP.

Im übrigen Band gilt wie bisher für alle die Begrenzung auf 25 W PEP. Diese für den Amateurfunk sehr positive Leistungsregelung ist auch Ergebnis einer seit Ende 2018 laufenden Gesprächsreihe zwischen dem Primärnutzer Bundeswehr und dem Referat Frequenzmanagement des DARC (DK4VW und DF2ZC). Hier ist mittlerweile eine sehr sachorientierte und vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit mit dem militärischen Frequenzmanagement hergestellt worden. Diese Fortführung der bisherigen Duldungsregelung in nunmehr erweiterter Form gilt bis zum 31.12.2020 oder bis zum Inkrafttreten einer überarbeiteten Frequenzverordnung – je nachdem, was früher der Fall ist. Darüber berichtet Bernd J. Mischlewski, DF2ZC, vom DARC-Referent Frequenzmanagement.

DF9HC
S8
Beiträge: 433
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF9HC » 6. Mai 2020, 10:29

Klasse E darf jetzt 50MHz? Das ist in der Tat eine große Neuerung.

db6zh
S9
Beiträge: 752
Registriert: 5. Jun 2018, 14:27
Reputation: 2

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von db6zh » 6. Mai 2020, 12:06

Pack das neue Call solange in eine Signatur, was soll's. Congrts, 73 Peter

DF9HC
S8
Beiträge: 433
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF9HC » 6. Mai 2020, 12:32

db6zh hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:06
Pack das neue Call solange in eine Signatur, was soll's. Congrts, 73 Peter
Häh? Ich frag wegen der Klasse E nicht für mich. Aber das wäre seit langem ja mal wieder ein neues Band für Klasse E.

DF5WW
S8
Beiträge: 551
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13
Reputation: 3

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF5WW » 6. Mai 2020, 12:54

Naja, E hat doch auch 2,4 und 5 GHz bekommen. Waren ja wohl auch neu. Sonst wäre nix mit QO-190 und Hamnet..

;)
73´s, Jürgen (DF5WW, DN6AK) 😉😉

ALT-512 10w SDR 160 - 4m ... FA-PA50 ... 50m random wire ... 50/70 MHz Moxon
TS-790E V-/UHF Allmode 40w ... X-30 (noch indoor) ... 4-Element LPDA 2m/70cm

DF9HC
S8
Beiträge: 433
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF9HC » 6. Mai 2020, 12:59

DF5WW hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:54
Naja, E hat doch auch 2,4 und 5 GHz bekommen.
Stimmt das gibt's schon eine Weile (vor allem für Hamnet eingeführt). Irgendwann darf E alles.

DF5WW
S8
Beiträge: 551
Registriert: 23. Okt 2018, 14:13
Reputation: 3

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF5WW » 6. Mai 2020, 19:21

DO9HC hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:59
[Irgendwann darf E alles.
Eher nicht, der Umstand ist eher dem Geschuldet das seinerzeit die alte C-Lizenz alles oberhalb 30 MHz
durfte. Da es noch kein 6 und 4m gab fing das ganze aber erst ab 144 MHz an.

Gibt zwar dann künftig 6m auch für E aber bspw. 4 m nicht. Zumindest bisher, Im Bereich von 2200 - 10 m
wird sich bzgl. der Bandfreigabe aber eher nichts mehr ändern.

Aber kann Dir ja Wurscht sein, HI .... Du hast ja sowieso den großen Schein, grins .... :lol:
73´s, Jürgen (DF5WW, DN6AK) 😉😉

ALT-512 10w SDR 160 - 4m ... FA-PA50 ... 50m random wire ... 50/70 MHz Moxon
TS-790E V-/UHF Allmode 40w ... X-30 (noch indoor) ... 4-Element LPDA 2m/70cm

DF2JP
S7
Beiträge: 185
Registriert: 8. Jun 2018, 18:08
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF2JP » 6. Mai 2020, 19:27

Da gibts doch auch eine Mitteilung der Netzagentur:

