Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Das Forum für aktuelle Ereignisse im Bereich Amateurfunk.
dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von dj3ue » 12. Apr 2020, 22:45

Stand heute ist auf der offiziellen Homepage noch nichts von einer Absage zu lesen.
https://www.hamradio-friedrichshafen.de

Allerdings berichtet hier ein OM, das in einer der Messehallen bereits ein Notfall-Krankenhaus eingerichtet wurde.
https://www.qrpforum.de/forum/index.php ... -abgesagt/ (Post #4)

Auch wenn es noch gut 10 Wochen sind, hört sich das nich so gut an für eine Ham 2020....

DL8SFZ
S8
Beiträge: 614
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von DL8SFZ » 13. Apr 2020, 08:25

Ich denke, die HAM ist raus! Es werden in BW sogar Veranstaltungen abgesagt, die erst im Juli stattfinden würden, aber aufgrund der zu erwartenden Besucherzahlen ähnlich der HAM abgesagt werden.

So leid es einem tut, aber ich denke immer noch, es ist die bessere Lösung als eventuell die HAM nächstes Jahr und Folgende überhaupt nicht mehr besuchen zu können... :(
Gruß Stefan
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von dj3ue » 13. Apr 2020, 11:23

Moin Stefan.
Den Eindruck habe ich leider auch.
Und wenn die Ham stattfinden würde, dann...ja dann....hätte man durch die momentane "Gesundheitserziehung" unserer Regierung irgendwie doch ein kleinwenig "komisches" Gefühl....

Ne Ham-2020-Online wäre ja schlecht zu machen ;-)

Unseren letzten monatlichen OV-Abend haben wir auf 28,400Mhz veranstaltet, ging mehr oder weniger gut, weil nicht jeder jeden empfangen hat.
In Mode sind ja Video-Konferenzen.
Am Samstag war ich bei einem Online-Funkertreffen dabei mit der Soft "zoom".
Fand ich n bissl "umständlich" bis man drin war, mit Link, Meeting-ID und Passwort. Der Gastgeber musste aus technischen Probleme ein "Passwort-Reset" machen, was eine Verzögerung von rund 15min verursachte.
Nebenbei bemerkt ist ZOOM im Fadenkreuz wegen Datenschutzprobleme, eine US-Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Datenaustausch mit Facebook.
Muss ich leider bestätigen, meine Firewall auf dem Handy meldet mir, das zoom nach dem Beenden versucht hat, zwei IPs von Facebook zu connecten.

Am Freitag war ich noch bei einem anderen Online-Funkertreffen dabei mit 8 Teilnehmer. Diesmal hatten wir "Jitsi" benutzt.
Das war ungleich einfacher:
Die URL https://jitsi.org aufrufen, den Raum wählen, drin.
Keine Installation, kein Passwort.
Fürs Handy gibts eine App, aber auch ohne Passwort oder "Meeting-ID".

Stefan, wenn du das mal ausprobieren willst, oder wenn wir mal eine "Foren-Treffen" machen sollen,
sach Bescheid, dann machen wir einen "Skät" ;-)

DL8SFZ
S8
Beiträge: 614
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von DL8SFZ » 13. Apr 2020, 12:41

Das wäre in der Tat für die laufende Woche noch eine "Äktschen"! :D Lass uns dazu mal zusammenkommen...
Gruß Stefan
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

dj1wf
S6
Beiträge: 99
Registriert: 2. Jun 2018, 17:11
Reputation: 1

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von dj1wf » 14. Apr 2020, 23:53

dj3ue hat geschrieben:
13. Apr 2020, 11:23
...
Unseren letzten monatlichen OV-Abend haben wir auf 28,400Mhz veranstaltet, ging mehr oder weniger gut, weil nicht jeder jeden empfangen hat.
In Mode sind ja Video-Konferenzen.
...
Warum immer gleich "online" wenn es auf einer Direktfrequenz nicht geht?
Wir haben unseren letzten "virtuellen OV Abend" auf unserem analogen Stadtrelais DB0TVH abgehalten. Das war von allen gut zu empfangen. Ich für meinen Teil konnte der Veranstaltung sogar mobil auf der A2 vom Beginn des OV Abends etwas angeraschelt aber gut verständlich Höhe Abfahrt Zweidorfer Holz bis zum Ende kurz vor meiner Haustür in der Ortschaft Leveste (Gesamtfahrstrecke ca. 76km) komplett beiwohnen und aktiv teilnehmen (Fragerunde etc.) Auf einer Direktfrequenz, egal wo wäre das schief gegangen. Zumal unser OV auch einige Mitglieder hat, die nicht in unserem Stammeinzugsgebiet wohnen. Man mag zu Relais stehen wie man will, aber gegenüber diesem ganzen überbewerteten Internetzeug ist so ein Repeater aus Amateurfunksicht allemal besser geeignet, insbesondere wenn man auch Mobilstationen dabei haben möchte.
Was die HAM Radio angeht, es würde mich wundern wenn die tatsächlich in diesem Jahr stattfände. Ein Grund dafür daß auf der offiziellen Seite noch keine Absage veröffentlicht ist könnte möglicherweise das liebe Geld sein. Sagen die Veranstalter von sich aus ab, haben sie sich möglicherweise mit eventuellen Schadenersatzforderungen, Einnahmeausfällen usw. herumzuschlagen. Bekommen sie aber die Absage von den Behörden angeordnet, sind sie den schwarzen Peter los, können möglicherweise sogar selbst Forderungen stellen. Insofern warten die vermutlich bloß ab, bis die zuständige Behörde das Aus für dieses Jahr anordnet.