Mitteilung Nr. 111/2020 Amateurfunkdienst;
Nutzung des Frequenzbereichs 50–52 MHzDie Weltfunkkonferenz 2019 der Internationalen Fernmeldeunion (ITU) hat für den Amateurfunkdienst in Region 1 eine sekundäre Zuweisung im Frequenzbereich 50–52 MHz beschlossen. Im Hinblick auf die dazu noch erforderlichen Anpassungen der Frequenzver-ordnung, des Frequenzplans und der Anlage 1 der Amateurfunkverordnung (AFuV), mit denen die Nutzung des Frequenzbereichs 50–52 MHz im Sinne des § 5 Abs. 3 des Amateurfunkgesetzes (AFuG) und des § 9 Abs. 2 der AFuV mittelfristig gestattet werden soll, wird in Abstimmung mit dem Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) die vorläufige Nutzung des Frequenzbereichs 50–52 MHz im Amateurfunk ab sofortbis zum 31. Dezember 2020 im Rahmen der nachfolgenden Nutzungsbestimmungen geduldet. Nutzungsbestimmungen Frequenzbereich: 50,000 MHz - 52,000 MHzMaximal zulässige Sendeleistung im Frequenzteilbereich 50,000 - 50,400 MHz: 750 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse A100 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klasse EMaximal zulässige Sendeleistung im Frequenzteilbereich 50,400 - 52,000 MHz:25 W PEP für Inhaber einer Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst der Klassen A und EMaximal zulässige belegte Bandbreite einer Aussendung:12 kHzZugelassene Sendearten:Alle SendeartenAntennenpolarisation:horizontalKontestbetrieb:zulässigDie Nutzung ist auf feste Amateurfunkstellen beschränkt. Andere Funkdienste und Telekommunikationsanlagen einschließlich der leitergebundenen Rundfunkübertragungen dürfen nicht gestört werden. Im Störungsfall ist die störende Aussendung durch den Funkamateur sofort einzustellen. Störungen durch andere Funkdienste und Telekommunikationsanlagen sind hinzunehmen.Die Nutzung darf auch durch Inhaber einer gültigen CEPT-Amateurfunkgenehmigung gemäß der CEPT/ECC-Empfehlung T/R 61-01 im Rahmen der vorgenannten Regelungen für Zulassungsinhaber der Klasse A und aller sonstigen im Amateurfunk geltenden Regelungen erfolgen.Die Nutzung darf auch durch Inhaber einer gültigen CEPT-Novizen-Amateurfunkgenehmigung gemäß der CEPT/ECC-Empfehlung (05)06 im Rahmen der vorgenannten Regelungen für Zulassungsinhaber der Klasse E und aller sonstigen im Amateurfunk geltenden Regelungen erfolgen.Über den Sendebetrieb sind Aufzeichnungen mit folgenden Angaben zu führen: Datum, Uhrzeit, Frequenz, Modulationsart, Leistung, ggf. Antennenrichtung, Rufzeichen der Gegenstation bei Kontakt, Unterschrift des Rufzeicheninhabers.
Seite 2 von 2 Auf die Abgabe einer Betriebsmeldung zur Nutzung des 50-MHz-Frequenzbereichs sowieauf die jederzeitige telefonische Erreichbarkeit der Amateurfunkstelle während des Sendebetriebs wird bis auf Weiteres verzichtet.Hinsichtlich der 50-MHz-Funkbaken mit Rufzeichenzuteilungen nach § 13 AFuV gilt die zuletzt mit Verfügung Nr. 64/2019 geänderte Verfügung Nr. 36/2006. Rufzeichenzuteilungen gemäß § 13 AFuV sind im Rahmen der Regelungen dieser Mitteilung nicht möglich. Einer zeitgleichen Mehrfachnutzung eines Rufzeichens gemäß § 11 Abs. 4 AFuV kann nicht zugestimmt werden.Vorbehalt des Widerrufs Die in dieser Mitteilung enthaltenen Regelungen zur Nutzung des Frequenzbereichs 50–52 MHz ergehen unter dem Vorbehalt des Widerrufs.Von dem Widerrufsrecht wird die Bundesnetzagentur Gebrauch machen, wenn schädliche Störungen auf Grund des hiermit möglichen Funkbetriebs auftreten oder wenn sich die diesbezügliche Rechtslage ändert.225-9


Damit simd wir endlich "konkurenzfähig" ;o)

73 Joe
Radio: it's not just a hobby, it's a way of life

https://www.df2jp.de

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von dj3ue » 6. Mai 2020, 19:45

....und wieder kein vertikal oder Mobilbetrieb....
Jetzt müßten doch eigentlich bald FM-Relais möglich sein?

Hier noch die Original-Quelle dazu:
https://www.bnetza-amtsblatt.de/download/33
(Seite 415)
Zuletzt geändert von dj3ue am 7. Mai 2020, 19:20, insgesamt 1-mal geändert.

DF9HC
S8
Beiträge: 433
Registriert: 2. Jul 2018, 16:30
Reputation: 0

Re: Neue Duldungsregelung für 50 MHz - auch Klasse E

Beitrag von DF9HC » 6. Mai 2020, 21:26

DF5WW hat geschrieben:
6. Mai 2020, 19:21
DO9HC hat geschrieben:
6. Mai 2020, 12:59
[Irgendwann darf E alles.
Eher nicht, der Umstand ist eher dem Geschuldet das seinerzeit die alte C-Lizenz alles oberhalb 30 MHz
durfte.
Na gut aber oberhalb von 30 MHz gäbe es ja noch mehr als nur 6m. In den USA ist in der Tech License das alles drin oder?

Antworten