Vy 73

Wilfried, DJ1WF

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von dj3ue » 15. Apr 2020, 12:05

dj1wf hat geschrieben:
14. Apr 2020, 23:53
Warum immer gleich "online" wenn es auf einer Direktfrequenz nicht geht?
Man mag zu Relais stehen wie man will, aber gegenüber diesem ganzen überbewerteten Internetzeug ist so ein Repeater aus Amateurfunksicht allemal besser geeignet, insbesondere wenn man auch Mobilstationen dabei haben möchte.
Wilfried, prinzipiell eine gute Idee.
Wir sind hier im Südwesten in der oberrheinischen Tiefebene, die ist ca. 300km lang und 40km breit, teilweise mit 500-600m hohe Flanken.
Entweder das Relais steht "ebenerdig" und hat möglicherweise nicht so große Reichweite, oder das Relais steht auf dem größten Berg der Pfälzer Waldes, die Kalmit, oder dem Königstuhl bei Highdelberg, und versorgt die Rheinebene von Baden-Baden bis Frankfurt über 150km Länge.
Obwohl es auf dem Relais Kalmit schon feste Zeiten gibt, z.B. Sonntags 10Uhr die Notfunk-Amateure, oder Sonntags 11Uhr der Rundspruch,
wollten wir das jetzt nicht unbedingt mit einem regionalen OV-Abend zur Prime-Time belegen...so die Überlegung vom OV...

Man kam halt auf die Idee der QRG auf 10m/SSB. Wenn man sich auf 10m/FM getroffen hätte, hätte ich noch einen Crossband-Repeater zur 2m-OV-QRG zur Verfügung gestellt ;-)

dj3ue
S9
Beiträge: 1239
Registriert: 8. Jun 2018, 14:45
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von dj3ue » 15. Apr 2020, 19:34

...um wieder auf die Überschrift zu kommen:
Zählt die Ham als "Großveranstaltung"?
Wenn "Großveranstaltungen" bis August nicht erlaubt sind, sehe ich weiterhin relativ dunkelgrau für unserer Ham....

DL8SFZ
S8
Beiträge: 614
Registriert: 8. Jun 2018, 19:33
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von DL8SFZ » 15. Apr 2020, 22:07

Ich schätze, die ham wer dieses Jahr nicht... :D
Amateurfunk ist teuerste Art der kostenlosen Kommunikation! ;-)

DL6IB
S6
Beiträge: 153
Registriert: 10. Jun 2018, 22:54
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von DL6IB » 16. Apr 2020, 01:13

Das Problem werden Verträge und Fristen sein. Sagt man JETZT ab, kündigt den Vertrag und die Politik öffnet das bis dahin doch soweit, daß es zumindest "durchführbar" ist, bleibt man auf den Kosten inkl. Ausfall/Schadenersatz sitzen. Also wartet man, bis es nicht mehr geht - dann ist nämlich die Halle von Amts wegen zu und der Vertrag hinfällig. Damit keine Kosten. Ist doch schon zig mal mit Messebauern im TV durch-interviewed: Absagen fünf vor zwölf - Verträge nichtig...

Wir haben Mitte April. Die HAM-Radio sollte am 26. Juni beginnen. Ich gehe davon aus, daß sie Anfang bzw. Mitte Juni abgesagt wird, wenn alles zu bleibt bzw. die genehmigte Teilnehmerzahl an der Wirklichkeit vorbei geht. Man wird da auch vorab nicht viel drüber lesen, was rechtliche Gründe haben dürfte. Das sind auf der anderen Seite keine Funkamateure unterwegs, die mit Goodwill auf Bedarf ihre Garage öffnen und nen Grill anheizen, da sitzt mit Sicherheit eine Rechtsabteilung im Boot des Vermieters, die peinlich genau darauf achten, daß die Veranstaltung nicht vorgreifend konterkariert wird.

Also: habt Geduld - in 8 Wochen wissen wir mehr. :mrgreen:
73, Jörg

DB7LM
S3
Beiträge: 10
Registriert: 8. Jun 2018, 12:55
Reputation: 0

Re: Hamradio 2020: Ja oder Nein ?

Beitrag von DB7LM » 16. Apr 2020, 08:10

Ich gehe einmal stark von einer Absage der Ham-Radio aus.
1) Die Veranstaltung ist für die Einordnung als Kleinveranstaltung zu groß
2) Auch wenn man das Übernachten auf Parkplätzen nicht ausdrücklich verboten hat, wird es wohl keine "Camp-Area" geben.
3) Man beißt sich ja am Abstandsgebot fest, wie soll das bei einer Messe gehen.
4) und das sehe ich als eigentlichen Hauptgrund für eine Absage ist der Altersdurchschnitt der Funkamateure, da sind ja min. wenn nicht sogar mehr in der Risikogruppe und sollten zu Hause bleiben :D :D
73
Manfred

Antworten